Neue Kommentare

Markus Semm zu Frank-Peter Hansen: Die Heidegger-Dekomposition: Sehen Sie: Der Unterschied zw. Heidegger und Cass...
Karin Schneider zu Frank-Peter Hansen: Die Heidegger-Dekomposition: Ein großartiger Artikel! Stefan Diebitz schafft ...
S.Scheunemann-Eichner ,Silke zu Mühlenpfordt – Neue Zeitkunst. Reformarchitektur und Hochschullehre: Eine wunderbare Einführung zu der Ausstellung im...
Roman Brock zu „Intrige”. Roman Polański und das Recht auf Genie: Ein interessanter Standpunkt zum Thema Polanski ...
Sebastian Lande zu Vittorio Hösle: Globale Fliehkräfte. Eine geschichtsphilosophische Kartierung der Gegenwart. : Es gehört zum Begriff der Demokratie, dass besti...

Hamburger Architektur Sommer 2019


News-Port

Scorpions: Farewell Tour 2010

Drucken
Montag, den 25. Januar 2010 um 18:00 Uhr
Die im Rahmen der Welttournee veranstalteten Konzerte der "Scorpions" werden die letzte Gelegenheit sein, die Band in Deutschland live zu sehen.
Eine der weltweit erfolgreichsten Rockbands, werden nach Veröffentlichung ihres nächsten Albums („Sting In The Tail“ am 19. 3.) und einer Mammuttour über fünf Kontinente, die drei Jahre andauern soll, ihre Karriere beenden.

Dies teilte die Band ihren Fans auf der eigenen Website mit. „Als wir in den vergangenen Monaten an unserem neuen Album gearbeitet haben, spürten wir, wie kraftvoll und kreativ diese Arbeit vonstatten ging und wie viel Spaß es uns machte“, sagt Sänger Klaus Meine. „Wir wollen die außergewöhnliche Scorpions-Karriere mit einem Höhepunkt zu Ende bringen. Wir sind total glücklich, dass wir immer noch so viel Leidenschaft für die Musik empfinden und nichts davon eingebüßt haben, seit wir gestartet sind.“ „Und irgendwann“ – so Gitarrist Matthias Jabs – „kam dann die Idee, die Karriere mit diesem außergewöhnlichen Album zu beenden.“ SCORPIONS Gründer Rudolf Schenker: „Die drei Jahre andauernde Tour über fünf Kontinente soll eine einzige große Party werden – mit der wir uns von den Fans verabschieden.“

„Ich habe mir anfangs viel gewünscht“, sagt Rudolf Schenker. „Es ist verrückt, ich habe heute mehr erreicht, als ich mir in meinen Träumen vorgestellt hatte.“ Die SCORPIONS verkauften im Laufe ihrer 40-Jährigen Karriere mehr als 100 Millionen Tonträger, wurden mit dem „World Music Award“ und mehrmals mit dem deutschen „Echo“ - dem Grammy vergleichbar – ausgezeichnet. Bei ihren Konzerten spielen sie weltweit immer noch vor ausverkauften Hallen und Stadien, allein die 15 Konzerte der letzten Südamerikatour zwischen Rio de Janeiro und Mexico City besuchten 152.000 Zuschauer. Ihr Song „Wind of Change“ wurde die Hymne zum Fall des Eisernen Vorhangs.

Die Tour startet Anfang Mai in Deutschland und führt die Band dann über Nordamerika über fünf Kontinente bis zum Jahr 2012.

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Ihr Name (erscheint mit ihrem Kommentar) *
Ihre Email (Nur für unseren Bestätigungslink)
Code (Hier eintragen)   
Meinen Kommentar abschicken
 
Home > NewsPort > Scorpions: Farewell Tour 2010

Mehr auf KulturPort.De

„The Gentlemen”. Guy Ritchie und die Akribie des Skurrilen
 „The Gentlemen”. Guy Ritchie und die Akribie des Skurrilen



Mit „The Gentlemen”, einem raffiniert schrägen Film-im-Film kehrt Guy Ritchie zurück zu seinen Wurzeln: Absurde, herrlich bösartige Gangsterkomödien wie  [ ... ]



Nils Landgren & Jan Lundgren: Kristallen
 Nils Landgren & Jan Lundgren: Kristallen



Gerade wurde Nils Landgren für „4WheelDrive“ (zusammen mit Michael Wollny, Lars Daniellson, Wolfgang Haffner) als erfolgreichstes Jazzalbum des Jahres 2019  [ ... ]



„Willkommen! Bienvenue! Welcome!“ – Cabaret
 „Willkommen! Bienvenue! Welcome!“ – Cabaret



Hansa Theater ade, am Steindamm steht jetzt der Berliner Kit Kat Club.
Vergangenes Wochenende feierte das Erfolgsmusical „Cabaret“ in Deutschlands älteste [ ... ]



Frank-Peter Hansen: Die Heidegger-Dekomposition
 Frank-Peter Hansen: Die Heidegger-Dekomposition



In einer ziemlich rabiaten Kritik demontiert Frank-Peter Hansen den berühmtesten deutschen Philosophen des 20. Jahrhunderts.

Die letzten Jahre müssen schwer [ ... ]



„Bombshell”- Leinwandheldinnen in Zeiten von #MeToo
 „Bombshell”- Leinwandheldinnen in Zeiten von #MeToo



In „Bombshell - Das Ende des Schweigens” rekonstruiert Regisseur Jay Roach den Missbrauchsskandal beim rechtskonservativen US-Sender Fox News. Ein brisantes  [ ... ]



Johannes und Hanna Jäger. Ein Künstlerpaar auf Reisen
 Johannes und Hanna Jäger. Ein Künstlerpaar auf Reisen



Seinen neunzigsten Geburtstag feiert noch im Februar Johannes Jäger, langjähriger Kunstlehrer am Lübecker Johanneum und dazu ein renommierter Maler. Anlässli [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.