Neue Kommentare

Markus Semm zu Frank-Peter Hansen: Die Heidegger-Dekomposition: Sehen Sie: Der Unterschied zw. Heidegger und Cass...
Karin Schneider zu Frank-Peter Hansen: Die Heidegger-Dekomposition: Ein großartiger Artikel! Stefan Diebitz schafft ...
S.Scheunemann-Eichner ,Silke zu Mühlenpfordt – Neue Zeitkunst. Reformarchitektur und Hochschullehre: Eine wunderbare Einführung zu der Ausstellung im...
Roman Brock zu „Intrige”. Roman Polański und das Recht auf Genie: Ein interessanter Standpunkt zum Thema Polanski ...
Sebastian Lande zu Vittorio Hösle: Globale Fliehkräfte. Eine geschichtsphilosophische Kartierung der Gegenwart. : Es gehört zum Begriff der Demokratie, dass besti...

Hamburger Architektur Sommer 2019


News-Port

Clasart Classic und die Metropolitan Opera New York erweitern ihre Zusammenarbeit

Drucken
Dienstag, den 26. Januar 2010 um 14:31 Uhr
Die Metropolitan Opera New York und Clasart Classic haben für die kommenden Jahre eine exklusive Vertriebsvereinbarung über die TV-Rechte des gesamten Opernkatalogs der Met abgeschlossen.

Dieser Programmkatalog beinhaltet unter anderem die weltweit umfangreichste Kollektion an Opernproduktionen die live in High Definition aufgezeichnet wurden. Die Reihe "Die Met: Live in HD" entstand im Jahr 2006 und bietet mit einer Aufzeichnung durch bis zu zwölf Kameras und der 5.1 Dolby Surround Sound Technologie eine einzigartige Bild- und Tonqualität.

Neben den High Definition Programmen umfasst der Katalog mehr als 100 Opern aus den letzten drei Jahrzehnten. In diesen Produktionen sind einige der namhaftesten Künstler der Opernwelt zu sehen, wie z.B. Roberto Alagna, Cecilia Bartoli, Piotr Beczala, Joseph Calleja, Plácido Domingo, Renée Fleming, Juan Diego Flórez, Elina Garanca, Angela Gheorghiu, Thomas Hampson, Simon Keenlyside, Anna Netrebko und Bryn Terfel. Die Inszenierungen stammen u.a. von führenden Regisseuren wie Luc Bondy, Robert Lepage, Anthony Minghella, Bartlett Sher, Franco Zeffirelli und Mary Zimmerman. Die musikalische Leitung der Darbietungen übernahmen so hervorragende Dirigenten wie z.B. der Musikdirektor der Met, James Levine, Daniele Gatti, Giuseppe Sinopoli und Christian Thielemann. Zudem bietet der Katalog Sternstunden mit Publikumslieblingen wie Luciano Pavarotti, Mirella Freni, Joan Sutherland und Kiri Te Kanawa.

Herbert Kloiber: "Wir freuen uns über die Erweiterung unserer Partnerschaft mit dem berühmtesten Opernhaus der Welt. Nach unserer überaus erfolgreichen Zusammenarbeit bei den HD Live-Übertragungen aus der Met in deutsche und österreichische Kinosäle, ist der Vertrieb der TV-Rechte all dieser herausragenden Produktionen eine weitere wunderbare Komponente in unserem umfangreichen Angebot an klassischer Musik."

Peter Gelb: "Da wir uns dem Ziel verschrieben haben, unsere Verbindung zu allen Opernliebhabern weltweit weiterhin zu stärken, freuen wir uns sehr, daß Clasart den internationalen Vertrieb unserer TV-Rechte übernimmt."

Der Vertrag der Met mit Clasart Classic beinhaltet den TV-Vertrieb in allen Ländern weltweit, außer USA, Kanada, Neuseeland, Japan und Großbritannien.

Die Reihe "Die Met: Live in HD" wurde bereits mit einem Emmy- und einem Peabody Award ausgezeichnet und läuft derzeit in der vierten Saison mit neun Live-Übertragungen in der Spielzeit 2009/2010. Den Auftakt machte am 10. Oktober die Neuproduktion von "Tosca", Rossinis "Armida" wird am 01. Mai den Schlusspunkt der Saison setzen. Diese Produktionen sind in mehr als 1.000 Kinos in 44 Ländern rund um den Globus zu sehen, in der letzten Saison wurden mehr als 1,8 Millionen Kinotickets verkauft.

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Ihr Name (erscheint mit ihrem Kommentar) *
Ihre Email (Nur für unseren Bestätigungslink)
Code (Hier eintragen)   
Meinen Kommentar abschicken
 
Home > NewsPort > Clasart Classic und die Metropolitan Opera Ne...

Mehr auf KulturPort.De

„The Gentlemen”. Guy Ritchie und die Akribie des Skurrilen
 „The Gentlemen”. Guy Ritchie und die Akribie des Skurrilen



Mit „The Gentlemen”, einem raffiniert schrägen Film-im-Film kehrt Guy Ritchie zurück zu seinen Wurzeln: Absurde, herrlich bösartige Gangsterkomödien wie  [ ... ]



Nils Landgren & Jan Lundgren: Kristallen
 Nils Landgren & Jan Lundgren: Kristallen



Gerade wurde Nils Landgren für „4WheelDrive“ (zusammen mit Michael Wollny, Lars Daniellson, Wolfgang Haffner) als erfolgreichstes Jazzalbum des Jahres 2019  [ ... ]



„Willkommen! Bienvenue! Welcome!“ – Cabaret
 „Willkommen! Bienvenue! Welcome!“ – Cabaret



Hansa Theater ade, am Steindamm steht jetzt der Berliner Kit Kat Club.
Vergangenes Wochenende feierte das Erfolgsmusical „Cabaret“ in Deutschlands älteste [ ... ]



Frank-Peter Hansen: Die Heidegger-Dekomposition
 Frank-Peter Hansen: Die Heidegger-Dekomposition



In einer ziemlich rabiaten Kritik demontiert Frank-Peter Hansen den berühmtesten deutschen Philosophen des 20. Jahrhunderts.

Die letzten Jahre müssen schwer [ ... ]



„Bombshell”- Leinwandheldinnen in Zeiten von #MeToo
 „Bombshell”- Leinwandheldinnen in Zeiten von #MeToo



In „Bombshell - Das Ende des Schweigens” rekonstruiert Regisseur Jay Roach den Missbrauchsskandal beim rechtskonservativen US-Sender Fox News. Ein brisantes  [ ... ]



Johannes und Hanna Jäger. Ein Künstlerpaar auf Reisen
 Johannes und Hanna Jäger. Ein Künstlerpaar auf Reisen



Seinen neunzigsten Geburtstag feiert noch im Februar Johannes Jäger, langjähriger Kunstlehrer am Lübecker Johanneum und dazu ein renommierter Maler. Anlässli [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.