Neue Kommentare

Stipe Gojun zu „La Vérité” Hirokazu Kore-eda und der Mythos Familie : Ach, wie gern würde ich heute ins Kino gehen. Ob...
Frank-Peter Hansen zu Frank-Peter Hansen: Die Heidegger-Dekomposition: Im Spätherbst letzten Jahres anlässlich einer S...
bbk berlin zu Dortmund geht neue Wege bei der Kunst-Förderung: Die Berliner Künstler*innen freut es sehr, dass ...
Markus Semm zu Frank-Peter Hansen: Die Heidegger-Dekomposition: Sehen Sie: Der Unterschied zw. Heidegger und Cass...
Karin Schneider zu Frank-Peter Hansen: Die Heidegger-Dekomposition: Ein großartiger Artikel! Stefan Diebitz schafft ...

Hamburger Architektur Sommer 2019


News-Port

Karen Kamensek wird Musikdirektorin an Oper Hannover

Drucken
Mittwoch, den 03. März 2010 um 12:27 Uhr
Die amerikanische Dirigentin Karen Kamensek wird neue Generalmusikdirektorin an der Staatsoper Hannover. Sie tritt ab Sommer 2011 die Nachfolge von Wolfgang Bozic an.

Karen Kamensek ist seit 2008 als Stellvertreterin der Generalmusikdirektorin an der Staatsoper Hamburg engagiert, wo sie unter anderem die Neuproduktion von »Die lustige Witwe« dirigierte sowie »Otello«, »Falstaff«, »Rigoletto«, »Lohengrin« und »Tosca«.
Karen Kamensek erhielt ihre Ausbildung an der Indiana University und dirigierte in dieser Zeit bereits das Brooklyn Philharmonic Orchestra und beim New York Shakespeare Festival, bevor sie ihr europäisches Dirigierdebüt beim Jeunesses Musicale Festival in Weikersheim gab. Sie gastierte an der Houston Grand Opera, in Zug, beim Spoleto Festival und beim Orchestra Sinfonica Nacional de Honduras, ging mit der New York City Opera auf Tournee und dirigierte das Louisville Orchestra, die Bochumer Symphoniker und die Uraufführungen von Philip Glass` »Orphée« und »Les Enfants Terribles«.
Nach ihrem Debüt an der Wiener Volksoper war Karen Kamensek von 2000 bis 2002 dort im Festengagement tätig. 2002 gab sie ihr Debüt an der Opera Australia in Melbourne mit »Cavalleria rusticana/ I Pagliacci« und im Herbst 2002 folgte ihr Debüt an der Oper Frankfurt mit Brittens »The Turn of the Screw«. Die Amerikanerin war von September 2003 bis Juli 2006 Generalmusikdirektorin am Freiburger Theater, wo sie ein weitgefächertes Repertoire dirigierte, darunter die Neuproduktionen »Rusalka«, »Les Contes d`Hoffmann«, »Wozzeck«, »Lady Macbeth von Mzensk«, »Le Nozze di Figaro«, »Maria Stuarda«, »Così fan tutte«, »Turandot« und im Juli 2006 »Tristan und Isolde«. Daneben nahm sie Gasteinladungen der Deutschen Oper Berlin, der Komischen Oper Berlin, der Oper Frankfurt, des Staatstheaters Stuttgart und der Volksoper Wien wahr.

Konzerteinladungen führten Karen Kamensek wiederholt zum Bruckner Orchester Linz sowie zum Staatsorchester Braunschweig, nach Brüssel, Dortmund, Freiburg, zum Philharmonischen Staatsorchester Halle, zum Klagenfurter Symphonieorchester, zur Maribor Philharmonie, zum Orchester des MDR nach Leipzig und Weimar, zum Slowenischen Philharmonischen Orchester und mit dem RSO Wien nach Wien und St. Pölten. 2005/06 dirigierte Karen Kamensek mit Brittens »Death in Venice« ihre dritte Neuproduktion an der Oper Frankfurt. 2006/07 gab sie ihr Debüt an der Hamburgischen Staatsoper (»L´Elisir d´Amore«, »Madama Butterfly«, »Un Ballo in Maschera«) sowie am Königlichen Theater in Kopenhagen mit »Pelléas et Mélisande«. Zudem debütierte sie in Duisburg mit Glass` »Civil Wars«. Für die Saison 2007/08 übernahm Karen Kamensek die Position des Chefdirigenten am Slowenischen Nationaltheater in Maribor, wo sie neben Konzerten unter anderem eine Neuproduktion der »Carmen« dirigierte. Im Mai 2008 debütierte sie an der Opéra National de Bordeaux mit »Idomeneo«. Bei den Philharmonikern Hamburg dirigierte sie im Oktober 2007 Haydns »Schöpfung« in St. Michaelis sowie ein Filmmusik-Konzert im Oktober 2008. Konzerte gab sie beispielsweise mit dem Malaysian Philharmonic Orchestra Kuala Lumpur und der basel sinfonietta.

Quelle: Hamburgische Staatsoper

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Ihr Name (erscheint mit ihrem Kommentar) *
Ihre Email (Nur für unseren Bestätigungslink)
Code (Hier eintragen)   
Meinen Kommentar abschicken
 
Home > NewsPort > Karen Kamensek wird Musikdirektorin an Oper H...

Mehr auf KulturPort.De

The Henry Girls: Shout, Sister Shout
 The Henry Girls: Shout, Sister Shout



Sie sind Irish, sie sind Geschwister, sie sind gut!
In dem Dreihundert-Seelen-Nest Malin (Irish: Málainn), in der Grafschaft Donegal, ganz im äußersten Norde [ ... ]



Meine kleine Schwester im Herzen, Regy Clasen. Ein persönlicher Nachruf von Purple Schulz
 Meine kleine Schwester im Herzen, Regy Clasen. Ein persönlicher Nachruf von Purple Schulz



Meine kleine Schwester im Herzen, Regy Clasen, hat am vergangenen Samstag ihre Flügel ausgebreitet und ist davongeflogen wie das Rotkehlchen vor ihrem Fenster,  [ ... ]



Anime: Psycho Pass – Sinners of the System
 Anime: Psycho Pass – Sinners of the System



Ein spannender Cyperpunk-Thriller, angesiedelt im 21ten Jahrhundert und gepaart mit actiongeladener Science-Fiction erzählt von drei verschiedenen Fällen rund  [ ... ]



Die letzten zehn Tage im Leben einer Ikone: „Ach, Virginia“. Ein Roman über Virginia Woolf
 Die letzten zehn Tage im Leben einer Ikone: „Ach, Virginia“. Ein Roman über Virginia Woolf



Virginia Woolf (1882-1941) ist eine Ikone der literarischen Moderne. Wie kaum eine andere Frau ihrer Zeit steht sie für das Ringen um Eigenständigkeit und Raum [ ... ]



BuchDruckKunst 2020 – Das Magazin
 BuchDruckKunst 2020 – Das Magazin



Menschen, Bücher, Sensationen: An diesem Wochenende, vom 27. bis 29. März 2020, sollte die renommierte BuchDruckKunst im Museum der Arbeit stattfinden. Ein Hig [ ... ]



Eoin Moore und Anika Wangard – eine Begegnung
 Eoin Moore und Anika Wangard – eine Begegnung



Eigentlich bin ich nicht besonders scharf auf Krimis. Wenn sie allerdings sehr gut sind, relativiert sich das. Wahrscheinlich befinde ich mich tief im Mainstream [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.