News-Port

Bestandsaufnahme - Kunst und Kultur im Reuterkiez

Drucken
Mittwoch, den 16. Dezember 2009 um 12:31 Uhr
„Wir sehen aufs alte Jahr zurück, und haben neuen Mut: Ein neues Jahr, ein neues Glück!“ Zum Jahreswechsel sind Rückblicke, Ausblicke und gute Vorsätze obligatorisch. Die Neuköllner haben 2010 ein oder zwei gute Gründe mehr dazu: Neukölln wird 650 Jahre alt und Fritz Reuter, der Namensgeber des schönen Reuterkiezes, hat vor 200 Jahren das Licht der Welt erblickt.

Vieles hat sich seitdem geändert und manches nicht. Neukölln ist immer noch ein Ort der Einwanderung. Früher waren es die Böhmen, heute sind es Menschen aus aller Welt, die hier miteinander leben. Vor rund hundert Jahren war Rixdorf der Inbegriff frivoler Unterhaltung und wurde in Neukölln umbenannt. Auch heute noch hat der Bezirk einen schlechten Ruf, trotz seiner vielfältigen Kunst- und Kulturlandschaft. In Wahrheit war das „hässliche Entlein“ schon immer ein stolzer Schwan.

Der Veranstaltungsflyer erscheint monatlich mit einem interessanten und vielfältigen Programm. Alle Veranstaltungen und einen Lageplan der Veranstaltungsorte sind auf der Website www.kunstreuter.de zu finden.
Der neue Flyer ist Ende Dezember an mehr als 80 Kunst- und Kulturorten, Geschäften, Cafés, Bars und Restaurants im Reuterkiez erhältlich. Außerdem wird der Flyer in der Gastronomie und Geschäften der benachbarten Bezirke („Gastro Süd“, „Shops Süd“) und in der Berliner „Kulturszene“ verteilt.
 

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.