News-Port

Galerie Borchardt und BN Architekten beziehen gemeinsame Räume in Hamburgs Altstadt

Drucken
Montag, den 13. April 2009 um 10:02 Uhr
Anfang Mai wird die Galerie Borchardt (Peter Borchardt), gemeinsam mit dem Partnerbüro BN Architekten (Jessica Borchardt und Simone Nentwig), neue Räume im Hopfensack 19, in unmittelbarer Nachbarschaft zum Chilehaus, der Kunstmeile und der Hafencity beziehen.

Die Flächen für den gemeinsamen Standort wurden in Hamburgs Altstadt, im Erdgeschoß des gerade aufwendig renovierten, historischen Kontorhauses, der Hopfen-Burg, gefunden. Der Ausstellungsbetrieb beginnt am Freitag, 8. Mai, um 18 Uhr mit einer großen reopening Party und der Ausstellungseröffnung BANDE.

 

Auf einer Fläche von mehr als 400 Quadratmetern wird die Galerie dort verbindende Schwerpunkt von Architektur und Kunst ausloten und Projekte gemeinsam mit BN Architekten realisieren. Bereits in der Vergangenheit war ein erklärter Schwerpunkt der Galeriearbeit die gegenseitige Verbindung dieser beiden Genre. So wurden für private und öffentliche Gebäude zahlreiche Kunstkonzepte erdacht, geplant und realisiert. Darüber hinaus konnten Großprojekte, wie 2006 sculpture@CityNord, zusammen mit dem Sammler und Kurator Rik Reinking und nahezu 40 Künstlern, für ein halbes Jahr im Außenraum veranstaltet werden.
 



 

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.