Neue Kommentare

Hamburger Architektur Sommer 2019

News-Port
Mit einem neuen Museum ist es wie mit einem neugeborenen Kind. Wer will angesichts des freudigen Ereignisses Bedenken tragen? Und das neue Museum Folkwang, soviel ist gewiss, ist ein Prachtstück geworden, eine architektonische Attraktion. Es wird der Stadt viele Besucher und großes Renommee bringen, weit über das Kulturhauptstadtjahr hinaus. Und es wird kosten.

Das soll und darf die Freude über ein Mäzenatentum außergewöhnlichen Ranges nicht trüben. Berthold Beitz, ein Mann, der für eine Wirtschaftskultur steht, die Lichtjahre vom Heuschreckendasein des 21. Jahrhunderts entfernt ist, hat hier das Unmögliche möglich gemacht.

Unmöglich für hoffnungslos überschuldete Städte, denen das Wasser bis zum Hals steht. Möglich für eine starke Wirtschaft, die ihre Verantwortung über Gewinnmaximierung und rasche Dividenden hinaus sieht. Insofern kann das Wunder Folkwang Vorbild sein und vielleicht sogar Anstoß geben, sich auch dort zu engagieren, wo Werte sich nicht am Börsenkurs ablesen lassen.

Damit wären die Manager von heute nah beim Folkwang-Gründer Karl Ernst Osthaus. Die Kunst gehört dahin, wo die Arbeit ist, war sein Motto. Der Folkwang-Gedanke hat noch immer Bestand.

Quelle: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Mehr auf KulturPort.De

Was macht das Lachen so bedeutend, dass jemand mehr als zweitausend Seiten darüber schreiben kann? Für Lenz Prütting ist das Lachen ein Verhalten, das allein dem...

In diesem Jahr ist alles anders. Corona-bedingt erschien deshalb die neue CD, namens „Spring“ von Menzel Mutzke verspätet. Mutzke…? Mutzke…? War da nicht was? –...

Luca ist zehn Jahre alt, der Vater 34. Die Mutter ist vor einem Jahr gestorben. Lucas versucht, seinem Vater ein guter Sohn zu sein. Jeden Tag sagt er ihm, er habe...

„Wege des Lebens – The Roads Not Taken” ist ein Blick tief in das Innerste des Menschen, eine ästhetisch virtuose Exkursion durch Zeit und Raum auf den Spuren noch...

Bill Asprey, der Schöpfer des legendären Comics „Love is…“ stellte zum Internationalen Tag der Freundschaft am 29.07. neue Arbeiten aus der Comic-Serie „Friendship...

Vierundzwanzig Jahre nach seinem Tod ist ein weiteres posthumes Werk des Philosophen Hans Blumenberg erschienen, zusammen mit seiner seinerzeit ungedruckten...


Home     Blog     Kolumne     Reisen     NewsPort     Live

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.