Anzeige

Wer ist online?

Wir haben 1022 Gäste online

Neue Kommentare

Wajda Art zu „A Beautiful Day”. Joaquin Phoenix- Racheengel oder Erlöser?: Wir suchen nach Enthusiasten der Kinematographie ...
Manfred Köck zu Im Wunderland der Wünsche. Laila Biali: schade, dass sie nicht mit ihren stammmusikern un...
Helmuth Barth zu Thomas Gainsborough – die moderne Landschaft: Vorausschicken möchte ich, dass ich neben Bilder...
Anna Grillet zu „Call Me by Your Name”. Die Sinnlichkeit des Luca Guadagnino: Leider nein, kann die bitterböse ästhetisch bri...
Fabian Drux zu „Call Me by Your Name”. Die Sinnlichkeit des Luca Guadagnino: Danke für den Hinweis auf einen wunderschönen F...

News-Port

JazzBaltica 2018: Vorverkauf startet

Drucken
Donnerstag, den 30. November 2017 um 11:12 Uhr
Das Festival JazzBaltica, das vom 22. bis zum 24. Juni 2018 stattfindet, hat einen neuen Heimathafen: den Strandpark und das umliegende Gelände mitten in Timmendorfer Strand. Zu Gast sein werden unter anderem Lars Danielsson, Wolfgang Haffner, Dieter Ilg und Donny McCaslin.
 
»Hier haben wir einfach alles und Meer« sagt Nils Landgren, künstlerischer Leiter von JazzBaltica im Trailer zur neuen Festivalsaison (https://youtu.be/W9FvYqVOLZI ). Das Meer rückt tatsächlich stärker denn je an die JazzBaltica-Bühnen heran: Rund um den Strand und die Seebrücke treten Künstler in der Reihe @the beach auf. Ein paar Schritte weiter liegt die Rotunde, die zum JazzCafé wird. Hier findet nicht nur jazzige Nachtmusik statt, das Publikum kann auch Talk-Runden mit Festivalmusikern verfolgen. Eine OpenAir-Bühne schließt sich an das Gebäude an und bietet Musikern aus der Region sowie jungen Nachwuchskünstlern ein Podium. Ringsherum und angrenzend an die Promenade liegt der Strandpark, der unter hohen Bäumen Platz für Picknicks und Spaziergänge bietet. Der JazzClub, in dem sich die Festivalkünstler am späten Abend zu lockeren Sessions zusammenfinden, zieht in die 73Bar im Maritim Seehotel. Ebenso die MainStage, vor der im Festsaal des Hotels rund 1000 Besucher Platz finden. 
 
Auch 2018 richtet die JazzBaltica ihren Blick auf die internationale Jazzszene. Ein zentraler Künstler ist der schwedische Jazzbassist und -cellist Lars Danielsson, der anlässlich seines 60. Geburtstags gleich mehrere Projekte gestaltet, unter anderem mit Kammerorchester und dem italienischen Jazztrompeter Paolo Fresu. Auch Schlagzeuger Wolfgang Haffner, Bassist Dieter Ilg und Saxophonist Donny McCaslin kehren zur JazzBaltica zurück und freuen sich auf spannende musikalische Begegnungen.  
 
Das gesamte JazzBaltica-Programm wird am 16. März 2018 veröffentlicht. Schon ab dem 1. Dezember ist die Festivalkarte für alle drei Tage (22. bis 24. Juni) erhältlich, außerdem können Tickets für das Sonderkonzert des Saxophonisten Jan Garbarek am 21. Juni gekauft werden, das nicht in der Festivalkarte enthalten ist. »Die menschliche Stimme ist mein Ideal« sagt er und kommt diesem Ideal mit seiner poetischen, zugleich schlichten und intensiven Musik und Improvisationskunst sehr nahe. 
 
Das Maritim Seehotel Timmendorfer Strand ist nicht nur Spielstätte, sondern steht den Gästen der JazzBaltica auch als Übernachtungsmöglichkeit exklusiv zur Verfügung. Ab sofort gibt es die Möglichkeit, sich ein Paket aus Festivalkarte und Hotelzimmer zu sichern und Wand an Wand mit den Festivalkünstlern zu nächtigen. Es wird aber auch Campingmöglichkeiten und Wohnmobilstellplätze in der Nähe des Festivalgeländes geben. 
 
Quelle: Stiftung Schleswig-Holstein Musik Festival

Eigenen Kommentar verfassen (Gasteintrag möglich - Bitte achten Sie auf unsere Email ggf. in Ihrem Spam-Order und klicken den Bestätigungslink)

Ihr Name (erscheint mit dem Kommentar) *
E-Mail (Nur für Bestätigungslink & Antworten)
Code   
Kommentar abschicken
 

Home > NewsPort > JazzBaltica 2018: Vorverkauf startet

Mehr auf KulturPort.De

„A Beautiful Day”. Joaquin Phoenix- Racheengel oder Erlöser?
 „A Beautiful Day”. Joaquin Phoenix- Racheengel oder Erlöser?



Lynne Ramsay inszeniert ihre virtuosen Thriller-Impressionen als Exkursion in die Abgründe der Seele.
Ein Auftragskiller ist Joe (Joaquin Phoenix) nicht, er t [ ... ]



Günter Grass-Haus Lübeck: George Bernard Shaw und die Fotografie
 Günter Grass-Haus Lübeck: George Bernard Shaw und die Fotografie



George Bernard Shaw (1856-1950) ist vor allem bekannt für sein dramatisches Werk, das über 50 Theaterstücke umfasst. Doch der Künstler hat sich zeitlebens in [ ... ]



Im Wunderland der Wünsche. Laila Biali
 Im Wunderland der Wünsche. Laila Biali



Wie konnte sich eine 16jährige Kanadierin, die Opernarien singt und klassische Pianistin werden will, zu einer über jeden „No street credibility“-Verdacht  [ ... ]



Aspekte Festival 2018: Der Kopf des Paul Orlac ist das Innenleben des Klaviers
 Aspekte Festival 2018: Der Kopf des Paul Orlac ist das Innenleben des Klaviers



Was für eine Horrorvorstellung: als Schauspieler die Stimme – als Fußballspieler die Füße – als Philosoph den Verstand – als Komponist das Gehör – u [ ... ]



Poetische Erkundung der Welt: Nico Bleutge: „Nachts leuchten die Schiffe“
 Poetische Erkundung der Welt: Nico Bleutge: „Nachts leuchten die Schiffe“



In seinem vierten Gedichtband „nachts leuchten die schiffe" beschäftigt sich Nico Bleutge mit unserer realen Welt in sieben Zyklen. Wie ein Jongleur wirft der [ ... ]



Aspekte Festival 2018: Different Trains. Eine Zeitreise zwischen Klängen, Bildern und historischen Filmschichtungen
 Aspekte Festival 2018: Different Trains. Eine Zeitreise zwischen Klängen, Bildern und historischen Filmschichtungen



Das 1988 vom amerikanischen Minimalmusiker Steve Reich komponierte Werk „Different Trains“ bildet den Ausgangspunkt einer Aufführung des London Contemporary [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Anzeige


Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.