News-Port

Musiker Max Herre: "Ich habe mein Herz gegeben - und meine Seele wiedergefunden"

Drucken
Mittwoch, den 09. Dezember 2009 um 10:09 Uhr
"Wenn man sich nicht mehr die Frage stellt, was man will, einem das aber in einem Moment der Schwäche klar wird, dann passiert so eine Trennung", sagt der Berliner Hip Hopper Max Herre in einem Interview in der aktuellen BRIGITTE Balance.

Herre verarbeitet auf dem neuen Album "Ein geschenkter Tag" die Trennung von Sängerin Joy Denalane, mit der er zwei Kinder hat: "Wir haben einfach alles im Schnelldurchlauf erlebt: Ehe, Kinder, Karriere." Um die beiden Kinder wollen sich Herre und Denalane aber auch weiterhin gemeinsam kümmern: "Für mich ist eine Trennung keine Frage von Schuld oder Nicht-Schuld. Wichtig ist, wie man damit umgeht. Es gibt kein böses Blut zwischen uns, das ist auch für die Kinder ganz wichtig."

Die Arbeit an der neuen Platte sei allerdings ein wichtiger Schritt gewesen, um den Bruch zu verarbeiten: "Sie war ein Katalysator für meine persönliche Auseinandersetzung damit. Ich habe mein Herz gegeben - und meine Seele wieder gefunden."

Quelle: BRIGITTE Balance
 

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.