Neue Kommentare

Herby Neubacher zu Es läuft und läuft und läuft: 15 Jahre „Heiße Ecke“ im Schmidt's Tivoli: Rund 42000 Kondome, 25 000 Würstchen, 16800 Wasc...
Patrick Dissinger zu „Foxtrot”. Samuel Moaz und das Konzept des Zufalls: Ein exzellenter, sehr kluger Film. Danke für den...
erlenmeier zu Historische Tankstellen – auf Spurensuche in Hamburg : Ich arbeite seit vielen Jahren beim Forum geschic...
Bartholomay zu Berliner Mauer 57. Jahrestag: Gedenkfeier ? Um von ihren Taten gegen die ehemal...
Herby Neubacher zu Eindringlicher Holocaust-Roman von Affinity Konar: „Mischling“ – keine leichte, aber lohnende Lektüre: Das hat uns jetzt eigentlich noch gefehlt - Erinn...

Events

Heizer, Köche & Container. China in Hamburg

Drucken
Freitag, den 31. August 2018 um 10:19 Uhr
China und Hamburg liegen weit voneinander entfernt und doch gibt es viele historische und aktuelle Berührungspunkte. Die Geschichte der gegenseitigen Handelsbeziehungen ist alt und vielschichtig. Weniger bekannt ist die Geschichte vom „China in Hamburg“, der sich das Hafenmuseum Hamburg gemeinsam mit dem St. Pauli-Archiv und dem Konfuzius-Institut an der Universität Hamburg anlässlich der diesjährigen „CHINA TIME“ erstmals in Form einer zweisprachigen Sonderausstellung widmet. Viele Chinesen gelangten als Seeleute in die Hansestadt und arbeiteten seit den 1890er Jahren als Heizer auf den Dampfschiffen. In den 1920er Jahren entstand mit der wachsenden Community sogar ein kleines „Chinatown“ in der Schmuckstraße auf St. Pauli.
 
Erstmals spannt die vom Historiker Dr. Lars Amenda kuratierte Ausstellung unter dem Titel „Heizer, Köche & Container“ einen Bogen von den Anfängen bis zur Gegenwart chinesischen Lebens in Hamburg und zeigt u.a. bislang unveröffentlichtes Material aus verschiedenen Archiven und Nachlässen. „Mit der Ausstellung geben wir der chinesischen Community in Hamburg ein Gesicht: Die Wenigsten wissen etwas über die abenteuerliche Geschichte der Chinesen in Hamburg, die heute lebenden Chinesen ebenso interessant erscheint wie für die gesamte Hamburger Bevölkerung“, fasst der Kurator Lars Amenda Thema und Anliegen der Ausstellung zusammen.
 
Zustande gekommen ist die in deutscher und chinesischer Sprache gestaltete Ausstellung durch die Kooperation zwischen dem Hafenmuseum Hamburg, dem St. Pauli-Archiv und dem Konfuzius-Institut an der Universität Hamburg,gefördert wurde sie durch die Behörde für Kultur und Medien, die Landeszentrale für politische Bildung und die ZEIT-Stiftung Gerd und Ebelin Bucerius.
 
Ergänzt wird die Ausstellung durch ein vertiefendes Begleitprogramm: Im Rahmen eines „Hamburg-China-Filmfests“ am Sonntag, dem 9. September 2018 zeigt das Konfuzius-Institut erstmals alle erhältlichen Kurz- und Langfilme, die Hamburg als Kulisse und China als Themenschwerpunkt beinhalten. Neben dem preisgekrönten „Drachenfutter“ von Jan Schütte ist auch die Neuheit „Tian – Das Geheimnis der Schmuckstraße“ von Damian Schipporeit zu sehen. Am Dienstag, dem 25. September 2018 findet dann mit einem Konzertabend, der auch mit einer geselligen „Hamburg-China-Freundschaftsfahrt“ per Barkasse von den Landungsbrücken aus besucht werden kann, das große China Time-Finale im Hafenmuseum Hamburg stattstatt. 
 

Heizer, Köche & Container. China in Hamburg

Eine Ausstellung im Hafenmuseum Hamburg im Rahmen der "CHINA TIME" 2018
von 5. September bis 28. Oktober 2018

Quelle: Stiftung Historische Museen Hamburg
 
Home > Live > Kulturtipps > Heizer, Köche & Container. China in Hamb...

Mehr auf KulturPort.De

„Doing the Document“: Die Welt durch die Kameralinse
 „Doing the Document“: Die Welt durch die Kameralinse



Von Diane Arbus über Walker Evans und August Sander bis zu Piet Zwart: Über 200 Werke der bekanntesten Fotograf*innen des 20. Jahrhunderts sind dank einer Sche [ ... ]



„Carte Blache“ in der Galerie Hengevoss-Dürkop
 „Carte Blache“ in der Galerie Hengevoss-Dürkop



Wann bekommt man schon mal eine Carte Blache – zumal von einer Galeristin? Doch Kerstin Hengevoss-Dürkop hatte volles Vertrauen zu dem belgischen Künstler Va [ ... ]



Die Stunde der Matrosen – Kiel und die deutsche Revolution 1918
 Die Stunde der Matrosen – Kiel und die deutsche Revolution 1918



Zehn Tage dauerte der Aufstand. Gemeint ist der Matrosenaufstand in Kiel. Der Aufstand brach Ende Oktober 1918 auf den Schiffen der Hochseeflotte vor Wilhelmshav [ ... ]



Es läuft und läuft und läuft: 15 Jahre „Heiße Ecke“ im Schmidt's Tivoli
 Es läuft und läuft und läuft: 15 Jahre „Heiße Ecke“ im Schmidt's Tivoli



Von solchen Zahlen kann man nicht einmal träumen. Rund 42000 Kondome, 25 000 Würstchen, 16800 Waschmaschinenladungen und 12600 Bierdosen wurden in sage und sch [ ... ]



Ludwig und Benyamin Nuss: Songs & Ballads
 Ludwig und Benyamin Nuss: Songs & Ballads



Zwei Instrumente, zwei Musiker – Vater und Sohn – ein Duo-Debüt-Album mit Liedern und Balladen. Zwei die sich verstehen und sich offensichtlich mit musikali [ ... ]



„Mackie Messer – Brechts Dreigroschenfilm”. Dialektik für Genießer
 „Mackie Messer – Brechts Dreigroschenfilm”. Dialektik für Genießer



In „Mackie Messer – Brechts Dreigroschenfilm” schildert Regisseur Joachim A. Lang die Querelen um jenes nie gedrehte Leinwand-Epos, während er es zugleich [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.