Neue Kommentare

Harry zu „Otto. Die Ausstellung“: OTTO ist großartig. Ich wusste nicht, dass er ei...
Alex zu Film Festival Cologne - Von starken SpielfilmdebĂŒts und schwĂ€chelnden Stars: Wer bist du? Halten Sie Ihre Meinung besser, wenn...
Emanuel Ackermann zu „Werk ohne Autor” – Oder die Alchemie der KreativitĂ€t : Bisher habe ich nur Schlimmes ĂŒber den Film gele...
Richard Voigt zu Offener Brief fĂŒhrender Grafikdesigner*innen fordert die Stiftung Buchkunst heraus: Lehrauftrag verfehlt?
Die Professores such...

Herby Neubacher zu Es lĂ€uft und lĂ€uft und lĂ€uft: 15 Jahre „Heiße Ecke“ im Schmidt's Tivoli: Rund 42000 Kondome, 25 000 WĂŒrstchen, 16800 Wasc...
ï»ż
Events

Erstes resonanzraum Festival

Drucken
Mittwoch, den 13. Juni 2018 um 09:35 Uhr
An drei Tagen (21. bis 23. Juni) widmet sich das Ensemble Resonanz zeitgenössischen Strömungen globaler Musiktraditionen – gemeinsam mit international renommierten Solisten, DJs und Live-Elektronikern.

Im Mittelpunkt des ersten resonanzraum Festivals stehen Klangkunst aus dem persischen, tĂŒrkischen und griechischen Kulturraum, eine UrauffĂŒhrung, italienischer Barock sowie elektronische Kunst. Auf dem Programm: Vier Konzerte, ein Vinyl-Talk und drei After-Show-Partys mit internationalen KĂŒnstlern und dem Ensemble Resonanz auf der BĂŒhne. Zu hören sein werden: die Hamburger Saz-Spielerin, SĂ€ngerin und Botschafterin des tĂŒrkisch-europĂ€ischen Crossover Derya Yildirim, die BrĂŒder Keyvan und Bijan Chemirani aus Frankreich (Zarb, iranische Perkussion), der Lyra-Spieler Sokratis Sinopoulos aus Griechenland, der Komponist und Dirigent Enno Poppe, der Live-ElektronikkĂŒnstler und Komponist Yannis Kyriakidis aus den Niederlanden ebenso wie die Berliner DJ und Â»Zeremonienmeisterin der transkulturellen VölkerverstĂ€ndigung« Ä°pek Ä°pekçioğlu, die Hamburger DJs Sutsche, Sebastian Reier alias Booty Carrell und Christos Davidopoulos aus MĂŒnchen an den Plattentellern. 

»Die ErzĂ€hlung von außereuropĂ€ischen Musikkulturen ist sehr stark geprĂ€gt von KostĂŒmen. FĂŒr die Musikerinnen und Musiker ist das wahrscheinlich aber nicht der Kern: Es geht um Musik, um ein LebensgefĂŒhl. Um Traditionen auch – aber vor allem um die Weiterentwicklung von Traditionen«, erlĂ€utert Tim-Erik Winzer, Solo-Bratschist und dramaturgischer Vorstand des Ensemble Resonanz die Idee zu diesem Festival.

»Wir haben dieses dreitĂ€gige Fest mit KĂŒnstlern aus sub-, pop- und soziokulturell ganz verschiedenen Szenen entwickelt. Es verdichtet das Angebot des resonanzraums in drei Tagen und hebt es auf eine internationale Ebene«, fĂŒgt Tobias Rempe, GeschĂ€ftsfĂŒhrer des Ensemble Resonanz, hinzu. 
»Die Fenster im Bunker weit aufmachen«, beschreibt Juditha Haeberlin, Konzertmeisterin und das Programm mitgestaltend, das Anliegen der Musiker, »und drei Tage Musik erleben, die man in dieser Verbindung sonst nicht zu hören bekommt.«

resonanzraum Festival Programm: 


Do 21. Juni 2018, Einlass: 17 Uhr, Beginn: 18 Uhr
opening »stoff«
resonanzraum St. Pauli
Die Uraufführung von Enno Poppes Â»Stoff«, ein Grußwort von Dr. Carsten Brosda (Senator für Kultur und Medien) und eine Keynote der Politologin Esra KuÌˆĂ§ük (Maxim Gorki Theater), eingerahmt von Sokratis Sinopoulos an der Lyra: das feierliche Opening des Festivals mit Schampus an der Bar.
Mit
Sokratis Sinopoulos
Ensemble Resonanz
Tickets: EUR 20/15 (erm.)
 
Do 21. Juni 2018, Einlass: 20 Uhr, Beginn: 21 Uhr
urban string »chåos«
resonanzraum St. Pauli
Eine URBAN STRING special Edition zu Wüste und Sand und der Geburt der Elemente aus dem Chaos. Mit Musik von Jean-FĂ©ry Rebel, Iannis Xenakis und Keyvan und Bijan Chemirani.
Mit
Keyvan und Bijan Chemirani, Zarb und Percussion
Sutsche, Electronics
Ensemble Resonanz
Tickets: EUR 20/15 (erm.) 

Do 21. Juni 2018, ab: 22:30 Uhr
aftershow party
resonanzraum St. Pauli
Mit
Sutsche, Electronics
Tickets: Eintritt gegen Spende

Fr 22. Juni 2018, Einlass: 17 Uhr, Beginn: 18 Uhr
vinyl talk »rembetico«
resonanzraum St. Pauli
Rembetico ist Ă€gĂ€ischer Blues, der osmanische Einflüsse mit griechischem Folk verwebt. Sebastian Reier aka Booty Carell und Christos Davidopoulos legen Platten auf – und reden darüber. 
Mit
Sebastian Reier aka Booty Carrell
Christos Davidopoulos
Tickets: EUR 20/15 (erm.)

Fr 22. Juni 2018, Anlass: 20 Uhr, Beginn: 21 Uhr
outernational night »rivers / Ű±ÙˆŰŻŰźŰ§Ù†Ù‡ Â«
resonanzraum St. Pauli
»As they step into the same rivers, other and still other waters flow upon them « (Heraklit) 
Mal wird der Fluss dieser outernationalen Session vom Barock bestiegen, mal fließt er durch persische Percussion und griechische Lyra-KlĂ€nge, um über Improvisationen in einer elektronischen Begegnung von Yannis Kyriakides und Bijan und Keyvan Chemirani zu münden. An den Plattentellern: Booty Carrell und Christos Davidopoulos.
Mit
Keyvan und Bijan Chemirani, Percussion
Yannis Kyriakides, Live-Elektronik
Sokratis Sinopoulos, kretische Lyra
Ensemble Resonanz
Tickets: EUR 20/15 (erm.)

Fr 22. Juni 2018, ab 00 Uhr
outernational night Â»party«
resonanzraum St. Pauli
Mit
Sebastian Reier aka Booty Carrell und Christos Davidopoulos, Vinyl
Tickets: Eintritt gegen Spende

Sa 23. Juni 2018, Einlass: 20 Uhr, Beginn: 21 Uhr
chamber mĂŒzik club night Â»bohor«
Uebel & GefÀhrlich
TĂŒrkische Lieder, gesungen von Derya Yildirim, ein Orchesterwerk von Mikis Theodorakis und »Bohor« von Iannis Xenakis: Das große Festival-Finale im Uebel & GefĂ€hrlich. 
Mit
Derya Yildirim, Saz und Gesang 
Ä°pek Ä°pekçioğlu, ElektronicsEnsemble Resonanz 
Tickets: EUR 20/15 (erm.)
 
Sa 23. Juni 2018, ab 22:30 Uhr
closing night im resonanzraum
Mit Booty Carrell und ab 00 Uhr mit Ä°pek Ä°pekçioğlu an den Plattentellern.
Tickets: Eintritt gegen Spende

Ein Festivalpass fĂŒr drei Tage mit Einlass zu allen Veranstaltungen kostet EUR 60. Tickets fĂŒr die einzelnen Konzerte sind fĂŒr EUR 20/15 (erm.) erhĂ€ltlich. Mehr auf resonanzraum.club/festival.

Das Ensemble Resonanz dankt den Förderern und Partnern des resonanzraum Festivals: der Bundesbeauftragten fĂŒr Kultur und Medien Dr. Monika GrĂŒtters mit dem Programm »Exzellente Orchesterlandschaft Deutschland«, der Elisabeth und Karl-Heinz Behnke-Stiftung, der Körber-Stiftung, dem VAN Magazin, Byte.FM und Ask Helmut.

Quelle: Ensemble Resonanz gGmbH
 
Home > Live > Kulturtipps > Erstes resonanzraum Festival

Mehr auf KulturPort.De

Hamburger Tradition seit 1894 – die 11. Spielzeit im Hansa-Theater
 Hamburger Tradition seit 1894 – die 11. Spielzeit im Hansa-Theater



Die Saison ist wieder eröffnet – nicht irgendeine, es ist die HundertfĂŒnfundzwanzigste! Und zu dieser JubilĂ€umsspielzeit im Hansa Theater in Hamburg haben T [ ... ]



Baltijas Ozoli – Baltic Oaks – Baltische Eichen im Kunstmuseum Rigaer Börse
 Baltijas Ozoli – Baltic Oaks – Baltische Eichen im Kunstmuseum Rigaer Börse



Was hat FlĂ€mische Malerei des 16. und 17. Jahrhunderts aus den Niederlanden und Flandern mit den Baltikum zu tun? Auf den ersten Blick recht wenig, jedoch gab e [ ... ]



Hans-JĂŒrgen Hennig: „Zwei gegen RagnarĂžk" – Bekehrung mit dem Schwert
 Hans-JĂŒrgen Hennig: „Zwei gegen RagnarĂžk



Bei diesem Titel mag es neugierige und zugleich verwunderte Leser geben, die sich fragen, was soll die Christianisierung des Nordens mit der heutigen Zeit zu tu [ ... ]



„Otto. Die Ausstellung“
 „Otto. Die Ausstellung“



Otto hier, Otto da. „Otto, hier bitte auch noch mal“, riefen die drĂ€ngelnden Fotografen und Herr Waalkes, lĂ€chelte, feixte und hoppelte, bis alle Aufnahmen [ ... ]



Max Slevogt – eine Retrospektive zum 150. Geburtstag
 Max Slevogt – eine Retrospektive zum 150. Geburtstag



Das Landesmuseum Hannover widmet dem Jubilar, der neben Max Liebermann und Lovis Corinth zum „Dreigestirn des deutschen Impressionismus“ gehört, eine großa [ ... ]



„Dogman” - Matteo Garrone und der gescheiterte Erlöser
 „Dogman” - Matteo Garrone und der gescheiterte Erlöser



Mit seinem hinreißenden Kleingangster-Epos „Dogman” kreiert Regisseur Matteo Garrone einen dĂŒster-poetischen Parallelkosmos und den vielleicht berĂŒhrendst [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche FunktionalitÀt bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.