Werbung

Neue Kommentare

Hamburger Architektur Sommer 2019

News-Port
Stiftungsrat der Stiftung HfG Ulm beschließt Neunutzung als "Designpark HfG Ulm" - Der Zeitplan für den „Designpark HfG Ulm“ steht: Der Stiftungsrat der Stiftung Hochschule für Gestaltung HfG Ulm hat in seiner jüngsten Sitzung auf dem Kuhberg das Projekt der Sanierung, Bestandssicherung und Neunutzung der HfG Ulm einstimmig genehmigt – auch mit Zustimmung des dem Gremium angehörenden Mitglieds des club off ulm und dessen früheren Vorsitzenden, Prof. Horst Diener. „Wir freuen uns, dass alle Mitglieder des Stiftungsrats für die Zukunft des Gebäudes und seiner Neunutzung an einem Strang ziehen“, betonte Dr. Dieter Bosch, Vorstandsvorsitzender der Stiftung Hochschule für Gestaltung HfG Ulm.

Nachdem alle nötigen Anträge und Planungen beim Baurechtsamt der Stadt Ulm eingereicht wurden, gehen die Verantwortlichen der Stiftung HfG Ulm davon aus, dass die erste Baustufe der Sanierung, Bestandsicherung und Umnutzung bereits im April 2010 startet und voraussichtlich Ende September abgeschlossen sein wird. Ab Oktober 2010 wird dann der zweite Bauabschnitt beginnen, der Ende März 2011 fertig gestellt sein soll. „Damit hätten wir bereits nach einem Jahr die vollständige Sanierung und Sicherung des Gebäudes erreicht, und die Neunutzung des ehemaligen Hochschulgebäudes von Max Bill als ‚Designpark HfG Ulm’ kann beginnen“, erklärte Dr. Bosch. Der geschäftsführende Vorsitzende der Stiftung HfG Ulm zeigte sich zuversichtlich, dass die vom Baurechtsamt der Stadt Ulm gemachten Auflagen zu bewältigen seien. Auch mit dem Denkmalamt des Landes Baden-Württemberg sei man auf einem guten Weg.

Die zügige Umsetzung der Bauplanung kam durch die konstruktiven Gespräche und die zeitnahe Einigung mit der Universität Ulm zustande, das Mietverhältnis vorzeitig zum 31. März 2010 zu beenden. Mit dem bisherigen Untermieter der Universität, dem Universitätsklinikum Ulm, stehe man derzeit in Verhandlungen, um einen bis Ende 2012 befristeten Mietvertrag auszuhandeln, führte Dr. Bosch aus. Die beiden Hauptmieter, das HfG Archiv Ulm und der Schmuck-Designer Ehinger-Schwarz, werden die sanierten Räumlichkeiten aller Voraussicht nach am 1. April 2011 beziehen können.

Damit werden zwei Grundsteine für das Drei-Säulen-Prinzip des „Designpark HfG Ulm“ gelegt – zum einen jener eines Dokumentationszentrums und einer Sammlung für Designgeschichte des 20. Jahrhunderts der Stadt Ulm, zum anderen jener des Innovationszentrums für angewandtes Design, in dem sich Gestalter der verschiedenen Fachbereiche in einem offenen Dialog mit ihren Formen und Ideen gegenseitig befruchten sollen.

Im Rahmen der Sitzung wurde zudem beschlossen, die konzeptionelle Neuausrichtung des Internationalen Forums für Gestaltung (IFG Ulm GmbH) als IFG Ulm Tagungszentrum für Wissenstransfer, Design und Gestaltung, das sich in Workshops, Seminaren, Symposien und Ausstellungen mit der Gegenwart und Zukunft gestalterischen Schaffens auseinander setzen soll, zu konkretisieren und in einer der nächsten Sitzungen des Stiftungsrates der Stiftung HfG Ulm genauer zu erörtern.

Quelle: Stiftung HfG Ulm

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Mehr auf KulturPort.De

Fabelhafte Fresken und Holzschnitzereien, fulminanter Figurenreichtum in feinsten Farbnuancen: Das buddhistische Kloster Alchi in Ladakh (Nordindien) zählt zu den...

Markus Gabriel sei der „Philosoph der Stunde“, erklärte der Moderator von „Titel, Thesen, Temperamente“ am 26. Juli, als er ein Interview mit dem telegenen...

Der Saisonauftakt am Thalia Theater war mehr als mutig, geradezu heldenhaft. Der Hunger danach, wieder analog vor Publikum zu stehen und, ja, die gefühlte...

Die Kunst in den Zeiten der Pandemie Was macht ein Regisseur, was macht Jan Dvořák, den ein Auftrag der Oper in Mannheim erreicht, Mozarts „Die Zauberflöte“ nicht...

Schon Robert Seethalers preisgekrönte Romane „Der Trafikant" (2012) und „Ein ganzes Leben“ (2014) sind Romane über Leben und Tod. Mit dem letzten Buch dieser...

„Denn das Meer umgibt uns überall“Hokkaidō ist die japanische Bezeichnung für die nördlichst gelegene Insel Japans und bedeutet banal „Nordmeer Präfektur“. Seit...


Home     Blog     Kolumne     Reisen     NewsPort     Live

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.