Werbung

Neue Kommentare

Hamburger Architektur Sommer 2019

News-Port
Während in den Kinos mit "Nanga Parbat" der aktuelle Film des Ehrenkameramannes 2009, Joseph Vilsmaier, gestartet ist, geht der Deutsche Kamerapreis in seine 20. Wettbewerbsrunde. Noch bis zum 28. Februar 2010 können sich Kameraleute sowie Cutterinnen und Cutter mit ihren Arbeiten in den sechs Kategorien Kinospielfilm, Fernsehfilm/Dokudrama, Fernsehserie, Kurzfilm, Bericht/Reportage und Dokumentarfilm/Dokumentation um die begehrte Auszeichnung bewerben. Neben dem Deutschen Kamerapreis für ein herausragendes Lebenswerk können auch wieder zwei mit 5.000 Euro dotierte Förderpreise vergeben werden. Die von unabhängigen Jurys ermittelten Preisträger werden am 27. Juni 2009 in Köln im Rahmen des medienforum.nrw geehrt.

Der Deutsche Kamerapreis würdigt seit fast 30 Jahren die Leistungen von Bildgestaltern und zählt zu den bedeutendsten Auszeichnungen der Branche im deutschsprachigen Raum. Träger des Preises ist der Verein Deutscher Kamerapreis Köln e. V. Dessen Mitglieder sind die Stadt Köln, der Bayerische Rundfunk, die Colonia Media Filmproduktions GmbH, die Filmstiftung Nordrhein-Westfalen GmbH, die Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM), die nobeo GmbH, der Südwestrundfunk, die Studio Hamburg Gruppe, die tv productioncenter zürich ag, der Westdeutsche Rundfunk Köln und das Zweite Deutsche Fernsehen.

Die Förderpreise werden von der Filmstiftung Nordrhein-Westfalen und von Panasonic gestellt. Die diesjährigen Sponsoren des Preises sind Avid, ARRI, Band Pro Munich GmbH, Kodak, Media Broadcast GmbH, das medienforum.nrw, Panasonic Deutschland, RTL, Sony Deutschland, die Volkswagen AG und die WDR mediagroup digital. Medienpartner sind die Fachzeitschrift "Film & TV Kameramann" sowie das Festival "Großes Fernsehen".

Hinweis: Bewerbungen sind einzureichen beim Organisationsbüro Deutscher Kamerapreis Köln e. V., Schenkspfad 6, D - 51105 Köln, Ansprechpartnerin ist Claudia Köhler (Tel.: 0221-539 728 17 / Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!). Teilnahmebedingungen und Anmeldeformulare sind abrufbar unter www.deutscher-kamerapreis.de.

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Mehr auf KulturPort.De

Nein, es ist kein Schreibfehler! Das Album heißt in der Tat „Millenial“ und nicht „Millennial“ – warum auch immer. Mag sein, dass es der guten alten Tradition von...

Sie war eine Ikone der Nouvelle Vague. An der Seite von Belmondo avancierte Jean Seberg, die 21jährige US-amerikanische Schauspielerin, durch Jean-Luc Godards...

In Lübeck stellt eine Kabinettsausstellung mit hochwertigen Exponaten aus acht Jahrhunderten die Kulturgeschichte nicht allein des Briefes vor. Es ist die schöne...

Endlich geht die Expedition weiter: Der von Fans mit Spannung erwartete Sequel-Movie knüpft direkt an die Handlung der 1. Staffel der erfolgreichen Anime-Serie...

Operette bewegt sich permanent (das legitimiert und speist ihren Zungenschlag) in wechselseitigem Austausch von herrschender Moral und „Leitkultur“ einerseits und...

Eine eindrucksvolle Reise durch die Kunst- und Kulturszene aus drei Jahrzehnten „Follow Arts“ lautet der richtungsweisende Titel des ersten, soeben erschienenen...


Home     Blog     Kolumne     Reisen     NewsPort     Live

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.