Neue Kommentare

Klaus Schenkelberg zu Nachruf auf Kammersänger Theo Adam: Ich bin der uneheliche Sohn von Theo Adam, geb. 1...
Peter Schmidt zu Verleihung der Goldenen Kamera – mit Bruno Ganz und ohne Friede Springer: Und heute trifft mich die Nachricht vom Tod diese...
Stephan Thieken zu Symposium in Weimar: „Wie stabil ist unsere liberale Grundordnung? Internationale Perspektiven zur Zukunft demokratischer Verfassungen“: Dieses Symposium war das furchtbarste welches ic...
Hermann Funk zu Goethe-Institut begrüßt neues „Zentrum für digitale Lexikographie der deutschen Sprache“: Mehr Geld und Infrastruktur für die digitale Lex...
dominique zu Ennio Morricone: Farewell-Tour 2019: hallo, frau reichhardt.
vielen herzlichen d...


News-Port

FILMFEST HAMBURG Bilanz 2017

Drucken
Dienstag, den 17. Oktober 2017 um 15:15 Uhr
Drei Tage nach Festivalende zieht Albert Wiederspiel für die Jubiläumsausgabe von FILMFEST HAMBURG positive Bilanz: Der erfreuliche Start und positive Zuspruch des Publikums und der Gäste setzte sich bis zur feierlichen Abschlussveranstaltung mit dem Gewinnerfilm aus Cannes, The Square, fort.

FILMFEST HAMBURG inklusive MICHEL Kinder und Jugend Filmfest, ohne Binnenalster Filmfest verzeichnen in diesem Jahr einen Besucherzuwachs um über fünf Prozent gegenüber dem Vorjahr. 42.500 Besucher (2016: 40.500) waren in diesem Jahr zu Gast in den fünf Festivalkinos Abaton, Passage, Metropolis, CinemaxX Dammtor und Studio-Kino.

Über 300 Gäste aus 31 Ländern kamen nach Hamburg, um ihre Filme persönlich vorzustellen und dem Publikum nach der Vorführung Rede und Antwort zu stehen. »Wir möchten unserem großartigen Publikum danken, dass sie sich einlassen auf unsere Filme, auf Gespräche und Begegnungen. Dieser große Zuspruch motiviert uns, auch im nächsten Jahr wieder cineastische Entdeckungen und preisverdächtige Filme nach Hamburg zu holen«, sagt Festivalleiter Albert Wiederspiel. »Wir danken auch allen Verleihern und Weltvertrieben, allen Kinos, der hiesigen Filmförderung, unseren Sponsoren und Partnern sowie vor allem der Behörde für Kultur und Medien der Freien und Hansestadt  für die großartige Unterstützung und ihr Vertrauen in unsere Arbeit.«

Bewährt hat sich das Festivalzentrum vor dem Abaton Kino, mit insgesamt 31 Paneldiskussionen, Partys, Musik- und Mottoabenden, wie zum Beispiel »Warten auf Wim«: Nach der Verleihung des Douglas Sirk Preises wurden Wim Wenders und seine Frau Donata im Festivalzelt herzlich begrüßt und mischten sich unter die Festivalgäste.  

Insgesamt sind zehn Preise mit Preisgeldern in Höhe von 100.000 Euro vergeben worden. Neben dem Douglas Sirk Preis ging der erstmals im Rahmen des Festivals vergebene Sichtwechsel-Filmpreis des Auswärtigen Amts an Nele Wohlarz für ihren Film The Future Perfect, der Commerzbank Publikumspreis an For Your Own Good von Carlos Therón .

Die Commerzbank hat ihre Unterstützung als Hauptpartner auch für 2018 bereits zugesagt. Partner der 25. Ausgabe von FILMFEST HAMBURG waren unter anderem die Deutsche Fernsehlotterie, SKODA AUTO Deutschland, Hapag-Loyd AG, das Grand Elysée Hotel, Studio Hamburg sowie der NDR.

Das 26. FILMFEST HAMBURG findet vom 27.September bis 6. Oktober 2018 statt.

Quelle: Filmfest Hamburg gGmbH

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Ihr Name (erscheint mit ihrem Kommentar) *
Ihre Email (Nur für unseren Bestätigungslink)
Code (Hier eintragen)   
Meinen Kommentar abschicken
 
Home > NewsPort > FILMFEST HAMBURG Bilanz 2017

Mehr auf KulturPort.De

Das Rainer Trio
 Das Rainer Trio



Es geht also auch in einer kleinen Besetzung: Nach dem beachtlichen Erfolg des Quintett-Albums „Gravitational Waves" (Absilone/Socadisc, 2018), hat der franzö [ ... ]



„Der Goldene Handschuh”. Leinwandheldinnen in Zeiten von #MeToo
 „Der Goldene Handschuh”. Leinwandheldinnen in Zeiten von #MeToo



„Der Goldene Handschuh”, jenes Hybrid aus Charakterstudie und Horrorfilm, polarisiert Kritiker wie Zuschauer: Regisseur Fatih Akin inszeniert wagemutig Heinz [ ... ]



Vladyslav Sendecki & Atom String Quartet: Le Jardin Oublié/My Polish Heart
 Vladyslav Sendecki & Atom String Quartet: Le Jardin Oublié/My Polish Heart



Das Jahr mit ein paar Tüpfelchen aus anderen Musikstilen zu bereichern, das passt gut in unsere Zeit. Vladyslav Sendecki, Pianist der NDR-BigBand, versucht, mit [ ... ]



Heimat, Gefangenschaft, Freiheit. Verdis Freiheitsoper Nabucco in der Neuinszenierung von Kirill Serebrennikov
 Heimat, Gefangenschaft, Freiheit. Verdis Freiheitsoper Nabucco in der Neuinszenierung von Kirill Serebrennikov



Am 22. August 2017 lässt das Ermittlungskomitee der Russischen Föderation den Theater-, Kino-, Opern- und Ballettregisseur Kirill Serebrennikov wegen des „Ve [ ... ]



15 kurze Fragen an Nesrine Belmokh
 15 kurze Fragen an Nesrine Belmokh



Jazz und Chanson, Soul und Pop, World und traditionelle arabische Musik: Die Klänge des Trios NES sind so vielfarbig, dass sich keine Schublade für eine Katego [ ... ]



„Frühes Versprechen”. Romain Gary und die monströse Liebe einer Mutter
 „Frühes Versprechen”. Romain Gary und die monströse Liebe einer Mutter



Er war Schriftsteller, Kampfflieger für die Luftwaffe der France libre, Generalkonsul in Los Angeles, Filmregisseur und Ehemann von Jean Seberg: Romain Gary (19 [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.