Neue Kommentare

Hamburger Architektur Sommer 2019

Events
Im vierten Jahr seines Bestehens präsentiert das Tanzfestival Rhein-Main fünfzehn Stücke in Darmstadt, Frankfurt und Wiesbaden - davonzwei Uraufführungen, zwei deutsche Erstaufführungen und eine Vor-Premiere – und expandiert mit zwei kleineren Produktionen im öffentlichen Raum erstmals nach Offenbach und mit dem Tanztag Rhein-Main zum wiederholten Mal in elf weitere Städte der Region.

Das diesjährige Tanzfestival Rhein-Main ist das erste Highlight innerhalb der neuen dreijährigen Förderphase der Tanzplattform Rhein-Main. Dank der Zusage unsere Förderer ist das Fortbestehen des Festivals auch in den Jahren 2020 und 2021 gesichert.

„Moving beyond“, „Über-etwas-Hinausgehen“, ist das Motiv des diesjährigen Tanzfestivals Rhein-Main, das zwei Wochen lang Bühnen und Aufführungsorte in Darmstadt, Frankfurt, Offenbach und Wiesbaden bespielt und sich am 16.11. mit dem Tanztag in der ganzen Region ausbreitet. Sich anderen zu öffnen, um die eigenen Limitierungen zu überwinden, ist in die DNA vieler Festivalkünstlerinnen und -künstler eingeschrieben, allen voran Lisbeth Gruwez und ihrer Kompanie Voetvolk, die im Zentrum der neuen Reihe „Spotlight“ stehen. Von nun an werden in jedem Jahr mehrere Produktionen einer Künstlerin bzw. eines Künstlers präsentiert und ein Schwerpunkt auf sie gelegt. Artistik, Jodeln, polyphone Gesänge, Film und orientalischer Tanz – die Liste der Praktiken und Formen ist lang, mit denen Gruwez und die anderen Choreografinnen und Choreografen experimentieren und zugleich die gängigen Vorstellungen davon befragen, was zeitgenössischer Tanz ist. Tanz hat die Kraft, körperlich, räumlich und emotional zu bewegen. Dem Tanzfestival Rhein-Main, das in mehreren Städten stattfindet, ist diese Bewegung konkret eingeschrieben. Damit dies auf umweltverträgliche Weise passiert, bietet das Festival in diesem Jahr erstmals „Dancing Wheels“, eine Mitfahrplattform in Kooperation mit BesserMitfahren, an. 

 

PROGRAMM TANZFESTIVAL RHEIN-MAIN 31. 10. - 17.11

(Auswahl Aufführungen)

31.10., Staatstheater Darmstadt 
Damien Jalet / CEPRODAC: OMPHALOS
 
1.11., Staatstheater Darmstadt
Juan Kruz Diaz de Garaio Esnaola / Geneva Camarata: DANCE OF THE SUN

1.& 2.11., Staatstheater Darmstadt
Flora Détraz: MUYTE MAKER
 
3.11., Staatstheater Darmstadt
CHOREOGRAFISCHE WERKSTATT
 
3.11., Staatstheater Darmstadt
Lisbeth Gruwez / Voetvolk: THE SEA WITHIN
 
5.-7.11., Künstlerhaus Mousonturm, Frankfurt
Hicks&Bühler: STRANGE LOOPS

6. & 7.11., Künstlerhaus Mousonturm, Frankfurt
Lisbeth Gruwez / Voetvolk: AH|HA
 
7. & 8.11., Hessisches Staatstheater Wiesbaden, Wartburg
Overhead Project: MY BODY IS YOUR BODY
 
8.-10.11., Frankfurt LAB
Cyril Baldy: VARIATION(S) FOR A FEW
 
9.11., Hessisches Staatstheater Wiesbaden, Wartburg
Lisbeth Gruwez / Voetvolk: LISBETH GRUWEZ DANCES BOB DYLAN
 
9. & 10.11., Hessisches Staatstheater Wiesbaden
Julio César Iglesias Ungo / Fleur Darkin / George Céspedes: DANZA CONTEMPORÁNEA DE CUBA
 
12., 13. & 15.11., Künstlerhaus Mousonturm, Frankfurt
Tümay Kılıncel: DANSÖZ

14. & 15.11., Künstlerhaus Mousonturm, Frankfurt
Florentina Holzinger: TANZ
 
31.10., Hessisches Staatstheater Wiesbaden / 16. 11. 2019, Staatstheater Darmstadt: 
Tim Plegge/ Hessisches Staatsballett: DER NUSSKNACKER
 
16.11., Offenbach, Komm Shopping Center
Diego Dance Battle
LIGNA: Klasse Kinder

16.11., Rhein-Main Region
TANZTAG RHEIN-MAIN
 
Das Tanzfestival Rhein Main wird veranstaltet im Rahmen der Tanzplattform Rhein-Main, ein Projekt von Künstlerhaus Mousonturm und Hessischem Staatsballett, ermöglicht durch den Kulturfonds Frankfurt RheinMain und gefördert vom Kulturamt der Stadt Frankfurt am Main, dem Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst und der Stiftungsallianz [Aventis Foundation, BHF BANK Stiftung, Crespo Foundation, Dr. Marschner-Stiftung, Stiftung Polytechnische Gesellschaft Frankfurt am Main].
 
Quelle: Tanzplattform Rhein Main c/o Künstlerhaus Mousonturm

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Mehr auf KulturPort.De

Was macht das Lachen so bedeutend, dass jemand mehr als zweitausend Seiten darüber schreiben kann? Für Lenz Prütting ist das Lachen ein Verhalten, das allein dem...

In diesem Jahr ist alles anders. Corona-bedingt erschien deshalb die neue CD, namens „Spring“ von Menzel Mutzke verspätet. Mutzke…? Mutzke…? War da nicht was? –...

Luca ist zehn Jahre alt, der Vater 34. Die Mutter ist vor einem Jahr gestorben. Lucas versucht, seinem Vater ein guter Sohn zu sein. Jeden Tag sagt er ihm, er habe...

„Wege des Lebens – The Roads Not Taken” ist ein Blick tief in das Innerste des Menschen, eine ästhetisch virtuose Exkursion durch Zeit und Raum auf den Spuren noch...

Bill Asprey, der Schöpfer des legendären Comics „Love is…“ stellte zum Internationalen Tag der Freundschaft am 29.07. neue Arbeiten aus der Comic-Serie „Friendship...

Vierundzwanzig Jahre nach seinem Tod ist ein weiteres posthumes Werk des Philosophen Hans Blumenberg erschienen, zusammen mit seiner seinerzeit ungedruckten...


Home     Blog     Kolumne     Reisen     NewsPort     Live

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.