Neue Kommentare

Hamburger Architektur Sommer 2019

Events
Die wiederholt für den Literaturnobelpreis nominierte italienische Schriftstellerin Dacia Maraini, ist am 28. Januar 2019 zu Gast an der Universität Augsburg. Ihr umfassendes Werk, das sich nicht auf Romane, Lyrik, Theaterstücke und Essays beschränken lässt, steht im Zeichen ihres gesellschaftspolitischen Engagements, getragen von dem Wunsch, gesellschaftliche Missstände aufzudecken und anzuzeigen. Zu ihren bekanntesten Werken gehören u.a. La lunga vita di Marianna Ucrìa (1990), (Die stumme Herzogin), Voci (1994) (Stimmen) und L’amore rubato (2012) (Geraubte Liebe).
 
Dacia Marini, in Fiesole bei Florenz geboren, verlebt den Zweiten Weltkrieg in Japan, lebt danach in Bagheria auf Sizilien, jetzt in Rom. Ihre schriftstellerische Tätigkeit beginnt in den 1960er Jahren. Ihr erster Roman La vacanza (Tage im August) erscheint 1962; 1963 schließt sie sich der römisch-avantgardistischen Gruppe 63 an, zu deren Mitglieder u.a. Umberto Eco zählt. Eng befreundet ist Maraini auch mit den Intellektuellen Pier Paolo Pasolini und Alberto Moravia. Letzterer wird über 20 Jahre lang ihr Lebensgefährte sein. Eine Begegnung mit Dacia Maraini ist eine einzigartige Zeitreise quer durch das 20. Jahrhundert und darüber hinaus.
 
In Corpo felice. Storie di donne, rivoluzioni e un figlio che se ne va erzählt Dacia Maraini anhand einer autobiographischen Geschichte von Körper und Mutterschaft, aber auch von männlicher Frauenfeindlichkeit, deren Wurzeln und Folgen. Wie kann eine Frau, den Verlust eines ungeborenen Kindes verarbeiten? Und wie kann es gelingen, aus einer patriarchalischen Gesellschaft auszubrechen, die die Freiheit der Frau einschränkt und Gewalt gegen sie ausübt? Die Schriftstellerin befasst sich mit diesen und anderen wichtigen Fragen.
 
Gelesen und vorgetragen wird in italienischer Sprache mit deutscher Übersetzung.
Die Veranstaltung wird von Frau Prof. Dr. Dagmar Reichardt (Lettische Kulturakademie Riga) moderiert.
 


Dacia Maraini - Buchvorstellung und Gespräch

Corpo felice. Storie di donne, rivoluzioni e un figlio che se ne va
Montag, 28. Januar 2019 | 18:00 Uhr | Eintritt frei
Stadtbücherei Augsburg, Ernst-Reuter-Platz 1 | S-Forum
Veranstalter: Prof. Dr. Rotraut von Kulessa, Lehrstuhl für Romanische Literaturwissenschaft (Französisch/Italienisch)

Quelle: Stadtbücherei Augsburg

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Mehr auf KulturPort.De

Das Leben eines der eigenwilligsten Maler des 20. Jahrhunderts schildert Eberhard Schmidt in einer guten Biographie. Franz Radziwill (1895-1983) war als junger...

„Für mich fühlt sich Home wie die Fortsetzung desselben Buchs an... Es war gewissermaßen der Anfang, das klangliche Vorwort für die eigentliche Geschichte. Und...

„Mi casa tu casa“ lautet der Titel vom soeben erschienenen Buch von Franz Maciejewski über das Leben, Wirken und die Liebe zur Kunst des Berliner Galeristen Folker...

Ein Musiker findet zu sich selbst. Auch so hätte eine mögliche poetische Überschrift zu diesem Artikel lauten können. Pascal Schumacher, luxemburgischer...

Nachdem aufgrund der weltweiten Corona-Pandemie sämtlichen Kirchen geschlossen hatten, dürfen die Gotteshäuser nun wieder öffnen. Gläubige haben somit die...

Die Robbe & Berking Werft lädt zu einer ungewöhnlichen Ausstellung ein. Theater-Livestream, Konzert-Livestream, Poetry-Slam-Livestream. Oliver Berking,...


Home     Blog     Kolumne     Reisen     NewsPort     Live

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.