Neue Kommentare

Ada Rompf zu „The Rider”. Die zärtlich-raue Poesie der Chloé Zhao : Besser kann man meinen Lieblingsfilm dieses Früh...
yolo 456 zu Die Juden vom Altrhein: man sollte einen artikel erst einmal lesen bevor ...
yolo123 zu Die Juden vom Altrhein: Das jüdische Leben in Deutschland ist vorbei und...
Achenar Myst zu Nils Landgren with Janis Siegel: some other time: Die CD ist ein absoluter Genuss, tolle Auswahl de...
Achim zu Golnar & Mahan – Derakht: Musik, die glücklich macht - Danke !!!...

News-Port

Zentrale Gedenkveranstaltung in der Gedenkstätte Berliner Mauer

Drucken
Freitag, den 03. November 2017 um 10:55 Uhr
Die Berliner Mauer fiel vor 28 Jahren und stand 28 Jahre. Sie wurde zum Symbol der Teilung Berlins, Deutschlands, Europas und der Welt. Zur Erinnerung an die Friedliche Revolution und den Mauerfall im Herbst 1989 findet die zentrale Gedenkveranstaltung am 9. November in der Gedenkstätte Berliner Mauer in der Bernauer Straße statt. Neben dem Regierenden Bürgermeister von Berlin, Michael Müller, und dem Präsidenten des Berliner Abgeordnetenhauses, Ralf Wieland, werden zahlreiche Vertreter aus Politik und Gesellschaft sowie Zeitzeugen erwartet.

An der Veranstaltung nehmen auch 140 Jugendliche aus Deutschland, Norwegen und Frankreich teil.  Mit kurzen Statements werden sie ihre Sicht auf die Berliner Mauer und ihre Bedeutung zum Ausdruck bringen. Außerdem hält Freya Klier eine Ansprache. Im Rahmen einer Andacht in der Kapelle der Versöhnung spricht Frau Jonila Godole aus Tirana (Albanien) über die Aufarbeitung der Diktatur in ihrem Land. Sie leitet das dortige Institut für Demokratie, Medien und Kultur.

Anlässlich des Jahrestages lädt die Stiftung Berliner Mauer gemeinsam mit der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur zudem am 6. November zu einer Podiumsdiskussion ein. Journalisten aus Ost und West sprechen über ihre Erlebnisse im Herbst 1989.

Gedenkveranstaltung 28. Jahrestag des Mauerfalls, Donnerstag
9. November, 10.00 Uhr

10.00 Uhr 
Posaunenruf an der Hinterlandmauer (Bernauer Straße / Ackerstraße)
Begrüßung: Prof. Dr. Axel Klausmeier (Direktor Stiftung Berliner Mauer)
Ansprache: Freya Klier (Bürgerbüro e.V.)
Lied: Die Gedanken sind frei
Niederlegen von Rosen 

10.30 Uhr
Andacht in der Kapelle der Versöhnung
Ansprache: Dr. Jonila Godole (Institut für Demokratie, Medien u. Kultur, Tirana, Albanien)

Ca. 11.10 Uhr
Entzünden von Kerzen am Denkmal

Ort:
Gedenkstätte Berliner Mauer | Denkmal | Kapelle der Versöhnung
Bernauer Straße 4 / Ecke Ackerstraße | 10115 Berlin


Diskussion 1961|1989 Medien-Macht-Öffentlichkeit: Der Mauerfall im Spiegel der internationalen Medien
Montag, 6. November, 18.30 Uhr

Mit:
Adam Krzeminski (Wochenmagazin »Polityka«, Polen),
Sergej Lochthofen (1989 Nachrichtenredakteur der SED-Bezirkszeitung „ Das Volk“)
Peter Pragal (1989 DDR-Korrespondent des „Stern“)
Jean-Luc Testault (1989 Sonderkorrespondent von Agence France Press (AFP)
Moderation: Jacqueline Boysen

Ort:
Besucherzentrum Gedenkstätte Berliner Mauer / Bernauer Str. 119, 13355 Berlin
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Der Eintritt ist frei.

Quelle: Stiftung Berliner Mauer

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Ihr Name (erscheint mit ihrem Kommentar) *
Ihre Email (Nur für unseren Bestätigungslink)
Code (Hier eintragen)   
Meinen Kommentar abschicken
 
Home > NewsPort > Zentrale Gedenkveranstaltung in der Gedenkst...

Mehr auf KulturPort.De

Elisabeth Weinek: „Was Sie sah“ – Andalusien, Marokko, Iran
 Elisabeth Weinek: „Was Sie sah“ – Andalusien, Marokko, Iran



Passend zur Festspielzeit werden in der Margarethenkapelle von St. Peter, eine der ältesten Kirchen Salzburgs, Fotografien gezeigt, die sich als „interkulture [ ... ]



Ilse Helbich: Kluge Chronistin des Alters – „Im Gehen“ gefundene Gedichte
 Ilse Helbich: Kluge Chronistin des Alters – „Im Gehen“ gefundene Gedichte



Auch heute noch geschehen beglückende Wunder: Mit 80 Jahren veröffentlichte die 1923 in Wien geborene Ilse Helbich ihren ersten Roman unter dem Titel „Schwal [ ... ]



Thierry van Werveke: Schauspieler, Rockstar, Troublemaker, Thierry National
 Thierry van Werveke: Schauspieler, Rockstar, Troublemaker, Thierry National



Thierry! – allein sein Vorname löst in Luxemburg schon entzücken aus und wird mit der Addition von „National“ zum Kult. In Deutschland und Österreich fr [ ... ]



„Foxtrot”. Samuel Moaz und das Konzept des Zufalls
 „Foxtrot”. Samuel Moaz und das Konzept des Zufalls



Samuel Moaz kreiert mit dem Antikriegsdrama „Foxtrot” einen atemberaubenden ästhetischen Kosmos: zornig, visuell kühn, emotional hochexplosiv, oft grausam, [ ... ]



Alexandre de La Patellière und Matthieu Delaporte: „Der Vorname“
 Alexandre de La Patellière und Matthieu Delaporte: „Der Vorname“



Das Stück brillant, die Schauspieler große Klasse, die Inszenierung rundum gelungen und der kleine Saal der Komödie Winterhuder Fährhaus restlos ausverkauft. [ ... ]



Vergessen und wiederentdeckt: „Ludwig Meidner – Im Nacken das Sternemeer“
 Vergessen und wiederentdeckt: „Ludwig Meidner – Im Nacken das Sternemeer“



Der Titel der Ausstellung „Im Nacken das Sternemeer“ verweist auf das Buch mit Texten von Ludwig Meidner, das 1918 in Leipzig erschien. Meidner (1884-1966),  [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.