Werbung

Neue Kommentare

Claus Friede zu „Der Leuchtturm” – Robert Eggers und die Metaphorik des Wahnsinns: Nein, nur eine kurze Pause......
Kalle mit der Kelle zu „Der Leuchtturm” – Robert Eggers und die Metaphorik des Wahnsinns: Seit November nichts Neues. Ist der Film-Blog ges...
Geli zu Impressionismus – Meisterwerke aus der Sammlung Ordrupgaard: Mal eine nette Eigenwerbung zur Abwechslung... gl...
Rudi Arendt zu Impressionismus – Meisterwerke aus der Sammlung Ordrupgaard: Reflexion der Landschaft - aktuelle impressionist...
Ulrike Tempel zu Adventsmessen und Handwerkermärkte in Hamburg – Alle Jahre wieder...: Leider sind die Termine veraltet 2017 / 2018...

Hamburger Architektur Sommer 2019


News-Port

Der B.Z.-Kulturpreis 2010: Sieben Preisträger werden für ihr herausragendes, kulturelles Engagement ausgezeichnet

Drucken
Dienstag, den 19. Januar 2010 um 11:35 Uhr
Das Pop-Duo 2-Raumwohnung, David Chipperfield, Architekt des Neuen Museums Berlin, Schauspieler Til Schweiger, Philosoph Peter Sloterdijk, Katharina Wagner und Eva Wagner-Pasquier, Intendantinnen der Bayreuther Festspiele, sowie Schauspielerin und AIDS-Aktivistin Judy Winter - das sind die Preisträger des B.Z.-Kulturpreises 2010.

Am Donnerstagabend, 21. Januar 2010, werden diese deutschen und internationalen Persönlichkeiten mit dem begehrten Bronze-Bären für ihr kulturelles Engagement im Rahmen einer großen Gala in Berlin ausgezeichnet. Erstmals gibt es in diesem Jahr einen Publikumspreis. Per SMS-Voting entscheiden B.Z.-Leser, wer die beste Jung-Schauspielerin des Jahres ist. Zur Wahl stehen Anna Maria Mühe, Nora Tschirner und Katharina Schüttler.

Zur großen Verleihung in der Ullstein-Halle des Axel-Springer-Hauses Berlin werden rund 700 prominente Gäste aus Politik, Wirtschaft, Kultur und Medien erwartet. Durch den Abend führt die Schauspielerin, Sängerin und Moderatorin Meret Becker. Prominente Künstler und Kulturschaffende wie der Chinesische Nationalcircus, Katharina Thalbach, Max Herre, Jürgen Flimm, sowie ein Ensemble der Berliner Philharmoniker halten die Laudatio auf die Preisträger.

Bereits seit 1992 vergibt Berlins größte Zeitung jährlich den B.Z.-Kulturpreis. Gewürdigt werden damit herausragende Leistungen, die zur kulturellen und künstlerischen Vielfalt in Berlin beigetragen haben. Preisträger der vergangenen Jahre sind u. a. Daniel Barenboim, Georg Baselitz, The BossHoss, Christo und Jeanne-Claude, Sir Norman Foster, Nina Hagen, Udo Jürgens, Karl Lagerfeld, Daniel Libeskind, Udo Lindenberg, Jonathan Meese, Max Raabe und Billy Wilder.

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Ihr Name (erscheint mit ihrem Kommentar) *
Ihre Email (Nur für unseren Bestätigungslink)
Code (Hier eintragen)   
Meinen Kommentar abschicken
 
Home > NewsPort > Der B.Z.-Kulturpreis 2010: Sieben Preisträge...

Mehr auf KulturPort.De

Vittorio Hösle: Globale Fliehkräfte. Eine geschichtsphilosophische Kartierung der Gegenwart.
 Vittorio Hösle: Globale Fliehkräfte. Eine geschichtsphilosophische Kartierung der Gegenwart.



Ein Buch über die tiefe Spaltung der westlichen Gesellschaft und das mögliche Scheitern der liberalen Demokratie hat der in den USA lebende Philosoph Vittorio  [ ... ]



Vom Wasser und von der Sicht aufs Leben: Ulrike Draesners Roman „Kanalschwimmer“
 Vom Wasser und von der Sicht aufs Leben: Ulrike Draesners Roman „Kanalschwimmer“



Biochemiker Charles hat „zu sicher gelebt“. Das begreift er leider erst im Alter von zweiundsechzig Jahren, also kurz vor dem Ruhestand.
Als seine Frau ihm [ ... ]



„Tattoo-Legenden. Christian Warlich auf St. Pauli“
 „Tattoo-Legenden. Christian Warlich auf St. Pauli“



Überall – nur nicht im Gesicht. Für einen „anständigen Tätowierer“ ein ungeschriebenes Gesetz. Christian Warlich (1891-1964) war mehr als nur anständi [ ... ]



Welten: Akureyri
 Welten: Akureyri



Akureyri ist eine Stadt im äußersten Norden Islands. In dem idyllisch, an einem Fjord gelegenen Zwanzigtausend-Seelen-Ort sind mehrere Kulturzentren, dort lebe [ ... ]



Buddenbrook-Debütpreis 2019: „Otto“, ein tragisch-komischer Roman von Dana von Suffrin
 Buddenbrook-Debütpreis 2019: „Otto“, ein tragisch-komischer Roman von Dana von Suffrin



Die Gewinnerin des Debütpreises des Buddenbrookhauses und des Lions Clubs Lübeck-Hanse für 2019 steht fest: Dana von Suffrin erhielt den mit 2.000 Euro dotier [ ... ]



Aspekte Festival 2020 – Die Programmatik
 Aspekte Festival 2020 – Die Programmatik



Woraus besteht die Musik unserer Zeit, was macht sie aus? Und überhaupt: Ist es die, die wir hören, ist es die, die komponiert wird oder die, die zeitgenössis [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.