Neue Kommentare

Herby Neubacher zu Es läuft und läuft und läuft: 15 Jahre „Heiße Ecke“ im Schmidt's Tivoli: Rund 42000 Kondome, 25 000 Würstchen, 16800 Wasc...
Patrick Dissinger zu „Foxtrot”. Samuel Moaz und das Konzept des Zufalls: Ein exzellenter, sehr kluger Film. Danke für den...
erlenmeier zu Historische Tankstellen – auf Spurensuche in Hamburg : Ich arbeite seit vielen Jahren beim Forum geschic...
Bartholomay zu Berliner Mauer 57. Jahrestag: Gedenkfeier ? Um von ihren Taten gegen die ehemal...
Herby Neubacher zu Eindringlicher Holocaust-Roman von Affinity Konar: „Mischling“ – keine leichte, aber lohnende Lektüre: Das hat uns jetzt eigentlich noch gefehlt - Erinn...

News-Port

Neues Angebot der Kunstmeile Hamburg: Der 3-Tage-Kunstmeilenpass

Drucken
Mittwoch, den 18. Oktober 2017 um 14:59 Uhr
Ab sofort bietet die Kunstmeile Hamburg einen 3-Tage-Pass an, mit dem unbegrenzter Eintritt an drei aufeinanderfolgenden Tagen in alle fünf renommierten Kunsthäuser im Zentrum Hamburgs gewährt wird. Bei einem Preis von 25 bzw. 19 Euro (ermäßigt) lohnt sich der Kauf des Passes im Vergleich zum Kauf von üblichen Eintrittskarten an den Museen zumeist schon ab dem Besuch von drei Häusern.

Vor allem für Tages- und Wochenend-Gäste ist der neue Pass eine gute Möglichkeit, kostengünstig das breite Angebot an Kunstausstellungen besuchen zu können, das die beim Kunstmeilenpass kooperierenden Häuser Hamburger Kunsthalle, Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg, Bucerius Kunst Forum, Deichtorhallen Hamburg und Kunstverein in Hamburg bieten.

»Mit dem neuen 3-Tage-Kunstmeilenpass geben wir den Tagesgästen in Hamburg eine günstige Möglichkeit Einblicke in die vielfältigen Sammlungen und Ausstellungen der Hamburger Kunstinstitutionen zu erlangen«, so Norbert Kölle, Geschäftsführer der Kunstmeile.
 
Der sehr erfolgreiche 12-Monats-Kunstmeilenpass (1 Ticket, 5 Häuser, 12 Monate) bleibt parallel bestehen. Dieser ist weiterhin ein besonderes Angebot vor allem an die Hamburger_innen, alle fünf Kunstinstitutionen innerhalb eines Jahres einmalig zum Preis von 36 Euro bzw. 22 Euro (ermäßigt) besuchen zu können.

Die fünf führenden Kunstinstitutionen Hamburgs präsentieren quer durch alle Medien zeitgenössische und historische Kunst: Malerei, Zeichnung, Skulptur und Photographie, Kunsthandwerk und Design. Die Ausstellungs-Highlights der Kunstmeilen-Häuser versprechen im Herbst und Winter 2017/2018 wieder ein abwechslungsreiches Programm: Von der Anita Rée-Retrospektive in der Hamburger Kunsthalle über die Geburt des Kunstmarktes im Bucerius Kunst Forum und Alice Neel in den Deichtorhallen bis hin zur Ausstellung Food Revolution 5.0 im Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg und Wolfgang Tillmans im Kunstverein Hamburg.
 
Rund 1,16 Millionen Besucher_innen haben im Jahr 2016 die Kunstmeile Hamburg besucht. Dies ist der bisher höchste Wert seit Gründung der Kunstmeile in 2010 und verdeutlicht die gestiegene Popularität des Zusammenschlusses der Museen und Ausstellungshäuser. Mit den beiden Kombipässen, einer „Wanderkarte“, der gemeinsamen Webseite und der einheitlichen Beflaggung macht die Kunstmeile Hamburg auf sich aufmerksam.
 
3-Tage-Kunstmeilenpass (unbegrenzter Eintritt in alle fünf Häuser an drei Folgetagen)
3-Tages-Kunstmeilenpass 25 €, ermäßigt 19 €                              
3-Tages-Kunstmeilenpass mit Hamburg Card 20 €     
Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren frei       
 
12-Monats-Kunstmeilenpass (einmaliger Eintritt in alle fünf Häuser innerhalb von 12 Monaten)
Kunstmeilenpass 36 €, ermäßigt 22 €                              
Kunstmeilenpass mit Hamburg Card 28,50 €     
Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren frei       

Quelle: Hamburger Kunsthalle

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

avatar Sabine Albrecht
0
 
 
Guten Tag,
ich suche nach einer Erklärung zum Umfang des 3-Tages-Kunstmeilenpasses mit HH Card für 20 €, bislang vergeblich. Viele Museen kann ich damit besuchen und was umfasst die Hamburg Card?
Danke im voraus,
mfG, Sabine Albrecht
Ihr Name (erscheint mit ihrem Kommentar) *
Ihre Email (Nur für unseren Bestätigungslink)
Code (Hier eintragen)   
ChronoComments by Joomla Professional Solutions
Meinen Kommentar abschicken
Abbrechen
Ihr Name (erscheint mit ihrem Kommentar) *
Ihre Email (Nur für unseren Bestätigungslink)
Code (Hier eintragen)   
Meinen Kommentar abschicken
 
Home > NewsPort > Neues Angebot der Kunstmeile Hamburg: Der 3-T...

Mehr auf KulturPort.De

„Carte Blache“ in der Galerie Hengevoss-Dürkop
 „Carte Blache“ in der Galerie Hengevoss-Dürkop



Wann bekommt man schon mal eine Carte Blache – zumal von einer Galeristin? Doch Kerstin Hengevoss-Dürkop hatte volles Vertrauen zu dem belgischen Künstler Va [ ... ]



Die Stunde der Matrosen – Kiel und die deutsche Revolution 1918
 Die Stunde der Matrosen – Kiel und die deutsche Revolution 1918



Zehn Tage dauerte der Aufstand. Gemeint ist der Matrosenaufstand in Kiel. Der Aufstand brach Ende Oktober 1918 auf den Schiffen der Hochseeflotte vor Wilhelmshav [ ... ]



Es läuft und läuft und läuft: 15 Jahre „Heiße Ecke“ im Schmidt's Tivoli
 Es läuft und läuft und läuft: 15 Jahre „Heiße Ecke“ im Schmidt's Tivoli



Von solchen Zahlen kann man nicht einmal träumen. Rund 42000 Kondome, 25 000 Würstchen, 16800 Waschmaschinenladungen und 12600 Bierdosen wurden in sage und sch [ ... ]



Ludwig und Benyamin Nuss: Songs & Ballads
 Ludwig und Benyamin Nuss: Songs & Ballads



Zwei Instrumente, zwei Musiker – Vater und Sohn – ein Duo-Debüt-Album mit Liedern und Balladen. Zwei die sich verstehen und sich offensichtlich mit musikali [ ... ]



„Mackie Messer – Brechts Dreigroschenfilm”. Dialektik für Genießer
 „Mackie Messer – Brechts Dreigroschenfilm”. Dialektik für Genießer



In „Mackie Messer – Brechts Dreigroschenfilm” schildert Regisseur Joachim A. Lang die Querelen um jenes nie gedrehte Leinwand-Epos, während er es zugleich [ ... ]



Lana Cenčić: Sama
 Lana Cenčić: Sama



Ein Soloalbum, dass vom ersten Song an besticht. Die Kroatin Lana Cenčić, mit Wohnsitz in New York und beeindruckender Stimme nennt ihre neue Platte „Sama“ [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.