News-Port

Erasmuspreis 2010 - Die Zukunft der europaischen klassischen Musik

Drucken
Freitag, den 18. Dezember 2009 um 11:20 Uhr
Die Praemium Erasmianum Foundation (Amsterdam) hat den Erasmuspreis 2010 an Jose Antonio Abreu verliehen, dem Gründungsdirektor von "El Sistema" (Venezuela). Das Leitmotiv des Erasmuspreises 2010 ist "Die Zukunft der europaischen klassischen Musik".

Der Preis wird an Herrn Abreu verliehen, um ihn fur sein Engagement auszuzeichnen, mit dem er eine grosse Gruppe junger Menschen dazu animiert, gemeinsam Musik zu machen, ihnen Inspiration und gleichzeitig einen neuen sozialen Kontext bietet. "El Sistema" ist das nationale Netzwerk von Jugend- und Kinderorchestern in Venezuela. Diese Organisation, die ursprunglich "Social Action for Music" hiess, wurde zu einem wichtigen Faktor bei der Ausbildung professioneller Musiker und ist massgeblich daran beteiligt, neue Zuhorerschaften auf der ganzen Welt fur die klassische Musik zu begeistern.

Der Preis wird jahrlich an Personen verliehen, die im Rahmen der kulturellen Traditionen Europas einen besonders wichtigen Beitrag zur Kultur, Gesellschaft oder Sozialwissenschaft in Europa geleistet haben. Der Preis ist mit einem Geldbetrag in Hohe von 150.000 EUR dotiert.

Die Preisverleihung findet am 7. Oktober 2010 in der Konzerthalle des Concertgebouw in Amsterdam, Niederlande, statt. Das Concertgebouw hat das Teresa Carreno Youth Orchester, das auch zum "El Sistema" gehort, eingeladen, ein Konzert in der Haupthalle des Concertgebouws zu geben und zu diesem Anlass ein Bildungsprojekt zu entwickeln.
 

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.