Neue Kommentare

Kentin Abalo zu „Assassination Nation” – Leinwandheldinnen in Zeiten von #MeToo : WAS FÜR EIN FOTO!!!
Großartig. Hoffe der...

Sybille zu Das Chinesenviertel auf Hamburg St. Pauli: Danke für den Beitrag. Ich sehe gerade den Film ...
Nikias Geschke zu „The Guilty”. Der beklemmende Minimalismus des Gustav Möller: Das klingt superspannend. Danke für den Tipp. ...
Harry zu „Otto. Die Ausstellung“: OTTO ist großartig. Ich wusste nicht, dass er ei...
Alex zu Film Festival Cologne - Von starken Spielfilmdebüts und schwächelnden Stars: Wer bist du? Halten Sie Ihre Meinung besser, wenn...

News-Port

ZEIT-Stiftung beschließt Unterstützung für das Buddenbrookhaus in Lübeck und die Nolde Stiftung Seebüll

Drucken
Mittwoch, den 22. November 2017 um 14:23 Uhr
Mit zwei markanten Förderentscheidungen unterstreicht die ZEIT-Stiftung in Hamburg ihr Engagement für Kultur in Norddeutschland. Das Kuratorium der ZEIT-Stiftung hat 250.000 Euro für eine Dauerausstellung im demnächst erweiterten Buddenbrookhaus in der Mengstraße in Lübeck bewilligt. Außerdem entschied das Kuratorium, der Stiftung Seebüll Ada und Emil Nolde 150.000 Euro zur Verfügung zu stellen, um den umfangreichen Nachlass von Ada und Emil Nolde (125.000 Blätter) konservatorisch zu sichern und zu digitalisieren.

Prof. Dr. Michael Göring, Vorstandsvorsitzender der ZEIT-Stiftung, unterstreicht: „Die Hamburger ZEIT-Stiftung engagiert sich für Kunst und Kultur – nicht nur in der Hansestadt. Die beiden Vorhaben in Seebüll und Lübeck verdeutlichen, wie sehr uns die gewachsene hervorragende Museumslandschaft im Norden der Bundesrepublik am Herzen liegt. Wenn sich das erweiterte Buddenbrookhaus den Besuchern präsentiert, wollen wir mit der Förderung attraktiver Ausstellungen zu dessen Ausstrahlung beitragen. Die Aufbereitung des Nachlasses von Ada und Emil Nolde  wird manchen Aufschluss über das Werk und das Leben des Malers bringen – insbesondere über die immer wieder thematisierte ungeklärte Frage nach Noldes Haltung zum Nationalsozialismus.“

Seitens des Buddenbrookhauses erklärte die Museumsleiterin Dr. Birte Lipinski: „Die Förderung der ZEIT-Stiftung ist ein großer Schritt hin zu einem neuen Buddenbrookhaus mit einer Ausstellung, die die Familie Mann in die Gegenwart führt. Viele Texte haben heute eine ganz neue Aktualität. Anhand der Literatur ebenso wie anhand der Biografien können Fragen von Migration und Weltbürgertum, politischer Verantwortung und Engagement sowie die Rolle der Literatur in diesen Prozessen neu verhandelt werden. Wir sind dankbar und freuen uns sehr, dass sich gerade die ZEIT-Stiftung, die sich so nachhaltig für eine weltoffene Gesellschaft einsetzt, der Manns und des Buddenbrookhauses annimmt.“ 

Dr. Christian Ring, Direktor der Nolde Stiftung Seebüll, erläuterte: „Ohne die großzügige Unterstützung von Seiten der ZEIT-Stiftung wäre es uns nicht möglich, die dringend notwendige Aufbereitung des umfangreichen und bislang nicht erschlossenen Archivs der Nolde Stiftung Seebüll zu leisten. Die konservatorische Sicherung und die Digitalisierung der Bestände sind die Voraussetzung dafür, dass wir das Archiv öffnen und der Forschung uneingeschränkt zugänglich machen können. Wir sind der ZEIT-Stiftung zu großem Dank verpflichtet, dass wir nun unserem Auftrag gerecht werden können.“

Quelle: ZEIT-Stiftung

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Ihr Name (erscheint mit ihrem Kommentar) *
Ihre Email (Nur für unseren Bestätigungslink)
Code (Hier eintragen)   
Meinen Kommentar abschicken
 
Home > NewsPort > ZEIT-Stiftung beschließt Unterstützung für...

Mehr auf KulturPort.De

„add art 2018 – Hamburgs Wirtschaft öffnet Türen für Kunst"
 „add art 2018 – Hamburgs Wirtschaft öffnet Türen für Kunst



„Zu einem attraktiven Arbeitsplatz gehört auch eine ästhetische Umgebung“, sagt Caspar Philipp Woermann, Geschäftsführer von ims, Internationaler Medien  [ ... ]



100 Jahre Lettland: Handschuh-Daumen hoch
 100 Jahre Lettland: Handschuh-Daumen hoch



Eine Handschuh-Aktion passt wie die Faust aufs Auge, wenn die lettische Hauptstadt Riga, der baltische Staat Lettland und der Rest der Welt heute, am 18. Novembe [ ... ]



Peter de Vries – Hut- und Urnenhüllen-Macher
 Peter de Vries – Hut- und Urnenhüllen-Macher



Wie muss man sich eine Person vorstellen, die Freunde und Kollegen als „Naturereignis“ bezeichnen?
In jedem Fall als einen charismatischen Menschen mit üb [ ... ]



Maria Austria. Eine jüdische Fotografin aus Amsterdam in Berlin
 Maria Austria. Eine jüdische Fotografin aus Amsterdam in Berlin



Das Verborgene Museum in Berlin-Charlottenburg präsentiert bis zum 10. März 2019 Fotoarbeiten und Dokumente der niederländischen Fotografin Maria Austria (191 [ ... ]



„Cold War – Der Breitengrad der Liebe” - Oder die Magie einer schwarzen Leinwand
 „Cold War – Der Breitengrad der Liebe” - Oder die Magie einer schwarzen Leinwand



Paweł Pawlikowski hat das schwermütige, visuell atemberaubende Noir-Drama „Cold War” seinen Eltern gewidmet, deren stürmische On- und Off-Beziehung ihn zu [ ... ]



Madeleine Peyroux: Anthem
 Madeleine Peyroux: Anthem



Jazz oder nicht Jazz? – Was Madeleine Peyroux auf ihrem neuen Album präsentiert, ist relaxt und poetisch, warm und subtil, aber auch modern, überraschend luf [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.