Neue Kommentare

Stipe Gojun zu „La Vérité” Hirokazu Kore-eda und der Mythos Familie : Ach, wie gern würde ich heute ins Kino gehen. Ob...
Frank-Peter Hansen zu Frank-Peter Hansen: Die Heidegger-Dekomposition: Im Spätherbst letzten Jahres anlässlich einer S...
bbk berlin zu Dortmund geht neue Wege bei der Kunst-Förderung: Die Berliner Künstler*innen freut es sehr, dass ...
Markus Semm zu Frank-Peter Hansen: Die Heidegger-Dekomposition: Sehen Sie: Der Unterschied zw. Heidegger und Cass...
Karin Schneider zu Frank-Peter Hansen: Die Heidegger-Dekomposition: Ein großartiger Artikel! Stefan Diebitz schafft ...

Hamburger Architektur Sommer 2019


News-Port

Welt-Uraufführung von HOPE – Die Obama Musical Story

Drucken
Montag, den 25. Januar 2010 um 11:27 Uhr
Hoch waren die Erwartungen der rund 2000 Besucher, die zur Weltpremiere von HOPE – Die Obama Musical Story in die Frankfurter Jahrhunderthalle strömten. Ein Musical, das sich mit dem von Barack Obama erweckten und gesellschaftlich getragenen Gefühl von „Hoffnung“ im US-Wahlkampfjahr 2008 auseinandersetzt.

Das neuartige Showformat, das aus einem Mix von Soul, Pop, Rock und Rap-Musik sowie interaktiven Publikumseinlagen auf Trommelstühlen besteht, die das Publikum in das Musical miteinbeziehen, hatte bereits im Vorfeld der Aufführung für großes Interesse gesorgt.

Gleich zu Beginn der Vorstellung sprang der Funke der Begeisterung auf das Publikum über. 30 namhafte Künstler – darunter bekannte Soul- und Gospelgrößen sowie beeindruckende Tänzer und Musiker wie der Saxophonist Leandro Saint-Hill – performten die Songs des amerikanischen Komponisten Randall Hutchins, der selbst als Musiker auf der Bühne stand.
Als Hauptdarsteller sorgten Jimmie Wilson in der Rolle des Barack Obama und Della Miles als Michelle für Gänsehautfeeling. Auch weitere Soul-Größen wie Dynelle Rhodes, die ehemalige Leadsängerin der Weather-Girls, Boysie White und David Hanselmann trugen zur authentischen und mitreißend souligen Stimmung bei. Mit humorvollen Szenen und Songs glänzten Tracy Plester, die sowohl Hillary Clinton als auch Sarah Palin darstellte, und die quirlige Scarlet Gabriel.

Die Story des Musicals erzählt zwei Handlungsstränge: Zum einen die Lovestory von Barack und Michelle Obama, zum anderen die soziale und gesellschaftliche Situation in den USA im Wahlkampfjahr 2008. Auf einzigartige Weise gelang es Obama, die Menschen zu bewegen und in ihnen die Hoffnung auf eine bessere Zukunft zu wecken. Die Obama Musical Story greift die Begeisterung und die hoffnungsvolle Aufbruchstimmung dieser historischen Ära mitreißend auf.

Auch die Interaktivität von HOPE kam an: Über 1000 Stühle der Jahrhunderthalle wurden zur Premiere durch eigens für die Show entwickelte Designer–Musikstühle ersetzt, mit denen die Besucher aktiv in das Musical eingebunden wurden. Am Ende waren sich die Musical-Fans einig: Die Trommelstühle sind eine echte Bereicherung und machen den Besuch zu einem einzigartigen Erlebnis.
Click here to find out more!

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Ihr Name (erscheint mit ihrem Kommentar) *
Ihre Email (Nur für unseren Bestätigungslink)
Code (Hier eintragen)   
Meinen Kommentar abschicken
 
Home > NewsPort > Welt-Uraufführung von HOPE – Die Obama Mus...

Mehr auf KulturPort.De

BuchDruckKunst 2020 – Das Magazin
 BuchDruckKunst 2020 – Das Magazin



Menschen, Bücher, Sensationen: An diesem Wochenende, vom 27. bis 29. März 2020, sollte die renommierte BuchDruckKunst im Museum der Arbeit stattfinden. Ein Hig [ ... ]



Eoin Moore und Anika Wangard – eine Begegnung
 Eoin Moore und Anika Wangard – eine Begegnung



Eigentlich bin ich nicht besonders scharf auf Krimis. Wenn sie allerdings sehr gut sind, relativiert sich das. Wahrscheinlich befinde ich mich tief im Mainstream [ ... ]



„Waves” – Trey Edward Shults’ Opulenz der Emotionen
 „Waves” – Trey Edward Shults’ Opulenz der Emotionen



„Waves” ist ein visuell waghalsiger Kraftakt, überwältigend, mitreißend, voller Zärtlichkeit, trügerischer Hoffnungen und zerborstener Träume. US-Regis [ ... ]



Egon Friedell: Der Schatten der Antike
 Egon Friedell: Der Schatten der Antike



82 Jahre nach dem Freitod Egon Friedells liegt – endlich! – das letzte Kapitel seiner „Kulturgeschichte des Altertums“ vor, und jeder, dem die Gedanken d [ ... ]



Horst Hansen Trio: Live in Japan
 Horst Hansen Trio: Live in Japan



Nix da Japan – Krefeld (クレーフェルト). In solchen pandemischen Zeiten reist man nicht und wenn, dann nur virtuell. Spielerisch, alles ist spielerisch  [ ... ]



Literarische Neuentdeckung aus alter lettischer Zeit: Das Prosapoem „Straumēni“
 Literarische Neuentdeckung aus alter lettischer Zeit: Das Prosapoem „Straumēni“



Was für ein Glücksfall: Ein Antiquariatsfund in Rīga führte 2018 dazu, dass das Prosapoem „Straumēni“ von Edvarts Virza nun auch für deutschsprachige L [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.