Werbung

Neue Kommentare

Hamburger Architektur Sommer 2019

News-Port
Der Wirtschaftsverein „Gemeinsam für Leipzig“ hat seinen 5. Preisträger der Leipziger Lerche. Die Jury traf wieder einmal eine ausgezeichnete Wahl. Im Rahmen des Neujahrsempfanges am Freitag, den 29. Januar 2010 um 20.00 Uhr in der Glaskuppel der Leipziger Volkszeitung wird die Preisverleihung der Leipziger Lerche an Neo Rauch erfolgen. Die Laudatio hält Bernd Radestock.
Die Entscheidung für Neo Rauch begründete das Jury Mitglied Jörg Adler, Allwetterzoo Münster, mit folgenden Worten: “Ich plädiere mit großer Begeisterung für Neo Rauch. Vor einer Woche habe ich eines seiner großen Werke im Museum of Modern Art in New York City gesehen und war beeindruckt, welchen Raum man ihm dort eingeräumt hat. Ein ausgezeichneter Botschafter Leipzigs und der Region!“

Die Leipziger Lerche ist Auszeichnung und zugleich auch Ansporn. Es werden Personen geehrt deren Herz für Leipzig schlägt, die für diese Stadt und ihre Bürger würdige Vertreter sind, die diesen Geist von Leipzig nach außen tragen und ihr eigenes Ansehen und ihre eigene Leistung mit Leipzig verknüpfen.

Ehemalige Leipziger blicken im Auswahlverfahren von außen auf unsere Stadt und wählen ohne Vorgaben des Stifters Menschen aus, die ihnen im Zusammenhang mit
Leipzig als würdig erscheinen, den Maßstäben der Preisverleihung gerecht zu werden.

Bisherige Preisträger der Leipziger Lerche:
2005 – Wolfgang Tiefensee
2006 – DIE PRINZEN
2007 – Saxonia Media Filmproduktion GmbH
2008 – Bernd-Lutz Lange

Quelle: Gemeinsam für Leipzig e.V.

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Mehr auf KulturPort.De

Fabelhafte Fresken und Holzschnitzereien, fulminanter Figurenreichtum in feinsten Farbnuancen: Das buddhistische Kloster Alchi in Ladakh (Nordindien) zählt zu den...

Markus Gabriel sei der „Philosoph der Stunde“, erklärte der Moderator von „Titel, Thesen, Temperamente“ am 26. Juli, als er ein Interview mit dem telegenen...

Der Saisonauftakt am Thalia Theater war mehr als mutig, geradezu heldenhaft. Der Hunger danach, wieder analog vor Publikum zu stehen und, ja, die gefühlte...

Die Kunst in den Zeiten der Pandemie Was macht ein Regisseur, was macht Jan Dvořák, den ein Auftrag der Oper in Mannheim erreicht, Mozarts „Die Zauberflöte“ nicht...

Schon Robert Seethalers preisgekrönte Romane „Der Trafikant" (2012) und „Ein ganzes Leben“ (2014) sind Romane über Leben und Tod. Mit dem letzten Buch dieser...

„Denn das Meer umgibt uns überall“Hokkaidō ist die japanische Bezeichnung für die nördlichst gelegene Insel Japans und bedeutet banal „Nordmeer Präfektur“. Seit...


Home     Blog     Kolumne     Reisen     NewsPort     Live

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.