Neue Kommentare

Karin zu „La Vérité” Hirokazu Kore-eda und der Mythos Familie : Der Mann/die Frau (?) spricht wahr. Ich vermisse ...
rene füsli zu Thomas Gainsborough – die moderne Landschaft: vergleiche fördern bewusstsein und wahrnehmung. ...
Eva zu Kunst oder Pornographie? "Die nackte Wahrheit und anderes" Aktfotografie um 1900: Das Wort Knaben trifft auch für männliche Jugen...
Herbert Klimmesch zu Kunst oder Pornographie? "Die nackte Wahrheit und anderes" Aktfotografie um 1900: "Zudem entstanden Kinder- und Knabenakte in unsch...
Nora Seibert zu Thomas Gainsborough – die moderne Landschaft: Man muss nicht immer Dinge vergleichen, die nicht...

Hamburger Architektur Sommer 2019


News-Port

Der WDR feiert die Eröffnung der RUHR.2010 mit zahlreichen Highlights

Drucken
Donnerstag, den 07. Januar 2010 um 16:56 Uhr
"Der Kultur ein Revier" - unter diesem Motto engagiert sich der WDR für die Kulturhauptstadt Europas und wird das Geschehen rund um RUHR.2010 in seinen Programmen und mit zahlreichen eigenen Angeboten umfassend begleiten. Dazu haben der NRW-Landessender und die RUHR.2010 GmbH ihre Zusammenarbeit unter anderem in einem gemeinsamen Kulturpartnervertrag manifestiert. Am Wochenende des 9./10. Januar stehen insbesondere das WDR Fernsehen und die WDR-Radioprogramme ganz im Zeichen von RUHR.2010 - der WDR wird an beiden Tagen live von den Feierlichkeiten auf der Zeche Zollverein berichten sowie mit eigenen Veranstaltungen vor Ort präsent sein - darunter die Vorabpremiere des aktuellen "Tatort am Sonntag im Ersten" und ein exklusives Konzert der WDR Big Band Köln.

Das WDR Fernsehen überträgt am Samstagnachmittag ab 15.30 Uhr live und in voller Länge von der Zeche Zollverein in Essen die Eröffnungsveranstaltung der RUHR.2010 mit Bundespräsident Horst Köhler, EU-Kommissionspräsident José Manuel Barroso und NRW-Ministerpräsident Dr. Jürgen Rüttgers. Auf dem Programm des Festaktes steht unter anderem eine Film-Show, die den Wandel des Ruhrgebiets nachzeichnet. Als Star-Gast ist Herbert Grönemeyer mit einer neuen Hymne auf seine Heimat angekündigt. Ebenfalls live von der Zeche Zollverein meldet sich die Lokalzeit Ruhr (19.30-20.00 Uhr). In der Sendung, die zeitgleich von den Lokalzeiten aus Dortmund und Duisburg übertragen wird, sind auch erste Höhepunkte des am Samstag ab 18 Uhr und Sonntag ganztägig auf dem gesamten Zechengelände stattfindenden Kulturfestes zu sehen. Am frühen Samstagvormittag zeigt das WDR Fernsehen den ökumenischen Gottesdienst aus dem Essener Dom (8.50 Uhr, Aufzeichnung vom Freitag).

Im Anschluss an die Eröffnung sendet das WDR Fernsehen um 16.15 Uhr die Reportage "Feuerwehrauto auf Fotojagd - RUHR.2010 im Aufbruch", in der die niederländische Reisejournalistin Loes Kraaijo und der Fotograf Matthias Koch das Ruhrgebiet erkunden. Bereits in der Vorwoche wird das "Morgenmagazin" im Ersten täglich von den Vorbereitungen zur RUHR.2010 (Montag, 4.1. bis Freitag, 8.1., 5.30-9.00 Uhr) berichtet haben.

Mit unterschiedlichen Schwerpunkten begleiten die WDR-Hörfunkprogramme die Eröffnungsveranstaltung. 1LIVE, WDR 2 und Funkhaus Europa sind mit Übertragungswagen vor Ort, berichten live vom Eröffnungstag und informieren über Highlights des RUHR.2010-Programms. Reporter Stefan Keim meldet sich in der dreistündigen WDR 3-Sondersendung "Wandel durch Kultur" ebenfalls live vom offiziellen Festakt (9.1., 16.05 Uhr) und gibt zudem Ausblicke auf das RUHR.2010-Musikprogramm. Aus erster Hand informieren dort auch zwei RUHR.2010-Programmdirektoren über Höhepunkte des Kulturhauptstadtjahres: die Journalistin Asli Sevindim und der Bochumer Generalmusikdirektor Steven Sloane.

Ein Dossier zu RUHR.2010 mit aktuellen Informationen, Hintergrundberichten und einem kompletten Überblick aller WDR-Aktivitäten gibt es auf der WDR-Internetseite www.ruhr2010.wdr.de. Dort wird zur Eröffnung ein virtueller 360-Grad-Rundgang der Essener Zeche Zollverein frei geschaltet, der mit WDR-Beiträgen zum Thema Kulturhauptstadt sowie historischem Bildmaterial verknüpft ist.

Auch auf den Bühnen der Zeche Zollverein ist der WDR mit zahlreichen Highlights präsent. Den Auftakt macht die WDR Big Band Köln beim Empfang Ruhr Museum: Unter der Leitung von Ansgar Striepens spielt sie erstmals Ausschnitte aus ihrem eigens für das Kulturhauptstadtjahr arrangierten Programm "Bergmannslieder - Der Klang des Ruhrgebiets". Für diese Adaption hat die Big Band einige markante Künstlerpersönlichkeiten aus dem Revier, darunter den Perkussionisten Christoph Haberer, eingeladen, die einen ganz eigenen Blick auf das Lebensgefühl und die Lebenswirklichkeit dieser Region haben. Am Abend präsentiert das international erfolgreiche, mehrfach Grammy-prämierte Ensemble dann ein "Best of" aus seinen "Very Personal"-Produktionen - vom Jazz der zwanziger Jahre bis zur Funk-Musik (9.1., 18.30 Uhr, Halle 12).

Funkhaus Europa beteiligt sich mit der Global Player Party am großen Kulturfest von Ruhr 2010 in der Zeche Zollverein (9.1., 20.00 Uhr, Salzlager Kokerei). Die Global Beats für den Dancefloor kommen von DJ Maga Bo aus Brasilien. Als Live-Act treten der Argentinier Paco Mendoza und das Musiker-Kollektiv der Koalas Desperados auf. Special Guest ist Mustafa Zekirov aus Mazedonien, der Buzuki-Musik mit elektronischen Sounds vermischt.

Am Samstagabend laden Klaus J. Behrendt und Dietmar Bär persönlich zum "Klassentreffen" - so heißt der neue Fall der Kölner Tatort-Kommissare Max Ballauf und Freddy Schenk, der an markanten Orten im Ruhrgebiet gedreht wurde und noch vor seiner Ausstrahlung am Sonntagabend im Ersten als Vorabpremiere öffentlich und kostenlos auf Zeche Zollverein zu sehen ist (9.1., 20.15 und 23.15 Uhr, Halle 12; 10.1., 14.30 und 18.30 Uhr, Salzlager Kokerei).

Für Kinder gibt es am Sonntag die "Käpt'n Blaubär Show" - mit viel Musik zum Mitmachen, Mitlachen und Mittanzen. Nach der Show besteht die Möglichkeit, Käpt'n Blaubär und Hein Blöd hautnah zu erleben und sich mit ihnen fotografieren zu lassen (10.1., jeweils 11.45 und 14.45 Uhr, Kokereibühne).

Die WDR 2-Moderatoren Steffi Neu und Matthias Bongard werden am Eröffnungstag auf der Zechenbühne durch das offizielle RUHR.2010-Programm führen (9.1., 18.00 bis 22.30 Uhr).

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Ihr Name (erscheint mit ihrem Kommentar) *
Ihre Email (Nur für unseren Bestätigungslink)
Code (Hier eintragen)   
Meinen Kommentar abschicken
 
Home > NewsPort > Der WDR feiert die Eröffnung der RUHR.2010 m...

Mehr auf KulturPort.De

Aktualität einer alten Studie: „Macht und Masse“
 Aktualität einer alten Studie: „Macht und Masse“



Eine unerwartete Aktualität hat in diesen Tagen die Studie „Masse und Macht“ gewonnen, die der spätere Nobelpreisträger Elias Canetti 1960 erscheinen lie [ ... ]



Axel Simon: Eisenblut
 Axel Simon: Eisenblut



Das alles für was?
„Eisenblut“ ist der erste Band einer Reihe, in der Gabriel Landow, gefallener Sohn einer ostpreußischen Getreidejunker-Dynastie, als Er [ ... ]



The Henry Girls: Shout, Sister Shout
 The Henry Girls: Shout, Sister Shout



Sie sind Irish, sie sind Geschwister, sie sind gut!
In dem Dreihundert-Seelen-Nest Malin (Irish: Málainn), in der Grafschaft Donegal, ganz im äußersten Norde [ ... ]



Meine kleine Schwester im Herzen, Regy Clasen. Ein persönlicher Nachruf von Purple Schulz
 Meine kleine Schwester im Herzen, Regy Clasen. Ein persönlicher Nachruf von Purple Schulz



Meine kleine Schwester im Herzen, Regy Clasen, hat am vergangenen Samstag ihre Flügel ausgebreitet und ist davongeflogen wie das Rotkehlchen vor ihrem Fenster,  [ ... ]



Anime: Psycho Pass – Sinners of the System
 Anime: Psycho Pass – Sinners of the System



Ein spannender Cyperpunk-Thriller, angesiedelt im 21ten Jahrhundert und gepaart mit actiongeladener Science-Fiction erzählt von drei verschiedenen Fällen rund  [ ... ]



Die letzten zehn Tage im Leben einer Ikone: „Ach, Virginia“. Ein Roman über Virginia Woolf
 Die letzten zehn Tage im Leben einer Ikone: „Ach, Virginia“. Ein Roman über Virginia Woolf



Virginia Woolf (1882-1941) ist eine Ikone der literarischen Moderne. Wie kaum eine andere Frau ihrer Zeit steht sie für das Ringen um Eigenständigkeit und Raum [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.