Neue Kommentare

Markus Semm zu Frank-Peter Hansen: Die Heidegger-Dekomposition: Sehen Sie: Der Unterschied zw. Heidegger und Cass...
Karin Schneider zu Frank-Peter Hansen: Die Heidegger-Dekomposition: Ein großartiger Artikel! Stefan Diebitz schafft ...
S.Scheunemann-Eichner ,Silke zu Mühlenpfordt – Neue Zeitkunst. Reformarchitektur und Hochschullehre: Eine wunderbare Einführung zu der Ausstellung im...
Roman Brock zu „Intrige”. Roman Polański und das Recht auf Genie: Ein interessanter Standpunkt zum Thema Polanski ...
Sebastian Lande zu Vittorio Hösle: Globale Fliehkräfte. Eine geschichtsphilosophische Kartierung der Gegenwart. : Es gehört zum Begriff der Demokratie, dass besti...

Hamburger Architektur Sommer 2019


News-Port

Kulturgeschichte in Europa: Experten treffen sich zur Bestandsaufnahme

Drucken
Mittwoch, den 24. Februar 2010 um 23:16 Uhr
Erste Konferenz zum Stand der Kulturgeschichte in den Ländern Europas: Institutionen, Themen, Perspektiven.
Kulturgeschichte hat zurzeit Konjunktur. In Abgrenzung von älteren Strömungen in der Geschichtswissenschaft – wie beispielsweise der Strukturgeschichte oder der „klassischen“ Politikgeschichte – untersuchen Wissenschaftler die Sinnstrukturen und Muster, mit denen Menschen zu bestimmten Zeiten die sie umgebende Welt wahrnahmen und deuteten. „Die Kulturgeschichte definiert sich dabei nicht über einen bestimmten Gegenstand, sondern versteht sich als eine spezifische Perspektive, die neben neuen Arbeitsgebieten wie Geschlechter- und Alltagsgeschichte auch ‚klassische’ Themen der Geschichtswissenschaft – etwa als ‚Kulturgeschichte des Politischen’ – in den Fokus nehmen kann“, erklärt Prof. Dr. Jörg Rogge, der Sprecher des Forschungsschwerpunkts (FSP) Historische Kulturwissenschaften.
Zum ersten Mal soll nun auf einer internationalen Konferenz eine Bestandsaufnahme der Kulturgeschichte in Europa erstellt werden. Die Veranstaltung mit dem Titel „Cultural History in Europe“ findet vom 17. bis 20. März in Mainz statt. Interessenten sind zu den Vorträgen in englischer Sprache herzlich eingeladen und werden gebeten, sich bei der Geschäftsstelle des FSP anzumelden.

Teilnehmer aus ganz Europa werden über den Stand der Kulturgeschichte in ihren jeweiligen Ländern berichten: Welche Institutionen gibt es, die sich mit Kulturgeschichte befassen? Welche Themen werden bearbeitet? Was ist in den vergangenen Jahren gemacht worden, welche Projekte sind geplant? „Wir wollen in Erfahrung bringen, welche Fragen und Themen wo gerade Konjunktur haben“, so Rogge. Damit verbunden ist die Frage nach den zukünftigen Arbeitsfeldern und den weiteren Perspektiven der Kulturgeschichte. Auch wird es darum gehen, wie Kulturgeschichte an den Universitäten unterrichtet werden kann, zum Beispiel im Rahmen eines Masterstudienganges wie etwa in Schottland und Finnland. Wie sich das Verhältnis zu anderen Teilen der Geschichtswissenschaft darstellt und zu den Kulturwissenschaften (Cultural Studies) im weiteren Sinne, wird ebenfalls ein Thema der Konferenz sein. Einzelne Vorträge befassen sich etwa mit der Kulturgeschichte in Polen vor und nach 1989, mit der Entwicklung der Kulturgeschichte in Skandinavien aus der europäischen Ethnologie und Volkskunde heraus und der Kulturgeschichte in Ländern wie Spanien und Italien.

Die Veranstaltung wird vom FSP Historische Kulturwissenschaften in Kooperation mit dem Historischen Seminar der Universität Mainz organisiert und von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) gefördert. Sie findet im Erbacher Hof, Haus am Dom, Akademie & Tagungszentrum des Bistums Mainz, Grebenstr. 24-26, 55116 Mainz statt.

Kontakt und Informationen:
Christoph Brix
Kristina Müller-Bongard
Forschungsschwerpunkt Historische Kulturwissenschaften, Geschäftsstelle
Staudingerweg 9, Zi. 02-233
Johannes Gutenberg-Universität Mainz
55099 Mainz
Tel. 06131 39-20484
Fax 06131 39-20489
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
https://www.histkultwiss.uni-mainz.de

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Ihr Name (erscheint mit ihrem Kommentar) *
Ihre Email (Nur für unseren Bestätigungslink)
Code (Hier eintragen)   
Meinen Kommentar abschicken
 
Home > NewsPort > Kulturgeschichte in Europa: Experten treffen ...

Mehr auf KulturPort.De

„The Gentlemen”. Guy Ritchie und die Akribie des Skurrilen
 „The Gentlemen”. Guy Ritchie und die Akribie des Skurrilen



Mit „The Gentlemen”, einem raffiniert schrägen Film-im-Film kehrt Guy Ritchie zurück zu seinen Wurzeln: Absurde, herrlich bösartige Gangsterkomödien wie  [ ... ]



Nils Landgren & Jan Lundgren: Kristallen
 Nils Landgren & Jan Lundgren: Kristallen



Gerade wurde Nils Landgren für „4WheelDrive“ (zusammen mit Michael Wollny, Lars Daniellson, Wolfgang Haffner) als erfolgreichstes Jazzalbum des Jahres 2019  [ ... ]



„Willkommen! Bienvenue! Welcome!“ – Cabaret
 „Willkommen! Bienvenue! Welcome!“ – Cabaret



Hansa Theater ade, am Steindamm steht jetzt der Berliner Kit Kat Club.
Vergangenes Wochenende feierte das Erfolgsmusical „Cabaret“ in Deutschlands älteste [ ... ]



Frank-Peter Hansen: Die Heidegger-Dekomposition
 Frank-Peter Hansen: Die Heidegger-Dekomposition



In einer ziemlich rabiaten Kritik demontiert Frank-Peter Hansen den berühmtesten deutschen Philosophen des 20. Jahrhunderts.

Die letzten Jahre müssen schwer [ ... ]



„Bombshell”- Leinwandheldinnen in Zeiten von #MeToo
 „Bombshell”- Leinwandheldinnen in Zeiten von #MeToo



In „Bombshell - Das Ende des Schweigens” rekonstruiert Regisseur Jay Roach den Missbrauchsskandal beim rechtskonservativen US-Sender Fox News. Ein brisantes  [ ... ]



Johannes und Hanna Jäger. Ein Künstlerpaar auf Reisen
 Johannes und Hanna Jäger. Ein Künstlerpaar auf Reisen



Seinen neunzigsten Geburtstag feiert noch im Februar Johannes Jäger, langjähriger Kunstlehrer am Lübecker Johanneum und dazu ein renommierter Maler. Anlässli [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.