Werbung

Neue Kommentare

Hamburger Architektur Sommer 2019

News-Port
Die FTL wird eine neue große Aufführung inszenieren, die für alle Teilnehmer kostenlos ist. Sei dabei und "Tanz aus der Reihe"... Mitmachen kann jeder, der Spaß an Bewegung hat – ohne Aufnahmeprüfungen, Auditions oder Castings. Denn Spaß am Tanz ist das Grundprinzip der FTL. Die FTL hat sich zur Aufgabe gemacht, den Jugendlichen und jungen Erwachsenen unter professionellen Bedingungen einen Zugang zum Modernen Tanz zu ermöglichen, ohne Drill oder Stress.

Im Zentrum der neuen Produktion der FTL steht eine der schönsten und tragischsten Liebesgeschichten der Weltliteratur: „Romeo & Julia“. Nach der Vorlage William Shakespeares choreographiert Volker Eisenach eine spannend-zeitgenössische Version der schicksalhaften Liebesgeschichte.

Hierfür sucht die Company noch jugendliche Tänzerinnen und Tänzer im Alter zwischen 15 und 25 Jahren, gerne auch Tanzneulinge!

Anmeldung und Infos unter:

Tel: 030 50914448
Faster-Than-Light-Dance-Company (FTL)
Dusekestraße 21, 13187 Berlin

Die Faster-Than-Light-Dance-Company (FTL) veranstaltet kostenlose Tanz-Produktionen mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Seit der Gründung im Jahr 1992 haben Hunderte Anfänger und Fortgeschrittene in unterschiedlichsten Produktionen auf der Bühne gestanden.

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Mehr auf KulturPort.De

„Niemals Selten Manchmal Immer” ist die Geschichte einer Abtreibung. Oder besser die Geschichte zweier Cousinen und ihrer Freundschaft. Es geht um jene Gewalt, die...

Eine vielseitige und interessante Sonderausstellung zu dem deutsch-dänischen Künstler Johann Ludwig Lund macht mit einem sehr zu Unrecht vergessenen Künstler...

Fabelhafte Fresken und Holzschnitzereien, fulminanter Figurenreichtum in feinsten Farbnuancen: Das buddhistische Kloster Alchi in Ladakh (Nordindien) zählt zu den...

Markus Gabriel sei der „Philosoph der Stunde“, erklärte der Moderator von „Titel, Thesen, Temperamente“ am 26. Juli, als er ein Interview mit dem telegenen...

Der Saisonauftakt am Thalia Theater war mehr als mutig, geradezu heldenhaft. Der Hunger danach, wieder analog vor Publikum zu stehen und, ja, die gefühlte...

Die Kunst in den Zeiten der Pandemie Was macht ein Regisseur, was macht Jan Dvořák, den ein Auftrag der Oper in Mannheim erreicht, Mozarts „Die Zauberflöte“ nicht...


Home     Blog     Kolumne     Reisen     NewsPort     Live

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.