Neue Kommentare

Hamburger Architektur Sommer 2019

News-Port
Mit zwei internationalen Auszeichnungen startet das Musiklabel SWR music / hänssler CLASSIC in das Jahr 2010: Die Aufnahme Orchesterwerke von Olivier Messiaen (SWR music / hänssler CLASSIC 93.225) ist mit dem MIDEM Classical Award 2010 in der Kategorie „Zeitgenössische Musik“ geehrt worden. Verliehen wird die Auszeichnung von der MIDEM – Marché international de l'édition musicale –, einer der größten Musikmessen der Welt, die seit 1966 jährlich in Cannes stattfindet. Der MIDEM Classical Award wird seit 2005 für die besten Musikproduktionen in etwa 20 Sparten der klassischen Musik vergeben. Die Jury ist aus Repräsentanten von etwa 20 internationalen Fachmedien, darunter Klassikmagazine und Radiosender, zusammengesetzt. Die Preisverleihung fand am 26. Januar 2010 im Auditorium Debussy im Palais des MIDEM-Festivals in Cannes statt.

Messiaens Orchesterwerke wurden auf 8 CDs anlässlich des 100. Geburtstages des Komponisten im Dezember 2008 veröffentlicht. Die Umsetzung des Aufnahmeprojektes hat zehn Jahre in Anspruch genommen. Erstmals werden die Werke mit einem einheitlichen gestalterischen Ansatz vorgestellt: interpretiert vom SWR Sinfonieorchester Baden-Baden und Freiburg unter der Leitung von Sylvain Cambreling.

Bereits im vergangenen Jahr sorgte die Messiaen-Einspielung für große Anerkennung, als sie mit dem ECHO Klassik 2009 sowie mit dem Jahrespreis der deutschen Schallplattenkritik 2009 ausgezeichnet wurde.

Die Aufnahme Charles Koechlin, "Les Bandar-log" op. 176 und "Offrande musicale sur le nom de BACH" op. 187 des Radio-Sinfonieorchester Stuttgart des SWR unter der Leitung von Heinz Holliger (SWR music / hänssler CLASSIC 93.221) ist mit dem Grand Prix du Disque in der Kategorie „Symphonische Musik“ ausgezeichnet worden. Der Preis ist die bedeutendste französische Auszeichnung für Musikproduktionen und wird seit 1948 jährlich von der Académie Charles Cros in verschiedenen Sparten verliehen.

Mit "Les Bandar-log" op. 176 und "Offrande musicale sur le nom de BACH" op. 187 veröffentlichte SWR music / hänssler CLASSIC im August 2009 bereits die zehnte CD mit Werken von Charles Koechlin. Der Wunsch des Komponisten, seine "Offrande musicale" zu hören, ging leider nicht mehr in Erfüllung. Erstmals erklang das Werk 23 Jahre nach seinem Tod. Die vorliegende Aufnahme dokumentiert die weltweit zweite Aufführung des Werkes vom 31. August 2008 im Rahmen des Europäischen Musikfestes Stuttgart.

Die Preisverleihung fand am 7. Januar 2010 in Paris in La Maison de la Radio France unter der Schirmherrschaft des französischen Präsidenten Nicolas Sarkozy statt. In ihren Reden bedankten sich der Enkel des Komponisten, Marc Lerique-Koechlin, und der Leiter des Archiv Charles Koechlin, Otfrid Nies, bei Orchester und Label für die seit zehn Jahren andauernden Bemühungen und die Verdienste um die Musik des französischen Komponisten.

Diese Aufnahme ist im vergangenen Jahr mit dem Preis der deutschen Schallplattenkritik in der Kategorie „Bestenliste 3/2009“ sowie mit dem Supersonic der Zeitschrift Pizzicato (Luxemburg) ausgezeichnet worden.

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Mehr auf KulturPort.De

Was macht das Lachen so bedeutend, dass jemand mehr als zweitausend Seiten darüber schreiben kann? Für Lenz Prütting ist das Lachen ein Verhalten, das allein dem...

In diesem Jahr ist alles anders. Corona-bedingt erschien deshalb die neue CD, namens „Spring“ von Menzel Mutzke verspätet. Mutzke…? Mutzke…? War da nicht was? –...

Luca ist zehn Jahre alt, der Vater 34. Die Mutter ist vor einem Jahr gestorben. Lucas versucht, seinem Vater ein guter Sohn zu sein. Jeden Tag sagt er ihm, er habe...

„Wege des Lebens – The Roads Not Taken” ist ein Blick tief in das Innerste des Menschen, eine ästhetisch virtuose Exkursion durch Zeit und Raum auf den Spuren noch...

Bill Asprey, der Schöpfer des legendären Comics „Love is…“ stellte zum Internationalen Tag der Freundschaft am 29.07. neue Arbeiten aus der Comic-Serie „Friendship...

Vierundzwanzig Jahre nach seinem Tod ist ein weiteres posthumes Werk des Philosophen Hans Blumenberg erschienen, zusammen mit seiner seinerzeit ungedruckten...


Home     Blog     Kolumne     Reisen     NewsPort     Live

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.