Neue Kommentare

Hamburger Architektur Sommer 2019

News-Port
DOCKVILLE Kunst 2010 – RECREATION – Kunstcamp + 10 Tage Open Air Ausstellung + 3 Tage Festival. Ein gemeinsamer Schaffensprozess unter freiem Sommerhimmel, ein Ausstellungszeitraum mit Abendprogramm und das parallel stattfindende Kindersommercamp Lüttville münden in einem großen Festival-Knall: Das ist die DOCKVILLE Dramaturgie.

Im Vorfeld des 3-tägigen Festes wird in diesem Jahr unter dem Motto RECREATION ein in der Festivallandschaft einzigartiger Raum für Kunst geschaffen. Die Verbindung von Kunst und Musik sowie die Reflexion und Gestaltung der Festivalsituation sind dabei die Pole, zwischen denen sich das Thema RECREATION bewegt.

Ab sofort läuft die Ausschreibung für künstlerische Beiträge aus allen Disziplinen.
Einsendeschluss: 15. März 2010


RECREATING HISTORY - Die Geschichte und die aktuelle Lage des Reiherstiegknies.
AUSSTELLUNGORT

Das Dockville Festival (www.dockville.de) findet auf der Elbinsel Wilhelmsburg am Reiherstiegknie in Hamburg statt. Das Gelände befindet sich am Rande des Hafens direkt am Wasser gegenüber von imposanten Industriespeichern.

Seit dem auslaufenden 18. Jahrhunderts stand dort, wo nun Bühnen und Installationen das Gelände füllen, noch ‚Stübens Volksgarten’ – ein Gastronomiebetrieb mit Tanzsalon und Konzertpavillon. Dieser wurde im 2. Weltkrieg ausgebombt und die Brache blieb verlassen. Seit der Sturmflut 1962, die die gesamte Insel überschwemmte, liegt das Festival-Gelände nun vor dem Deich im Überflutungsgebiet. So bringt die Natur jährlich ihre ganz eigene RECREATION mit sich.

Aber nicht nur das Wasser hinterlässt hier seine Spuren. An der Festivalfläche besteht vielseitiges Interesse. Der Stadtteil Wilhelmsburg – und damit auch das Festivalgelände – rückt gerade in jüngster Zeit in den Fokus der städtischen Diskussion. Das Dockville ist auf einer Insel verortet, die von der Stadtpolitik auserkoren wurde, rekreiert zu werden, neu gestaltet, wiederbelebt, aufgewertet – mit allen positiven wie negativen Konsequenzen: Die Internationale Bauausstellung sowie die Internationale Gartenschau werden hier im Jahre 2013 ihre Ergebnisse präsentieren und sind seit ihrem Auftreten 2007 aktiv, Veränderungsprozesse voranzutreiben. Das Dockville Festival stellt eine kommunikative, gemeinschaftliche Position kultureller Gestaltung neben diese Großprojekte.

Wer diesen speziellen Ort noch nicht kennt, dem sei empfohlen, sich ihn einmal mit eigenen Augen anzusehen. Die Adresse ist: Reiherstieg Hauptdeich / Alte Schleuse, 21107 Hamburg. Wem dies nicht möglich ist, senden wir gern Fotos von der Ausstellungsfläche zu.

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Mehr auf KulturPort.De

Die Musiker der Gruppe Svjata Vatra (Свята Ватра) um den Sänger und Trombone-Spieler Ruslan Trochynskyi legen sehr großen Wert darauf, dass bei diesem...

Die beeindruckende Sammlung spätmittelalterlicher und frühneuzeitlicher Kunstwerke des Lübecker St. Annen-Museums konnte durch einen schönen „Hieronymus im...

In sechszehn Porträts beschreibt der Journalist und Chefredakteur der „Welt-Gruppe“, Ulf Poschardt, was er sich unter Mündigkeit vorstellt. Nicht wenige Begriffe...

Detektiv Conan startet in ein neues Kino-Abenteuer. Nach dem Corona-Lockdown wechseln die KAZÉ Anime Nights von der Streaming Plattform Anime-on-demand.de zurück...

Hegel, Marx, der Stagirite, Hartmann, Nicolai. Warst gewiss kein Adornite, Nein, ganz zweifelsfrei! Nahmst sie mit auf deine Reisen, Studierende, ein ganzer...

Mit „Die schönsten Jahre eines Lebens” kreiert Claude Lelouch eine hinreißende nostalgische Collage aus Gegenwart und Vergangenheit, Realität und Fiktion. Ein Film...


Home     Blog     Kolumne     Reisen     NewsPort     Live

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.