Werbung

Neue Kommentare

Claus Friede zu „Der Leuchtturm” – Robert Eggers und die Metaphorik des Wahnsinns: Nein, nur eine kurze Pause......
Kalle mit der Kelle zu „Der Leuchtturm” – Robert Eggers und die Metaphorik des Wahnsinns: Seit November nichts Neues. Ist der Film-Blog ges...
Geli zu Impressionismus – Meisterwerke aus der Sammlung Ordrupgaard: Mal eine nette Eigenwerbung zur Abwechslung... gl...
Rudi Arendt zu Impressionismus – Meisterwerke aus der Sammlung Ordrupgaard: Reflexion der Landschaft - aktuelle impressionist...
Ulrike Tempel zu Adventsmessen und Handwerkermärkte in Hamburg – Alle Jahre wieder...: Leider sind die Termine veraltet 2017 / 2018...

Hamburger Architektur Sommer 2019


News-Port

Das Opernloft braucht dringend ein neues Zuhause

Drucken
Donnerstag, den 26. März 2009 um 08:09 Uhr

„Das sind keine Bedingungen unter denen wir uns weiter entwickeln können. Das Opernloft ist so hervorragend gewachsen. Unsere Besucherzahlen steigen stetig. Die Kritiken sind gut. Wir sind in die staatliche Förderung aufgenommen worden. Umso schlimmer, dass all das jetzt durch ein paar Kleingeister zerstört werden soll“, sagt Intendantin Inken Rahardt.
Zwei Premieren wurden nun bis auf weiteres verschoben: die für Juli geplante Produktion nach Henry Purcells The Fairy Queen für Kinder ab drei Jahren und Verdis La Traviata als OperaBreve für Erwachsene, zu der die Proben bereits begonnen hatten. Inken Rahardt: „Durch die ungeklärte Situation muss das Opernloft alle nicht geförderten Produktionen zunächst auf Eis legen. Denn es ist unklar, was der Umzug kosten wird. Da die Umbaumaßnahmen im Opernloft in den vergangenen zwei Jahren bisher mehr als 50.000 Euro verschlungen haben, müssen wir jetzt sparen und Rücklagen für neue Räume bilden.“

An das neue Zuhause stellt das Opernloft präzise Anforderungen: Die Halle sollte mindestens 400 m² groß und 6 Meter hoch sein. Sie sollte östlich der Alster liegen und gut mit U- und S-Bahnen erreichbar sein.
 

 

Angebote bitte an: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. oder Tel. 25 49 10 40.

Zwei Premieren wurden bereits verschoben. Die nächste Premiere im Opernloft: Romeo reloaded, Electr‘Opera nach Gounod und Bellini, 26.5.,19 Uhr.
 

 

Bereits für La Traviata gekaufte Karten können zurückgegeben oder für eine andere Vorstellung eingetauscht werden. An den Traviata- Terminen werden andere Opern gespielt:
 

 

04.04.09 um 20 Uhr Puccini: La Bohème – OperaBreve
18.04.09 um 20 Uhr Mozart: Die Zauberflöte – OperaBreve
19.04.09 um 18 Uhr Puccini: La Bohème – OperaBreve
08.05.09 um 20 Uhr Bizet: Carmen – OperaBreve
09.05.09 um 20 Uhr Wagner: Der Ring des Nibelungen – OperaBreve

Kontakt:
Inken Rahardt, Mobil: 0176 - 4915 4126, Tel: 040- 2577 689 -38, Mail:  Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
Sandra Lamm (Assistenz), Tel.: 040-257 76 89 – 44, Mobil: 0176/49244185, Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Opernloft - Junges Musiktheater Hamburg
Conventstraße 8-10
22089 Hamburg
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Ihr Name (erscheint mit ihrem Kommentar) *
Ihre Email (Nur für unseren Bestätigungslink)
Code (Hier eintragen)   
Meinen Kommentar abschicken


 
Home > NewsPort > Das Opernloft braucht dringend ein neues Zuha...

Mehr auf KulturPort.De

„Tattoo-Legenden. Christian Warlich auf St. Pauli“
 „Tattoo-Legenden. Christian Warlich auf St. Pauli“



Überall – nur nicht im Gesicht. Für einen „anständigen Tätowierer“ ein ungeschriebenes Gesetz. Christian Warlich (1891-1964) war mehr als nur anständi [ ... ]



Welten: Akureyri
 Welten: Akureyri



Akureyri ist eine Stadt im äußersten Norden Islands. In dem idyllisch, an einem Fjord gelegenen Zwanzigtausend-Seelen-Ort sind mehrere Kulturzentren, dort lebe [ ... ]



Buddenbrook-Debütpreis 2019: „Otto“, ein tragisch-komischer Roman von Dana von Suffrin
 Buddenbrook-Debütpreis 2019: „Otto“, ein tragisch-komischer Roman von Dana von Suffrin



Die Gewinnerin des Debütpreises des Buddenbrookhauses und des Lions Clubs Lübeck-Hanse für 2019 steht fest: Dana von Suffrin erhielt den mit 2.000 Euro dotier [ ... ]



Aspekte Festival 2020 – Die Programmatik
 Aspekte Festival 2020 – Die Programmatik



Woraus besteht die Musik unserer Zeit, was macht sie aus? Und überhaupt: Ist es die, die wir hören, ist es die, die komponiert wird oder die, die zeitgenössis [ ... ]



Über die Mathematik des Wassers
 Über die Mathematik des Wassers



Pascal Dusapin, 1955 in Nancy geboren, ist einer der wichtigsten Impulsgeber der Gegenwartsmusik.
Im Gespräch zum 5. Philharmonischen Konzert des Philharmonis [ ... ]



Paolo Pellegrin. Un’Antologia
 Paolo Pellegrin. Un’Antologia



„Fotografie ist wie schreiben für mich“, sagt Paolo Pellegrin. „Es ist eine Stimme.“
Diese „Stimme“ ist extrem berührend, mitunter fast unerträg [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.