Neue Kommentare

Patrick Dissinger zu „Foxtrot”. Samuel Moaz und das Konzept des Zufalls: Ein exzellenter, sehr kluger Film. Danke für den...
erlenmeier zu Historische Tankstellen – auf Spurensuche in Hamburg : Ich arbeite seit vielen Jahren beim Forum geschic...
Bartholomay zu Berliner Mauer 57. Jahrestag: Gedenkfeier ? Um von ihren Taten gegen die ehemal...
Herby Neubacher zu Eindringlicher Holocaust-Roman von Affinity Konar: „Mischling“ – keine leichte, aber lohnende Lektüre: Das hat uns jetzt eigentlich noch gefehlt - Erinn...
Ada Rompf zu „The Rider”. Die zärtlich-raue Poesie der Chloé Zhao : Besser kann man meinen Lieblingsfilm dieses Früh...

Events

Tag der Architektur und der Ingenieurbaukunst

Drucken
Montag, den 18. Juni 2018 um 10:44 Uhr

Am letzten Juniwochenende laden die Hamburgische Architektenkammer und Hamburgische Ingenieurkammer-Bau alle interessierte Bürgerinnen und Bürger zu insgesamt etwa 150 Projektführungen in 52 Bauten und zu 16 geführten thematischen Touren ein.

 

Besichtigt werden ausgewählte Bauwerke, Freiraum- und Stadtplanungen, die zumeist im Alltag nicht jedem Besucher zugänglich sind. Die Architekten, Stadtplaner und Ingenieure sind vor Ort anwesend, führen durch Ihre Gebäude und Projekte, erklären ihre Entwurfsansätze und Planungen, erläutern Hintergründe und stellen sich den Fragen der Teilnehmenden.

 

Eine Hamburger Besonderheit ist die Rubrik „Zeitzeugen“: Architekten führen zu Projekten, die sie selbst vor mehr als einem Vierteljahrhundert geplant haben. Wir laden Sie ein, mit den Architekten authentisch in die jüngere Baugeschichte unserer Stadt einzutauchen. Die Teilnahme an allen Besichtigungen und Führungen ist kostenlos. Die Teilnahme an den Führungen zu den einzelnen Projekten und Bauten erfordert keine Anmeldung. Nur für die 16 thematischen Touren ist eine vorherige Anmeldung unter www.tda-hamburg.de notwendig.

 

Information zum Tag der Architektur und Ingenieurbaukunst in Hamburg enthält das an vielen Orten in der Stadt zur kostenlosen Mitnahme ausliegende Programmheft, dieses ist als Pdf unter www.tda-hamburg.de einsehbar, und die kostenlose App zum Tag der Architektur, in welcher auch das bundesweite Programm einsehbar ist. 
 

 

Ein kleiner Eiffelturm in der Turmspitze der Hauptkirche St. Petri, nachhaltige Holzbauten auf Wilhelmsburg, die Neugestaltung des Zentrums in Finkenwerder, eine faszinierende Wohnvielfalt in der HafenCity, ein umgebauter Landsitz in malerischer Lage im Naturschutzgebiet Hainisch-Iland, eines der ersten Wohnprojekte Hamburgs, Meisterwerke von Bernhard Hermkes, einer der herausragenden Architekten der 1950er und 1960er Jahre, und mehr – es gibt viel zu entdecken am Tag der Architektur und Ingenieurbaukunst 2019.
 

Tag der Architektur und der Ingenieurbaukunst Hamburg

am Samstag, 23. und Sonntag, 24. Juni 2018 kostenlose Besichtigungen und Führungen in ganz Hamburg für baukulturell interessierte Bürgerinnen und Bürger.


Quelle: HAMBURGISCHE ARCHITEKTENKAMMER

 
Home > Live > Kulturtipps > Tag der Architektur und der Ingenieurbaukunst

Mehr auf KulturPort.De

Heiße Ecke 15 Jahre
 Heiße Ecke 15 Jahre



Von solchen Zahlen kann man nicht einmal träumen. Rund 42000 Kondome, 25 000 Würstchen, 16800 Waschmaschinenladungen und 12600 Bierdosen wurden in sage und sch [ ... ]



Ludwig und Benyamin Nuss: Songs & Ballads
 Ludwig und Benyamin Nuss: Songs & Ballads



Zwei Instrumente, zwei Musiker – Vater und Sohn – ein Duo-Debüt-Album mit Liedern und Balladen. Zwei die sich verstehen und sich offensichtlich mit musikali [ ... ]



„Mackie Messer – Brechts Dreigroschenfilm”. Dialektik für Genießer
 „Mackie Messer – Brechts Dreigroschenfilm”. Dialektik für Genießer



In „Mackie Messer – Brechts Dreigroschenfilm” schildert Regisseur Joachim A. Lang die Querelen um jenes nie gedrehte Leinwand-Epos, während er es zugleich [ ... ]



Lana Cenčić: Sama
 Lana Cenčić: Sama



Ein Soloalbum, dass vom ersten Song an besticht. Die Kroatin Lana Cenčić, mit Wohnsitz in New York und beeindruckender Stimme nennt ihre neue Platte „Sama“ [ ... ]



Die Liebe stirbt zuletzt. „Orpheus – eine musische Bastardtragödie“ begeistert im Hamburger Thalia Theater
 Die Liebe stirbt zuletzt. „Orpheus – eine musische Bastardtragödie“ begeistert im Hamburger Thalia Theater



Mit einem berauschend sinnlichen, wunderbar poetischen und philosophischen, dabei total abgedrehten Pop-Techno-Bühnenmärchen begeistert Theatermagier Antú Rom [ ... ]



Anton Corbijn – „The Living and the Dead“
 Anton Corbijn – „The Living and the Dead“



Wenn man diese Hängung in Noten übersetzen könnte, käme zweifellos Punk heraus. Anders ist der rhythmische, hochdynamische Wechsel von kleinen und großen Po [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.