Neue Kommentare

Maggie zu Walter-Kempowski-Literaturpreis 2019: Guten Abend,
Gibt es denn schon irgendeine...

Lothar Segeler zu Filmtonschaffende erstmals als Urheber*innen an Kinoerlösen beteiligt: Großartig - wie lange haben wir darauf gewartet!...
Alf Dobbertin zu Henri Bergson: Die beiden Quellen der Moral und der Religion: Ein großes Lob dem Rezensenten Stefan Diebitz, d...
Maximilian Buchmann zu „Apocalypse Now - Final Cut”. Der Höllentrip des Francis Ford Coppola: Uff! Nur heute im Kino? Hoffentlich bekomme ich n...
Klaus Schöll zu Am 12. Juli 2019 wird die James-Simon-Galerie eröffnet – in Anwesenheit von Bundeskanzlerin Angela Merkel: Ich finde das die Treppe zur James-Simon-Galerie ...

Hamburger Architektur Sommer 2019


Events

JAZZ OPEN HAMBURG 2019 – zwei Tage Jazz aller Spielarten – umsonst & draußen

Drucken
Donnerstag, den 25. Juli 2019 um 18:09 Uhr
Das beliebte Open-Air-Festival ist eine Perle im Großstadtgetriebe, ein feines, fröhliches Festival. Das besondere Flair von JAZZ OPEN: hier gibt es keine Security Zonen, hier ist alles offen, man redet miteinander, genießt die Musik, tanzt und freut sich am Miteinander.Das Festival JAZZ OPEN HAMBURG gibt es bereits seit 1996! Es ist das Einzige der zahlreichen Jazzfestivals in unserer Stadt, das bei freiem Eintritt stattfindet und dabei jährlich bis zu 10.000 Zuschauer erreicht.

Traditionell treten an den zwei Tagen zehn Bands und Ensembles auf. Geboten wird reichlich Neues, Aktuelles aber auch Traditionsreiches der zeitgenössischen Jazzmusik. Schwerpunkt des Programms ist die Präsentation der Hamburger Jazzszene, aber natürlich sind auch immer wieder nationale und internationale Gäste auf dem Jazzfestival vertreten.

Der NDR ist seit vielen Jahren wichtiger Kooperationspartner. Das Konzert der NDR Bigband ist ein unverzichtbarer Bestandteil und Höhepunkt des Programms. Seit vielen Jahren werden alle Konzerte von der NDR Jazzredaktion mitgeschnitten und in den Folgemonaten ausgestrahlt

JAZZ OPEN HAMBURG bringt den Jazz zum Publikum
Jazz in seiner Vielfalt und Aktualität erreicht nicht nur die Jazzfans sondern auch die Parkbesucher, die nicht selten verwundert feststellen: „Ach, das ist Jazz? Das ist ja richtig tolle Musik!“

JAZZ OPEN HAMBURG informiert über Jazz in Hamburg
Am Informationsstand gegenüber der Bühne haben die Besucher Gelegenheit, die Arbeit des Jazzbüros kennen zu lernen, sich über die Vielfalt der Hamburger Jazzszene zu informieren, CDs der auftretenden Musiker zu erwerben und den Musikern persönlich zu begegnen.

Das Programm der 24. Ausgabe von JAZZ OPEN HAMBURG 2019 im Überblick


Samstag, 31. August 2019

15:00 – 16:00              
KATA Y CO
Ein Hamburger Quartett mit einem musikalischen Mix von Bossa und Barock, Forró und Fuge, Polka und Piazzolla, Jobim und Chopin. Von Hand und von zeitloser Schönheit.

16:20 – 17:20             
MICHEL SCHROEDER QUINTETT
Der junge Lübecker Trompeter gilt in der Szene als herausragender junger Komponist und Arrangeur.

17:40 – 18:40              
Q 4–Sax4tet
Fiete Felsch - Nigel Hitchcock - Björn Berger - Tini Thomsen. Vier herausragende Solisten, die alle auch komponieren und arrangieren und noch dazu perfekt miteinander harmonieren.

19:00 – 20:00              
RSXT ROMAN SCHULER EXTENDED TRIO
RSXT loten die Grenzen der Jazz-und Groovemusik aus und schaffen eine eigene Klangwelt im modernen Urban Jazz.
 
20:20 – 21:20                     
NDRBIGBAND & LARS MØLLER, FEAT. PALLE MIKKELBORG
Das Programm: GANDHI REVISITED – eine musikalische und spirituelle Reise in die indische Kultur


Sonntag 01. September 2019

15:00 – 16:00              
SIR BRADLEY
Frauenpower aus Hamburg-Altona. Modern Jazz mit offenen Ohren für andere Genres: swingend, groovend, rockig, wild improvisierend...

16:20 – 17:20              
STEPHANIE LOTTERMOSER FEAT. INGOLF BURKHARDT
Die Wahlhamburgerin mit Band: Grooviger Jazz mit einer Prise Fusion und Pop und nicht zuletzt gewaltigem Ohrwurm- Potenzial.

17:40 – 18:40              
JASPER VAN’T HOFS B.E. TRIO
Kein klassisches Jazz Piano Trio, eher eins wo Jazz, Pop und Rock zu einer eigenen Klangwelt verschmelzen.

19:00 – 20:00              
ECHOES OF SOUTH AFRICA
„THE BROTHERHOOD OF BREATH RELOADED“ – auf den Spuren des südafrikanischen Jazz...

20:20 – 21:20              
GABRIEL COBURGER’S XXL ENSEMBLEFEAT. KEN NORRIS

Hoch emotionale, intelligente Musik, gespielt von einem hervorragend besetzten Orchester: groovig, hymnisch und tanzbar

 

Veranstaltungsort: Planten un Blomen, Musikpavillon

 

Jazz Open 2019 wird gefördert von der Behörde für Kultur & Medien Hamburg und präsentiert von JAZZ-MOVES HAMBURG, das neue Webportal des Jazzbüros. Hier finden Sie den besten Veranstaltungskalender der Stadt, der mit einem Newsblog verbunden ist. Fast täglich gibt es neue Informationen aus der Szene. Interviews, Podcasts, Artikel und Videos von JAZZ MOVES TV.


Quelle: JAZZBÜRO HAMBURG e.V.
 
Home > Live > Kulturtipps > JAZZ OPEN HAMBURG 2019 – zwei Tage Jazz all...

Mehr auf KulturPort.De

Der öffentliche Raum und seine Nutzungen – Plätze in San Fernando del Valle de Catamarca, Argentinien
 Der öffentliche Raum und seine Nutzungen – Plätze in San Fernando del Valle de Catamarca, Argentinien



Wie sieht es in anderen Ländern mit dem öffentlichen Raum aus? Bei uns gibt es ihn kaum noch, denn jeder freie Quadratmeter wird dem Auto gewidmet. Können wir [ ... ]



Theater-Horror vom Feinsten – „Mummy Brown/Mumienbraun“ der norwegischen Gruppe Susie Wang schockte beim Internationalen Sommerfestival auf Kampnagel
 Theater-Horror vom Feinsten – „Mummy Brown/Mumienbraun“ der norwegischen Gruppe Susie Wang schockte beim Internationalen Sommerfestival auf Kampnagel



Das Programmheft hat nicht zu viel versprochen: Eine derart blutige, ins Groteske überzogene Horror Picture Show hat man in Hamburg noch nicht geboten bekommen. [ ... ]



Rainer Mausfeld: „Angst und Macht. Herrschaftstechniken der Angsterzeugung in kapitalistischen Demokratien“
 Rainer Mausfeld: „Angst und Macht. Herrschaftstechniken der Angsterzeugung in kapitalistischen Demokratien“



Die Zitterpartie der Macht
Welch ein Glück im Unglück. Wie üblich nach einem Zwischenfall auf Leben und Tod so auch diesmal, wie erwartet: Kaum war das Kind  [ ... ]



„I Am Mother” Leinwandheldinnen in Zeiten von #MeToo
 „I Am Mother” Leinwandheldinnen in Zeiten von #MeToo



Grant Sputores post-apokalyptischer Science-Fiction Thriller „I Am Mother” beginnt als intimes Kammerspiel in einem, hermetisch von der Welt abgeschlossenen  [ ... ]



Letizia Battaglia: Retrospektive in Venedig
 Letizia Battaglia: Retrospektive in Venedig



Sie gilt als bekannteste „Mafia-Fotografin“ und als „eine der wichtigsten Fotografinnen unserer Zeit“, aber auch als politisch, ökologisch, sozial und f [ ... ]



DDR-Schlager, Weltraum-Fuzzys und Russische Rapper
 DDR-Schlager, Weltraum-Fuzzys und Russische Rapper



Das erste Wochenende nach der Eröffnung des Sommerfestivals auf Kampnagel
„Der Weltraum. Unendliche Weiten. Wir schreiben das Jahr 2200...“ Manchen mögen  [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.