Anzeige

Wer ist online?

Wir haben 821 Gäste online

Neue Kommentare

Hans-Joachim Schneider zu Meine 18. Lange Nacht der Museen in Hamburg: Herrrlisch, würde der Rheinländer in mir sagen....
Wajda Art zu „A Beautiful Day”. Joaquin Phoenix- Racheengel oder Erlöser?: Wir suchen nach Enthusiasten der Kinematographie ...
Manfred Köck zu Im Wunderland der Wünsche. Laila Biali: schade, dass sie nicht mit ihren stammmusikern un...
Helmuth Barth zu Thomas Gainsborough – die moderne Landschaft: Vorausschicken möchte ich, dass ich neben Bilder...
Anna Grillet zu „Call Me by Your Name”. Die Sinnlichkeit des Luca Guadagnino: Leider nein, kann die bitterböse ästhetisch bri...

News-Port

Ein Jahr Elbphilharmonie

Drucken
Samstag, den 04. November 2017 um 14:25 Uhr
Sie wurde in Rekordzeit zum neuen Besuchermagnet in Hamburg: Vor genau einem Jahr, wenige Tage nach der Fertigstellung der Elbphilharmonie, wurde die Plaza auf dem Dach des ehemaligen Kaispeichers eröffnet und das Gebäude somit erstmals für alle zugänglich. Nach einem Jahr zählt die Elbphilharmonie bereits 4.235.000 Gäste. Das Jubiläum feierten am heutigen 4. November zahlreiche Besucherinnen und Besucher gemeinsam mit Hamburgs Erstem Bürgermeister Olaf Scholz, Hamburgs Senator für Kultur und Medien Dr. Carsten Brosda sowie dem Intendanten der Elbphilharmonie Christoph Lieben-Seutter.

Neben der Elbphilharmonie standen dabei all diejenigen Gäste im Fokus, die am 4. November ebenfalls Geburtstag haben. Unter ihnen wurden bei einem kleinen Festakt Konzertkarten, eine Übernachtung im Westin-Hotel in der Elbphilharmonie, ein Abendessen im Störtebeker und Führungen durch das Konzerthaus verlost. Noch bis 18 Uhr gibt es für alle Plaza-Besucher am heutigen Geburtstag, zusätzlich zum spektakulären 360°-Rundblick auf die Stadt und den Hafen, Live-Musik und ein besonderes gastronomisches Angebot. 
 
„Das letzte Jahr hat Hamburg verändert“
Hamburgs Erster Bürgermeister, Olaf Scholz: „Das letzte Jahr hat Hamburg verändert. Mit dem heutigen Tag haben 4.235.000 begeisterte Gäste die Elbphilharmonie besucht. Damit hat die Elbphilharmonie unter Beweis gestellt, dass sie ein Haus ist, das innerhalb kürzester Zeit einen festen Platz in den Herzen der Hamburger und ihrer Gäste gewonnen hat. An dem heutigen ersten Geburtstag der Elbphilharmonie gilt mein Dank daher ausdrücklich auch den Architekten, die nicht nur ein außergewöhnliches Gebäude geschaffen haben, sondern auch eines, das so überzeugend in die Stadt passt, dass man sich schon heute kaum vorstellen kann, dass es in Hamburg mal ein Leben ohne Elbphilharmonie gab.“  
 
Hamburgs Senator für Kultur und Medien, Dr. Carsten Brosda: „Mit der Elbphilharmonie hat die Kultur einen festen Platz im Herzen der Stadt bekommen und Millionen Hamburger und ihre Gäste wollen dieses außergewöhnliche Konzerthaus erleben. Es ist beglückend zu sehen, wie die Gäste in den letzten Monaten nicht nur die Plaza sehen wollten, sondern das ganze Haus als ihr Haus angenommen haben. Diese große kulturelle Aufmerksamkeit prägt das Selbstverständnis der Stadt und führt dazu, dass Hamburg derzeit seine Wiederentdeckung als Kulturstadt erlebt.“
 
Elbphilharmonie-Intendant Christoph Lieben-Seutter: „Das Eröffnungskonzert jährt sich erst im Januar, aber mit der Eröffnung der Plaza mitsamt Tube, Hotel und Gastronomie und dem gleichzeitigen Einzug des Teams ging es Anfang November 2016 mit der Elbphilharmonie so richtig los. Die seitdem ungebrochene Begeisterung der Besucher aus nah und fern ist eine große Freude und Bestätigung für alle, die jahrelang für das Projekt gearbeitet haben“
 
Zum Geburtstagsfestakt auf der Plaza versammelten sich heute um 11:30 Uhr rund 170 Geburtstagskinder und zahlreiche weitere Besucher. Für alle anwesenden Geburtstagskinder gab die Gruppe Beat’n Blow ein musikalisches Ständchen, alle Gäste stimmten Chor mit ein. Für Feierstimmung sorgen tagsüber weiterhin auch das Trio Macchiato und die Gypsy-Swing-Gruppe Danube's Banks. Eine Geburtstagstorte für alle Gäste wurde vom Hotel Louis C. Jacob gestiftet.
 
Die Elbphilharmonie-Plaza
Die öffentliche Plaza der Elbphilharmonie macht die Architektur der Elbphilharmonie und den außergewöhnlichen Ort, an dem das Konzerthaus erbaut wurde, für alle aus nächster Nähe erlebbar. Sie ist ein Anziehungspunkt für Touristen aus aller Welt und ein öffentlicher Platz, den die Hamburger längst für sich erobert haben. Das wurde schon in den ersten Tagen nach ihrer Eröffnung im November 2016 deutlich. Inzwischen haben 4.235.000 Besucher die Plaza besucht, rund 660.000 davon mit einem der begehrten Konzerttickets und etwa 62.000 im Rahmen einer Elbphilharmonie-Konzerthausführung.

Quelle: Behörde für Kultur und Medien Hamburg

Eigenen Kommentar verfassen (Gasteintrag möglich - Bitte achten Sie auf unsere Email ggf. in Ihrem Spam-Order und klicken den Bestätigungslink)

Ihr Name (erscheint mit dem Kommentar) *
E-Mail (Nur für Bestätigungslink & Antworten)
Code   
Kommentar abschicken
 

Home > NewsPort > Ein Jahr Elbphilharmonie

Mehr auf KulturPort.De

Aspekte Festival 2018 – frozen gesture
 Aspekte Festival 2018 – frozen gesture



Welche kulturellen Spartenschubladen haben wir im Kopf? Wo ist der urbane, kulturelle Humus zu finden? Wieviel Bereitschaft zeigt Publikum für Entwicklungsphase [ ... ]



Meine 18. Lange Nacht der Museen in Hamburg
 Meine 18. Lange Nacht der Museen in Hamburg



...beginne ich, indem ich mit meinem Navi streite. Das tut so, als wüsste es nicht von der traurigen Tatsache, dass es in dieser Stadt mehr Baustellen als Kultu [ ... ]



Yvonne von Schweinitz: Syrien – Fragmente einer Reise. Fragmente einer Zeit
 Yvonne von Schweinitz: Syrien – Fragmente einer Reise. Fragmente einer Zeit



Wie nähert man sich in einer Fotoausstellung einem Land, deren Menschen tagtäglich durch Gewalt sterben, auf der Flucht, im Exil, traumatisiert sind, deren mat [ ... ]



„A Beautiful Day”. Joaquin Phoenix- Racheengel oder Erlöser?
 „A Beautiful Day”. Joaquin Phoenix- Racheengel oder Erlöser?



Lynne Ramsay inszeniert ihre virtuosen Thriller-Impressionen als Exkursion in die Abgründe der Seele.
Ein Auftragskiller ist Joe (Joaquin Phoenix) nicht, er t [ ... ]



Günter Grass-Haus Lübeck: George Bernard Shaw und die Fotografie
 Günter Grass-Haus Lübeck: George Bernard Shaw und die Fotografie



George Bernard Shaw (1856-1950) ist vor allem bekannt für sein dramatisches Werk, das über 50 Theaterstücke umfasst. Doch der Künstler hat sich zeitlebens in [ ... ]



Im Wunderland der Wünsche. Laila Biali
 Im Wunderland der Wünsche. Laila Biali



Wie konnte sich eine 16jährige Kanadierin, die Opernarien singt und klassische Pianistin werden will, zu einer über jeden „No street credibility“-Verdacht  [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Anzeige


Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.