Werbung

Neue Kommentare

Hamburger Architektur Sommer 2019

News-Port
Zum 5. Mal öffnet die Performance Paderborn ihre Pforten: Bewerbung ab sofort bis 15. April 2010.
Grund genug anlässlich dieses kleinen Jubiläums den kulturellen Focus zu erweitern und zwar um den Bereich der Bildenden Kunst im Öffentlichen Raum. Künstler dieser Sparte werden die Kulturbörse mit Ausstellungen und Performances bereichern. Und so lautet der neue Untertitel: "Kulturbörse für Kunst und Kultur im Öffentlichen Raum".

Für die Performance bewerben können sich alle Künstler, die für den Öffentlichen Raum produzieren und ihre Inszenierungen bis zu einer Länge von 45 Minuten zeigen möchten. Sollten mehr als 75 Bewerbungen eingehen, entscheidet eine Jury über die Teilnahme. Anmeldeschluss ist der 15. April 2010. Die Preise erhöhen sich nicht.
Agenturen können erstmals mehr als zwei Künstlergruppen für Auftritte anmelden. Allerdings werden "Anmeldungen" zu "Bewerbungen" und durchlaufen das gleiche Juryverfahren wie jede andere Bewerbung auch.

Auf dem Programm stehen auch in diesem Jahr u.a. Informationsveranstaltungen verschiedener Institutionen, Konferenzen und die Mitgliederversammlung des Bundesverbandes Theater im Öffentlichen Raum.

Ein Hinweis auf eine spannende Tagung zum Thema "Inszenierte Räume - räumliche Inszenierung. Zeitgenössische Konzepte ortsspezifischen Theaters" am 6. und 7. März 2010 im "Mousonturm" in Frankfurt/Main.

Quelle und Kontakt:
Internationale Kulturbörse Paderborn - Kulturamt der Stadt Paderborn, Herr Manfred Schlaffer
Tel: +49 (0) 5251 88 1279 oder im Netz: www.performance-paderborn.de

Bewerbungen und weitere Informationen: www.paderborn.de

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Mehr auf KulturPort.De

Fabelhafte Fresken und Holzschnitzereien, fulminanter Figurenreichtum in feinsten Farbnuancen: Das buddhistische Kloster Alchi in Ladakh (Nordindien) zählt zu den...

Markus Gabriel sei der „Philosoph der Stunde“, erklärte der Moderator von „Titel, Thesen, Temperamente“ am 26. Juli, als er ein Interview mit dem telegenen...

Der Saisonauftakt am Thalia Theater war mehr als mutig, geradezu heldenhaft. Der Hunger danach, wieder analog vor Publikum zu stehen und, ja, die gefühlte...

Die Kunst in den Zeiten der Pandemie Was macht ein Regisseur, was macht Jan Dvořák, den ein Auftrag der Oper in Mannheim erreicht, Mozarts „Die Zauberflöte“ nicht...

Schon Robert Seethalers preisgekrönte Romane „Der Trafikant" (2012) und „Ein ganzes Leben“ (2014) sind Romane über Leben und Tod. Mit dem letzten Buch dieser...

„Denn das Meer umgibt uns überall“Hokkaidō ist die japanische Bezeichnung für die nördlichst gelegene Insel Japans und bedeutet banal „Nordmeer Präfektur“. Seit...


Home     Blog     Kolumne     Reisen     NewsPort     Live

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.