Neue Kommentare

rene füsli zu Thomas Gainsborough – die moderne Landschaft: vergleiche fördern bewusstsein und wahrnehmung. ...
Eva zu Kunst oder Pornographie? "Die nackte Wahrheit und anderes" Aktfotografie um 1900: Das Wort Knaben trifft auch für männliche Jugen...
Herbert Klimmesch zu Kunst oder Pornographie? "Die nackte Wahrheit und anderes" Aktfotografie um 1900: "Zudem entstanden Kinder- und Knabenakte in unsch...
Nora Seibert zu Thomas Gainsborough – die moderne Landschaft: Man muss nicht immer Dinge vergleichen, die nicht...
Stipe Gojun zu „La Vérité” Hirokazu Kore-eda und der Mythos Familie : Ach, wie gern würde ich heute ins Kino gehen. Ob...

Hamburger Architektur Sommer 2019


News-Port

Zum 150. Geburtstag des Hamburger Komponisten Felix Woyrsch

Drucken
Donnerstag, den 03. Dezember 2009 um 13:26 Uhr
Am 8. Oktober 2010 jährt sich der Geburtstag des Komponisten Felix Woyrsch (1860 – 1944) zum 150. Mal. Zahlreiche Konzerte in ganz Deutschland erinnern an diesen norddeutschen Meister der Spätromantik und laden zu einer Beschäftigung mit dem lange zu Unrecht vergessenen Komponisten ein. Unter p-w-g.de sind alle aktuellen Konzerte im Jubiläumsjahr aufgelistet.

Felix Woyrsch gilt als der bedeutendste schleswig-holsteinische und Hamburger Komponist seiner Zeit. Er gehört jener Komponistengeneration an, welche die Übergangszeit zwischen Romantik und Moderne ausfüllte und in Deutschland mit Namen wie Richard Strauss, Max Reger, Gustav Mahler und Hans Pfitzner verbunden wird. Innerhalb der spätromantischen Strömungen seiner Zeit vertritt Woyrsch eine Richtung, welche die kompositorischen Errungenschaften insbesondere von Johannes Brahms weiterentwickelte ohne zur Radikalität eines Arnold Schönberg vorzustoßen.

Der Vorsitzende der Hamburger Pfohl-Woyrsch-Gesellschaft, Andreas Dreibrodt, erläutert: „Während Woyrsch zu seinen Lebzeiten zu den anerkanntesten und häufig aufgeführten Komponisten Deutschlands zählte, wurde er nach seinem Tode bzw. nach dem 2. Weltkrieg schnell vergessen, da sich sein Zeitstil überlebt hatte und durch neue kompositorische Richtungen ersetzt wurde. Erst seit den 1990er Jahren wächst das Verständnis für die Musik der spätromantischen Epoche auch jenseits der großen, bekannten Namen, was zu einer intensiveren Erforschung der Musik jener Zeit und zu einer Reihe von Entdeckungen führte, wozu auch Felix Woyrsch zählt.“

Sieben Sinfonien, ein Violinkonzert, Orchestervariationen, programmatische Orchesterwerke (Drei Böcklin-Phantasien, Hamlet-Ouvertüre, Symphonischer Prolog zu Dantes "Divina comedia"), drei Oratorien (Passions-Oratorium, Totentanz, Da Jesus auf Erden ging), eine Weihnachtskantate, viele weitere Chorwerke mit und ohne Orchester für gemischten Chor, Frauenchor oder Männerchor sowie viele kammermusikalische Werke, Klavier- und Orgelwerke und ca. 100 Lieder warten darauf, entdeckt zu werden.

Für das Jubiläumsjahr wird ein Faltblatt unter dem Titel „Meister der norddeutschen Spätromantik: Felix Woyrsch (1860 – 1944)“ mit allen deutschlandweiten Aufführungen herausgegeben. Ergänzend dazu wird die Website www.woyrsch2010.de über den Komponisten und aktuelle Konzerte informieren. Dort ist bereits ein Werkverzeichnis zu finden. Auskünfte erteilt die Musikbibliothek Neumünster: Telefon: 04321/407636.

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Ihr Name (erscheint mit ihrem Kommentar) *
Ihre Email (Nur für unseren Bestätigungslink)
Code (Hier eintragen)   
Meinen Kommentar abschicken
 
Home > NewsPort > Zum 150. Geburtstag des Hamburger Komponisten...

Mehr auf KulturPort.De

The Henry Girls: Shout, Sister Shout
 The Henry Girls: Shout, Sister Shout



Sie sind Irish, sie sind Geschwister, sie sind gut!
In dem Dreihundert-Seelen-Nest Malin (Irish: Málainn), in der Grafschaft Donegal, ganz im äußersten Norde [ ... ]



Meine kleine Schwester im Herzen, Regy Clasen. Ein persönlicher Nachruf von Purple Schulz
 Meine kleine Schwester im Herzen, Regy Clasen. Ein persönlicher Nachruf von Purple Schulz



Meine kleine Schwester im Herzen, Regy Clasen, hat am vergangenen Samstag ihre Flügel ausgebreitet und ist davongeflogen wie das Rotkehlchen vor ihrem Fenster,  [ ... ]



Anime: Psycho Pass – Sinners of the System
 Anime: Psycho Pass – Sinners of the System



Ein spannender Cyperpunk-Thriller, angesiedelt im 21ten Jahrhundert und gepaart mit actiongeladener Science-Fiction erzählt von drei verschiedenen Fällen rund  [ ... ]



Die letzten zehn Tage im Leben einer Ikone: „Ach, Virginia“. Ein Roman über Virginia Woolf
 Die letzten zehn Tage im Leben einer Ikone: „Ach, Virginia“. Ein Roman über Virginia Woolf



Virginia Woolf (1882-1941) ist eine Ikone der literarischen Moderne. Wie kaum eine andere Frau ihrer Zeit steht sie für das Ringen um Eigenständigkeit und Raum [ ... ]



BuchDruckKunst 2020 – Das Magazin
 BuchDruckKunst 2020 – Das Magazin



Menschen, Bücher, Sensationen: An diesem Wochenende, vom 27. bis 29. März 2020, sollte die renommierte BuchDruckKunst im Museum der Arbeit stattfinden. Ein Hig [ ... ]



Eoin Moore und Anika Wangard – eine Begegnung
 Eoin Moore und Anika Wangard – eine Begegnung



Eigentlich bin ich nicht besonders scharf auf Krimis. Wenn sie allerdings sehr gut sind, relativiert sich das. Wahrscheinlich befinde ich mich tief im Mainstream [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.