Werbung

Neue Kommentare

Hamburger Architektur Sommer 2019

News-Port
Bundesministerin Annette Schavan übernimmt die Schirmherrschaft für den Fotowettbewerb ‚Neue Bilder vom Alter(n)’. Menschen jedes Alters sind herzlich dazu eingeladen, sich mit ihren Bildern vom Alter(n) bis zum 12. März 2010 zu beteiligen.

Als Schirmherrin des Fotowettbewerbs unterstützt Annette Schavan die überfällige Revision der überkommenen Vorstellungen vom Alter. Die Forschung hat ebenso wie viele individuelle Erfahrungen mit eigenen Eltern, Großeltern oder älteren Menschen aus der Nachbarschaft gezeigt, dass das Alter heute nicht mehr mit dem zu vergleichen ist, was es eine Generation zuvor ausmachte. Die Menschen leben länger und bleiben länger gesund, sie tragen zur Gesellschaft bei und sind in vielen Rollen aktiv.

Daher ist es von großer Bedeutung, dass wir die Vielfalt des heutigen Alters und Altwerdens, aber auch die sich noch verbreiternden Möglichkeiten zukünftigen Alterns abbilden. Unsere herkömmliche Vorstellung wird dem nicht mehr gerecht – aber ist immer noch weit verbreitet, beispielsweise bei Film und Fernsehen ebenso wie bei vielen Unternehmen, die immer noch Altersschranken bei Einstellungen und Beförderungen, in Aus- und Weiterbildung aufrecht erhalten.
Das Altersbild trägt selbst maßgeblich dazu bei, wie alt ein Mensch werden will und wird und von welcher Qualität seine zweite Lebenshälfte ist. Prof. Dr. Schavan: „Deutschland ist ein Land, dessen Bevölkerung in Europa vergleichsweise stark altert. Es ist Zeit, dass wir uns in Bildung und Forschung, beim lebenslangen Lernen, in der Arbeitswelt und der Gestaltung unserer Wohnviertel wie auch Gesundheitssysteme darauf einstellen. Es ist unsere große Chance, uns von Stereotypen zu befreien, Altersdiskriminierung zu beenden und Menschen nach ihren wahren Fähigkeiten und Potentialen zu beurteilen.“

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Mehr auf KulturPort.De

Die Kunst in den Zeiten der Pandemie Was macht ein Regisseur, was macht Jan Dvořák, den ein Auftrag der Oper in Mannheim erreicht, Mozarts „Die Zauberflöte“ nicht...

Schon Robert Seethalers preisgekrönte Romane „Der Trafikant" (2012) und „Ein ganzes Leben“ (2014) sind Romane über Leben und Tod. Mit dem letzten Buch dieser...

„Denn das Meer umgibt uns überall“Hokkaidō ist die japanische Bezeichnung für die nördlichst gelegene Insel Japans und bedeutet banal „Nordmeer Präfektur“. Seit...

So ist das, wenn plötzlich die Wirklichkeit der Regie auf der Opernbühne diktieren darf, was noch geht und was grundlegend anders gemacht werden muss. Corona...

In diesem Jahr wenden sich die Lübecker Museen ihren „Nachbarn im Norden“ zu. Mit einer Schau, in der die „Begegnungen zwischen dem Polarkreis und Lübeck“...

Nein, es ist kein Schreibfehler! Das Album heißt in der Tat „Millenial“ und nicht „Millennial“ – warum auch immer. Mag sein, dass es der guten alten Tradition von...


Home     Blog     Kolumne     Reisen     NewsPort     Live

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.