News-Port
Drucken
Der französisch-kanadische Cellist Jean-Guihen Queyras wird Artist in Residence beim Ensemble Resonanz. Im Rahmen der vereinbarten künstlerischen Partnerschaft wird Queyras in den Spielzeiten 2010/2011 und 2011/2012 als Solist und künstlerischer Leiter insgesamt sechs Programme mit dem Hamburger Ensemble gestalten und in Hamburg sowie im Rahmen von Gastspielen in Europa präsentieren. Die Programmatik der Zusammenarbeit folgt der sowohl für Queyras als auch das Ensemble Resonanz charakteristischen Mischung aus klassischem Repertoire und Neuer Musik.

Jean-Guihen Queyras, 1967 im kanadischen Montréal geboren, zählt zu den führenden Cellisten seiner Generation. Er war Solocellist des Ensemble Intercontemporain, mit dem er unter der Leitung von Pierre Boulez Ligetis Cellokonzert für die Deutsche Grammophon einspielte. Sein breites Repertoire umfasst sowohl Werke der Klassik und Romantik als auch zeitgenössische Kompositionen, die er weltweit aufführt. Jean-Guihen Queyras hat eine Professur an der Musikhochschule Stuttgart inne und spielt mit Antje Weithaas, Daniel Sepec und Tabea Zimmermann im weltweit erfolgreichen Arcanto-Quartett. 2008 wurde er zweifach – bei den Victoires de la Musique und von den Lesern der Diapason – zum Künstler des Jahres gewählt.

Beim ersten Aufeinandertreffen im Januar 2009 mit zwei äußerst erfolgreichen Konzerten in der Hamburger Laeiszhalle und der Berliner Philharmonie fanden Queyras und das Ensemble nicht zuletzt aufgrund der musikalischen Seelenverwandtschaft sofort zueinander. Diese fruchtbare Zusammenarbeit soll nun vertieft werden: "In meiner Zusammenarbeit mit dem Ensemble Resonanz kann ich mein Ideal des Kammermusizierens auf höchstem Niveau erfüllen, ähnlich wie mit dem Arcanto im Quartettbereich oder mit Alexandre Tharaud im Duorepertoire. Die musikalischen Grundeinstellungen passen schon sehr gut zusammen, so dass man von vornherein an den Details der Musiksprache arbeiten kann, die einer Interpretation ihre Identität geben." (Jean-Guihen Queyras)

Im Vorgriff auf die im September 2010 beginnende Residenz ist Queyras auch bereits in der kommenden Saison wieder beim Ensemble Resonanz zu Gast.

Mehr zu dem Thema, siehe das von Claus Friede geführte Gespräch mit Jean-Guihen Queyras.