Werbung

Neue Kommentare

Claus Friede zu „Der Leuchtturm” – Robert Eggers und die Metaphorik des Wahnsinns: Nein, nur eine kurze Pause......
Kalle mit der Kelle zu „Der Leuchtturm” – Robert Eggers und die Metaphorik des Wahnsinns: Seit November nichts Neues. Ist der Film-Blog ges...
Geli zu Impressionismus – Meisterwerke aus der Sammlung Ordrupgaard: Mal eine nette Eigenwerbung zur Abwechslung... gl...
Rudi Arendt zu Impressionismus – Meisterwerke aus der Sammlung Ordrupgaard: Reflexion der Landschaft - aktuelle impressionist...
Ulrike Tempel zu Adventsmessen und Handwerkermärkte in Hamburg – Alle Jahre wieder...: Leider sind die Termine veraltet 2017 / 2018...

Hamburger Architektur Sommer 2019


News-Port

Hamburg-Mannheimer-Stiftung Ausschreibung Förderpreis 2010 startet zum 15. Februar

Drucken
Mittwoch, den 10. Februar 2010 um 11:21 Uhr
Bereits seit fünf Jahren verleiht die Hamburg-Mannheimer-Stiftung den Nationalen Förderpreis. Die jährlich mit 100.000 Euro dotierte Auszeichnung vergibt die Stiftung an Initiativen, die Kinder und Jugendliche in ihrer Entwicklung unterstützen. Dieses Jahr können sich gemeinnützige oder öffentliche Träger von Projekten - etwa Vereine, Wohlfahrtsverbände, Stiftungen und Schulen - unter dem Motto "Kunst bewegt" bewerben.

Die Ausschreibung läuft vom 15. Februar bis zum 30. April 2010. In diesem Zeitraum können Interessierte die Bewerbungsunterlagen unter www.hamburg-mannheimer-stiftung.de herunterladen.

Zugelassen sind ausschließlich Träger von Projekten, die durch kunstpädagogische Aktivitäten zur kulturellen, sozialen, physischen und/oder psychischen Förderung von benachteiligten Kindern und/oder Jugendlichen beitragen. Es sollen Projekte von oder für Jugendliche(n) und Kinder(n) sein, in denen bildende Kunst der Förderung von Kindern und Jugendlichen dient und dabei einen eigenständigen künstlerischen Wert erzeugt. Dies können zum Beispiel Kunstprojekte sein, die das Thema Identität behandeln oder integrative Kunstprojekte mit Behinderten. Mögliche Bereiche sind Bildhauerei, Malerei, Grafik oder Internet-Art. Zugelassen sind auch Projekte aus den Gebieten Webdesign, Airbrush, Graffiti oder Töpfern.

Aus den Einsendungen nominiert eine Fachjury unter Vorsitz von Hamburgs Kultursenatorin Prof. Dr. Karin von Welck elf Projekte. Die drei ersten Preisträger erhalten von der Stiftung Fördermittel in Höhe von 25.000, 20.000 und 15.000 Euro. Mit je 5.000 Euro werden die übrigen acht nominierten Initiativen ausgezeichnet. Ende 2010 findet die feierliche Preisverleihung in Hamburg statt.

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Ihr Name (erscheint mit ihrem Kommentar) *
Ihre Email (Nur für unseren Bestätigungslink)
Code (Hier eintragen)   
Meinen Kommentar abschicken
 
Home > NewsPort > Hamburg-Mannheimer-Stiftung Ausschreibung Fö...

Mehr auf KulturPort.De

„Tattoo-Legenden. Christian Warlich auf St. Pauli“
 „Tattoo-Legenden. Christian Warlich auf St. Pauli“



Überall – nur nicht im Gesicht. Für einen „anständigen Tätowierer“ ein ungeschriebenes Gesetz. Christian Warlich (1891-1964) war mehr als nur anständi [ ... ]



Welten: Akureyri
 Welten: Akureyri



Akureyri ist eine Stadt im äußersten Norden Islands. In dem idyllisch, an einem Fjord gelegenen Zwanzigtausend-Seelen-Ort sind mehrere Kulturzentren, dort lebe [ ... ]



Buddenbrook-Debütpreis 2019: „Otto“, ein tragisch-komischer Roman von Dana von Suffrin
 Buddenbrook-Debütpreis 2019: „Otto“, ein tragisch-komischer Roman von Dana von Suffrin



Die Gewinnerin des Debütpreises des Buddenbrookhauses und des Lions Clubs Lübeck-Hanse für 2019 steht fest: Dana von Suffrin erhielt den mit 2.000 Euro dotier [ ... ]



Aspekte Festival 2020 – Die Programmatik
 Aspekte Festival 2020 – Die Programmatik



Woraus besteht die Musik unserer Zeit, was macht sie aus? Und überhaupt: Ist es die, die wir hören, ist es die, die komponiert wird oder die, die zeitgenössis [ ... ]



Über die Mathematik des Wassers
 Über die Mathematik des Wassers



Pascal Dusapin, 1955 in Nancy geboren, ist einer der wichtigsten Impulsgeber der Gegenwartsmusik.
Im Gespräch zum 5. Philharmonischen Konzert des Philharmonis [ ... ]



Paolo Pellegrin. Un’Antologia
 Paolo Pellegrin. Un’Antologia



„Fotografie ist wie schreiben für mich“, sagt Paolo Pellegrin. „Es ist eine Stimme.“
Diese „Stimme“ ist extrem berührend, mitunter fast unerträg [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.