Werbung

Neue Kommentare

Claus Friede zu „Der Leuchtturm” – Robert Eggers und die Metaphorik des Wahnsinns: Nein, nur eine kurze Pause......
Kalle mit der Kelle zu „Der Leuchtturm” – Robert Eggers und die Metaphorik des Wahnsinns: Seit November nichts Neues. Ist der Film-Blog ges...
Geli zu Impressionismus – Meisterwerke aus der Sammlung Ordrupgaard: Mal eine nette Eigenwerbung zur Abwechslung... gl...
Rudi Arendt zu Impressionismus – Meisterwerke aus der Sammlung Ordrupgaard: Reflexion der Landschaft - aktuelle impressionist...
Ulrike Tempel zu Adventsmessen und Handwerkermärkte in Hamburg – Alle Jahre wieder...: Leider sind die Termine veraltet 2017 / 2018...

Hamburger Architektur Sommer 2019


News-Port

Deutscher Bühnenverein: Schließung des Schauspielhauses Wuppertal nicht hinnehmbar

Drucken
Samstag, den 06. Februar 2010 um 12:11 Uhr
Drohende Gefahr einer finanziellen Auszehrung der Städte beenden.
Der Deutsche Bühnenverein kann und wird die Schließung des Schauspielhauses Wuppertal nicht hinnehmen. Auch die dramatische finanzielle Situation der Städte darf nicht zur Abwicklung des bedeutenden und wichtigen Instituts führen. Eine solche Schließung ist nicht mehr rückgängig zu machen und damit der Beginn des kulturellen Niedergangs einer Stadt. „Wir brauchen deshalb dringend ein finanzielles Hilfsprogramm für die Kommunen, wollen wir die finanzielle Auszehrung und einen solchen Niedergang einzelner Städte aufhalten“, forderte der Direktor des Deutschen Bühnenvereins, Rolf Bolwin, heute in Köln. Der soeben veröffentlichte, durch die globale Wirtschaftskrise eingetretene Rückgang der Steuereinnahmen in Deutschland von insgesamt 5,9 Prozent führt zu einer besonderen Belastung der Kommunen. Denn es sind die Kommunen, die diesen Steuerrückgang überdurchschnittlich verkraften müssen. Dies macht deutlich, dass in der Struktur der Verteilung der Steuern auf Bund, Länder und Gemeinden dringend Korrekturen erforderlich sind. Auch die Kosten für das Wachstumsbeschleunigungsgesetz, die bei den Kommunen insgesamt bis zu 1,6 Milliarden EURO im Jahr ausmachen, tragen erheblich zu den Problemen bei. „Es kann doch nicht sein, dass Wuppertal sein Schauspielhaus schließt, um die Kosten für das Wachstumsbeschleunigungsgesetz finanzieren zu können“, äußerte Bolwin. Wenn der Bund Steuerentlastungen wolle, müsse er sie auch selbst bezahlen und nicht die Länder und Kommunen zur Kasse bitten.

Quelle: Deutscher Bühnenverein, Köln

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Ihr Name (erscheint mit ihrem Kommentar) *
Ihre Email (Nur für unseren Bestätigungslink)
Code (Hier eintragen)   
Meinen Kommentar abschicken
 
Home > NewsPort > Deutscher Bühnenverein: Schließung des Scha...

Mehr auf KulturPort.De

Welten: Akureyri
 Welten: Akureyri



Akureyri ist eine Stadt im äußersten Norden Islands. In dem idyllisch, an einem Fjord gelegenen Zwanzigtausend-Seelen-Ort sind mehrere Kulturzentren, dort lebe [ ... ]



Buddenbrook-Debütpreis 2019: „Otto“, ein tragisch-komischer Roman von Dana von Suffrin
 Buddenbrook-Debütpreis 2019: „Otto“, ein tragisch-komischer Roman von Dana von Suffrin



Die Gewinnerin des Debütpreises des Buddenbrookhauses und des Lions Clubs Lübeck-Hanse für 2019 steht fest: Dana von Suffrin erhielt den mit 2.000 Euro dotier [ ... ]



Aspekte Festival 2020 – Die Programmatik
 Aspekte Festival 2020 – Die Programmatik



Woraus besteht die Musik unserer Zeit, was macht sie aus? Und überhaupt: Ist es die, die wir hören, ist es die, die komponiert wird oder die, die zeitgenössis [ ... ]



Über die Mathematik des Wassers
 Über die Mathematik des Wassers



Pascal Dusapin, 1955 in Nancy geboren, ist einer der wichtigsten Impulsgeber der Gegenwartsmusik.
Im Gespräch zum 5. Philharmonischen Konzert des Philharmonis [ ... ]



Paolo Pellegrin. Un’Antologia
 Paolo Pellegrin. Un’Antologia



„Fotografie ist wie schreiben für mich“, sagt Paolo Pellegrin. „Es ist eine Stimme.“
Diese „Stimme“ ist extrem berührend, mitunter fast unerträg [ ... ]



Silvan Joray Trio: cluster
 Silvan Joray Trio: cluster



Als Student der Gitarristen Wolfgang Muthspiel und Lionel Loueke hat sich Silvan Joray zwei Schwergewichte als Musiker und Lehrer ausgesucht. Seinen Bachelor hat [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.