Werbung

Neue Kommentare

Claus Friede zu „The Irishman”. Martin Scorsese und die Demaskierung des Gangsterfilms : Danke für Ihren Kommentar, Herr Zurch.
We...

Bernd Zurch zu „The Irishman”. Martin Scorsese und die Demaskierung des Gangsterfilms : Vielen Dank. Warum gibt es keine Sternchen mehr? ...
Martin Zopick zu „Nocturnal Animals” – Rachethriller als bittere Selbsterkenntnis : Der zweite Film von Tom Ford und der ist gar nich...
Michaela zu „Midsommar”. Die sonnendurchfluteten Abgründe des Ari Aster: Einer der magnetisierendsten Filme, die ich seit ...

Hamburger Architektur Sommer 2019


News-Port

Die Wiedereröffnung des Foyers des Helms Museums in Harburg

Drucken
Samstag, den 11. April 2009 um 15:30 Uhr
Für das Stadtgeschichtliche Museum von Hamburg-Harburg, auch Helms-Museum genannt, ist das Jahr 2009 ein besonderes. Nach mehrmonatiger Umbauphase wird am 14. Mai 2009 das gemeinsam von Museum und Theater genutzte Foyer der Öffentlichkeit übergeben. Der gläserne, lichtdurchflutete Anbau ist in einer ganzen Reihe von Erneuerungen das erste Glanzlicht, welches das Museum im Zuge seiner grundlegenden Neustrukturierung setzt.

Der Museumsplatz ist damit um ein Juwel reicher: Der neue, sechs Meter hohe, voll verglaste Anbau des Museums öffnet das Gebäude nach außen und wird nicht nur für die Besucher des Helms-Museums und des Harburger Theaters zukünftig ein angemessenes Ambiente bieten. "Mit dem Neubau haben wir ein maßgeschneidertes Foyer für die Belange von Museum und Theater geschaffen. Das großzügige, den ganzen Tag geöffnete Foyer bildet nicht nur den Eingang des Gebäudes, sondern soll als öffentlich genutzter Raum auch ein neuer Treffpunkt für Harburg sein“, so Prof. Dr. Rainer-Maria Weiss, Direktor des Helms-Museums. 
Zur Neueröffnung des Hauses wird das Museum ausgewählte Objekte der Harburger Stadtgeschichte in dem direkt angrenzenden Ausstellungsraum präsentieren.
Gemeinsam mit dem Foyer eröffnet auch eine Museumsgastronomie. Im stilvollen Ambiente des neuen Cafés können die Besucher zukünftig ihren Museums- oder Theaterbesuch bei einem Kaffee oder einem Glas Wein und einem kleinen Imbiss ausklingen lassen. Ab dem 14. Mai heißt die neue „Helms Lounge“ ihre Gäste willkommen

(Öffnungszeiten: Di-Sa 9.30-0.00 Uhr; So 9.30-20.00; montags geschlossen).


Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Ihr Name (erscheint mit ihrem Kommentar) *
Ihre Email (Nur für unseren Bestätigungslink)
Code (Hier eintragen)   
Meinen Kommentar abschicken
 
Home > NewsPort > Die Wiedereröffnung des Foyers des Helms Mus...

Mehr auf KulturPort.De

„The Irishman”. Martin Scorsese und die Demaskierung des Gangsterfilms
 „The Irishman”. Martin Scorsese und die Demaskierung des Gangsterfilms



Vorbei der fiebrige Glamour und die trügerische Romantisierung von „Goodfellas”, Verbrechen ist in „The Irishman” ein eher eintönig sorgenvolles Metier [ ... ]



Still in the Woods: Flying Waves
 Still in the Woods: Flying Waves



Schon in einer vorangegangenen KulturPort.De-Besprechung zum ersten Album (Rootless Tree) von „Still in the Woods“ kam das bemerkenswerte Potential der Band  [ ... ]



„Halloween“-Opern-Slam im Opernloft Altona
 „Halloween“-Opern-Slam im Opernloft Altona



Ein ungewöhnlich schönes Ambiente, ganz erstaunliche Stimmen und ein Spaßfaktor, wie er in der klassischen Musik wohl einmalig ist: Der „Halloween“-Sänge [ ... ]



Gottes Wort oder Menschenwerk? Zwei Bücher über die Geschichte der Bibel
 Gottes Wort oder Menschenwerk? Zwei Bücher über die Geschichte der Bibel



Die Bibel, sagt Arno Schmidt, sei „ein unordentliches Buch mit 50.000 Textvarianten“. Auch wenn diese Zahl groß klingt – damit hat er gewiss noch heftig u [ ... ]



Die jungen Jahre der Alten Meister – Baselitz, Richter, Polke, Kiefer
 Die jungen Jahre der Alten Meister – Baselitz, Richter, Polke, Kiefer



Es war die Zeit, in der die Malerei totgesagt war. Jeder, der sich zur Avantgarde zählte, suchte den Ausstieg aus dem Bild. Jeder? Nein. Vier junge Maler dachte [ ... ]



Christian Frentzen: First Encounter
 Christian Frentzen: First Encounter



Hat Modern Jazz noch eine Zukunft? Oder ist seine Wiederbelebung ein Griff in die Mottenkiste? Nein: Der Kölner Pianist Christian Frentzen zeigt auf seinem Deb [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.