Werbung

Neue Kommentare

Martin Zopick zu „Nocturnal Animals” – Rachethriller als bittere Selbsterkenntnis : Der zweite Film von Tom Ford und der ist gar nich...
Michaela zu „Midsommar”. Die sonnendurchfluteten Abgründe des Ari Aster: Einer der magnetisierendsten Filme, die ich seit ...
Hampus Jeppsson zu „Der Distelfink“. Kühle Eleganz als Metapher für Schmerz: Interessant. Ein sehr guter Roman, dessen Verfilm...
Elvana Indergand zu Snøhetta: Architektur – Landschaft – Interieur: Ich bin begeistert von der Biblioteca Alexandrina...

Hamburger Architektur Sommer 2019


Events

Webfest Berlin

Drucken
Mittwoch, den 28. August 2019 um 07:08 Uhr

Erfolg in Serie: Vom 12. - 14. September findet die fünfte Ausgabe des Webfest Berlin Festivals im Osthafen statt. Insgesamt werden 64 Kurzformat-Webserien in drei Kategorien präsentiert. 250 Kreative unter anderem aus Australien, Kanada, Brasilien, Deutschland, Frankreich und Russland werden erwartet. Eine Jury, die sich aus deutschen und internationalen Akteuren und Akteurinnen der Medienbranche zusammensetzt, wird über die Gewinnerserien in der Official Selection, Returning Series Selection und Berlin Selection entscheiden.


Neu sind in diesem Jahr zwei Filmevents für Serienfans, die sich am Abend an das Konferenzprogramm anschließen.  Im Rahmen des Wettbewerbs werden etliche Welt- und Deutschlandpremieren quer durch alle Genres präsentiert. Daneben bietet das Webfest Berlin auch hochkarätige Networking- und Diskussionsrunden zu Kurzform-Serien auf internationaler Ebene, Präsentationen zu Trends und Marktanalysen sowie praxisorientierte Workshops. Themen umfassen branded series und die neuesten Plattformen bis hin zum Drehbuchschreiben, Storytelling und Serienmusikkonzepten. 2019 werden vielfältige Erfolgsstrategien für digitale Serien im Kurzformat diskutiert. 
 

 Ein wesentlicher Schwerpunkt liegt 2019 darin, Frauen in der Branche zu stärken. Webfest Berlin hat daher ein Programm mit ausgeglichener Geschlechterverteilung erstellt. Mit den diesjährigen Partnern Powerful Ladies, Women in Film and Television Germany (WIFT) und Women’s Film Network Berlin werden Austauschformate angeboten, in denen gestandene Vertreterinnen der Medienbranche Auskunft zu ihren konkreten Erfahrungen in der Branche geben.

 

Das Webfest Berlin ist das erste internationale Festival für digitale Serien in Deutschland. Unter dem Motto "BE WHAT'S NEXT" lädt das Webfest Berlin Digital Content Creators aus aller Welt ein, ihre Webserien zu zeigen und Teil einer neuen, innovativen Bewegung im Bereich Online Entertainment zu sein. Das Webfest Berlin wird unterstützt von der Medienboard Berlin-Brandenburg GmbH.  „Seit unserem Start im Jahr 2015 haben unzählige WFB-Teilnehmende neue Koproduktionen umgesetzt, Produkte auf den Markt gebracht, Geld und Preise gewonnen und in zwei Tagen mehr gelernt, als sie für möglich hielten. Die Energie auf dem Webfest Berlin ist unbestreitbar elektrisierend und wir laden Euch alle ein 2019 dabei zu sein! #WFBPOWERUP!"
Meredith Burkholder, CEO Webfest Berlin 

Webfest Berlin 2019

Veranstaltungsort:
Alle Veranstaltungen finden im Osthafen Berlin - Alt Stralau 1, 10245 Berlin statt.
Website: https://osthafenberlin.de/
Anfahrt: zwischen S-Bahnhof Treptower Park und Ostkreuz

Events & Tickets:
online erhältlich: https://www.eventbrite.com/e/webfest-berlin-2019-tickets-68172209915
zzgl. VVK-Gebühr, oder vor Ort
Festivalpass: 50 Euro
Tagespass: 20 Euro (jeweils inklusive Screening am Abend bzw. Preisverleihung am 14.9.)
Screenings: 8 Euro
Preisverleihung: 15 Euro

12. September 2019 um 20 Uhr: Premiere Night Screening (NEUE ANFANGSZEIT!)
13. September 2019 um 21 Uhr: Berlinorama: Friday Night Party + Berlin Selection Screening
14. September um 21:30 Uhr: Preisverleihung (Red Carpet: 20:30-21:30 Uhr)

Quelle: Webfest Berlin
 
Home > Live > Kulturtipps > Webfest Berlin

Mehr auf KulturPort.De

„Halloween“-Opern-Slam im Opernloft Altona
 „Halloween“-Opern-Slam im Opernloft Altona



Ein ungewöhnlich schönes Ambiente, ganz erstaunliche Stimmen und ein Spaßfaktor, wie er in der klassischen Musik wohl einmalig ist: Der „Halloween“-Sänge [ ... ]



Gottes Wort oder Menschenwerk? Zwei Bücher über die Geschichte der Bibel
 Gottes Wort oder Menschenwerk? Zwei Bücher über die Geschichte der Bibel



Die Bibel, sagt Arno Schmidt irgendwo, sei „ein unordentliches Buch mit 50.000 Textvarianten“. Auch wenn diese Zahl groß klingt – damit hat er gewiss noch [ ... ]



Die jungen Jahre der Alten Meister – Baselitz, Richter, Polke, Kiefer
 Die jungen Jahre der Alten Meister – Baselitz, Richter, Polke, Kiefer



Es war die Zeit, in der die Malerei totgesagt war. Jeder, der sich zur Avantgarde zählte, suchte den Ausstieg aus dem Bild. Jeder? Nein. Vier junge Maler dachte [ ... ]



Christian Frentzen: First Encounter
 Christian Frentzen: First Encounter



Hat Modern Jazz noch eine Zukunft? Oder ist seine Wiederbelebung ein Griff in die Mottenkiste? Nein: Der Kölner Pianist Christian Frentzen zeigt auf seinem Deb [ ... ]



„Alles fließt“ – Oliver Mark, Sibylle Springer und Sonja Ofen in der Gallery Lazarus Hamburg
 „Alles fließt“ – Oliver Mark, Sibylle Springer und Sonja Ofen in der Gallery Lazarus Hamburg



Mia Farrow, Ben Kingsley, Anthony Hopkins – Oliver Mark hat sie alle vor der Kamera gehabt. Jetzt stellt der international renommierte Fotograf mit Sibylle Spr [ ... ]



Geoff Berner: Grand Hotel Cosmopolis
 Geoff Berner: Grand Hotel Cosmopolis



Wie bewahren wir jene Musik von Menschen, die millionenfach ermordet wurden? Im Herzen, im Geist, auf der Bühne, als Publikum. Klingt nach Erinnerungskultur pur [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.