Neue Kommentare

Bartholomay zu Berliner Mauer 57. Jahrestag: Gedenkfeier ? Um von ihren Taten gegen die ehemal...
Herby Neubacher zu Eindringlicher Holocaust-Roman von Affinity Konar: „Mischling“ – keine leichte, aber lohnende LektĂŒre: Das hat uns jetzt eigentlich noch gefehlt - Erinn...
Ada Rompf zu „The Rider”. Die zĂ€rtlich-raue Poesie der ChloĂ© Zhao : Besser kann man meinen Lieblingsfilm dieses FrĂŒh...
yolo 456 zu Die Juden vom Altrhein: man sollte einen artikel erst einmal lesen bevor ...
ï»ż
Events

Erstes resonanzraum Festival

Drucken
Mittwoch, den 13. Juni 2018 um 09:35 Uhr
An drei Tagen (21. bis 23. Juni) widmet sich das Ensemble Resonanz zeitgenössischen Strömungen globaler Musiktraditionen – gemeinsam mit international renommierten Solisten, DJs und Live-Elektronikern.

Im Mittelpunkt des ersten resonanzraum Festivals stehen Klangkunst aus dem persischen, tĂŒrkischen und griechischen Kulturraum, eine UrauffĂŒhrung, italienischer Barock sowie elektronische Kunst. Auf dem Programm: Vier Konzerte, ein Vinyl-Talk und drei After-Show-Partys mit internationalen KĂŒnstlern und dem Ensemble Resonanz auf der BĂŒhne. Zu hören sein werden: die Hamburger Saz-Spielerin, SĂ€ngerin und Botschafterin des tĂŒrkisch-europĂ€ischen Crossover Derya Yildirim, die BrĂŒder Keyvan und Bijan Chemirani aus Frankreich (Zarb, iranische Perkussion), der Lyra-Spieler Sokratis Sinopoulos aus Griechenland, der Komponist und Dirigent Enno Poppe, der Live-ElektronikkĂŒnstler und Komponist Yannis Kyriakidis aus den Niederlanden ebenso wie die Berliner DJ und Â»Zeremonienmeisterin der transkulturellen VölkerverstĂ€ndigung« Ä°pek Ä°pekçioğlu, die Hamburger DJs Sutsche, Sebastian Reier alias Booty Carrell und Christos Davidopoulos aus MĂŒnchen an den Plattentellern. 

»Die ErzĂ€hlung von außereuropĂ€ischen Musikkulturen ist sehr stark geprĂ€gt von KostĂŒmen. FĂŒr die Musikerinnen und Musiker ist das wahrscheinlich aber nicht der Kern: Es geht um Musik, um ein LebensgefĂŒhl. Um Traditionen auch – aber vor allem um die Weiterentwicklung von Traditionen«, erlĂ€utert Tim-Erik Winzer, Solo-Bratschist und dramaturgischer Vorstand des Ensemble Resonanz die Idee zu diesem Festival.

»Wir haben dieses dreitĂ€gige Fest mit KĂŒnstlern aus sub-, pop- und soziokulturell ganz verschiedenen Szenen entwickelt. Es verdichtet das Angebot des resonanzraums in drei Tagen und hebt es auf eine internationale Ebene«, fĂŒgt Tobias Rempe, GeschĂ€ftsfĂŒhrer des Ensemble Resonanz, hinzu. 
»Die Fenster im Bunker weit aufmachen«, beschreibt Juditha Haeberlin, Konzertmeisterin und das Programm mitgestaltend, das Anliegen der Musiker, »und drei Tage Musik erleben, die man in dieser Verbindung sonst nicht zu hören bekommt.«

resonanzraum Festival Programm: 


Do 21. Juni 2018, Einlass: 17 Uhr, Beginn: 18 Uhr
opening »stoff«
resonanzraum St. Pauli
Die Uraufführung von Enno Poppes Â»Stoff«, ein Grußwort von Dr. Carsten Brosda (Senator für Kultur und Medien) und eine Keynote der Politologin Esra KuÌˆĂ§ük (Maxim Gorki Theater), eingerahmt von Sokratis Sinopoulos an der Lyra: das feierliche Opening des Festivals mit Schampus an der Bar.
Mit
Sokratis Sinopoulos
Ensemble Resonanz
Tickets: EUR 20/15 (erm.)
 
Do 21. Juni 2018, Einlass: 20 Uhr, Beginn: 21 Uhr
urban string »chåos«
resonanzraum St. Pauli
Eine URBAN STRING special Edition zu Wüste und Sand und der Geburt der Elemente aus dem Chaos. Mit Musik von Jean-FĂ©ry Rebel, Iannis Xenakis und Keyvan und Bijan Chemirani.
Mit
Keyvan und Bijan Chemirani, Zarb und Percussion
Sutsche, Electronics
Ensemble Resonanz
Tickets: EUR 20/15 (erm.) 

Do 21. Juni 2018, ab: 22:30 Uhr
aftershow party
resonanzraum St. Pauli
Mit
Sutsche, Electronics
Tickets: Eintritt gegen Spende

Fr 22. Juni 2018, Einlass: 17 Uhr, Beginn: 18 Uhr
vinyl talk »rembetico«
resonanzraum St. Pauli
Rembetico ist Ă€gĂ€ischer Blues, der osmanische Einflüsse mit griechischem Folk verwebt. Sebastian Reier aka Booty Carell und Christos Davidopoulos legen Platten auf – und reden darüber. 
Mit
Sebastian Reier aka Booty Carrell
Christos Davidopoulos
Tickets: EUR 20/15 (erm.)

Fr 22. Juni 2018, Anlass: 20 Uhr, Beginn: 21 Uhr
outernational night »rivers / Ű±ÙˆŰŻŰźŰ§Ù†Ù‡ Â«
resonanzraum St. Pauli
»As they step into the same rivers, other and still other waters flow upon them « (Heraklit) 
Mal wird der Fluss dieser outernationalen Session vom Barock bestiegen, mal fließt er durch persische Percussion und griechische Lyra-KlĂ€nge, um über Improvisationen in einer elektronischen Begegnung von Yannis Kyriakides und Bijan und Keyvan Chemirani zu münden. An den Plattentellern: Booty Carrell und Christos Davidopoulos.
Mit
Keyvan und Bijan Chemirani, Percussion
Yannis Kyriakides, Live-Elektronik
Sokratis Sinopoulos, kretische Lyra
Ensemble Resonanz
Tickets: EUR 20/15 (erm.)

Fr 22. Juni 2018, ab 00 Uhr
outernational night Â»party«
resonanzraum St. Pauli
Mit
Sebastian Reier aka Booty Carrell und Christos Davidopoulos, Vinyl
Tickets: Eintritt gegen Spende

Sa 23. Juni 2018, Einlass: 20 Uhr, Beginn: 21 Uhr
chamber mĂŒzik club night Â»bohor«
Uebel & GefÀhrlich
TĂŒrkische Lieder, gesungen von Derya Yildirim, ein Orchesterwerk von Mikis Theodorakis und »Bohor« von Iannis Xenakis: Das große Festival-Finale im Uebel & GefĂ€hrlich. 
Mit
Derya Yildirim, Saz und Gesang 
Ä°pek Ä°pekçioğlu, ElektronicsEnsemble Resonanz 
Tickets: EUR 20/15 (erm.)
 
Sa 23. Juni 2018, ab 22:30 Uhr
closing night im resonanzraum
Mit Booty Carrell und ab 00 Uhr mit Ä°pek Ä°pekçioğlu an den Plattentellern.
Tickets: Eintritt gegen Spende

Ein Festivalpass fĂŒr drei Tage mit Einlass zu allen Veranstaltungen kostet EUR 60. Tickets fĂŒr die einzelnen Konzerte sind fĂŒr EUR 20/15 (erm.) erhĂ€ltlich. Mehr auf resonanzraum.club/festival.

Das Ensemble Resonanz dankt den Förderern und Partnern des resonanzraum Festivals: der Bundesbeauftragten fĂŒr Kultur und Medien Dr. Monika GrĂŒtters mit dem Programm »Exzellente Orchesterlandschaft Deutschland«, der Elisabeth und Karl-Heinz Behnke-Stiftung, der Körber-Stiftung, dem VAN Magazin, Byte.FM und Ask Helmut.

Quelle: Ensemble Resonanz gGmbH
 
Home > Live > Kulturtipps > Erstes resonanzraum Festival

Mehr auf KulturPort.De

Gedichte, die Bilder aus Worten sind: GĂŒnter Kunert – „Aus meinem Schattenreich“
 Gedichte, die Bilder aus Worten sind: GĂŒnter Kunert – „Aus meinem Schattenreich“



Oft wird gespöttelt: GĂŒnter Kunert sei ein Pessimist, ein Schwarzseher, eine Art mĂ€nnliche Kassandra von Kaisborstel. In diesem Dorf bei Itzehoe lebt der 1929 [ ... ]



Die Kaiserpfalz in Goslar. Eine Reise in die deutsche Vergangenheit
 Die Kaiserpfalz in Goslar. Eine Reise in die deutsche Vergangenheit



Sie war einst politisches und kulturelles Zentrum der mittelalterlichen Kaiser und Könige, wichtige Handelsstation im Herzen Europas, symbolische WirkungsstĂ€tt [ ... ]



Internationales Sommerfestival auf Kampnagel Hamburg. Von Möwen und Spionen
 Internationales Sommerfestival auf Kampnagel Hamburg. Von Möwen und Spionen



Wechselbad der GefĂŒhle am zweiten Abend des Internationalen Sommerfestivals auf Kampnagel: Erst die abgedrehte Musical-Satire „König der Möwen“, danach da [ ... ]



Sommerfestival auf Kampnagel: Malpaso Dance Company – Triple Bill
 Sommerfestival auf Kampnagel: Malpaso Dance Company – Triple Bill



War es nun die erdrĂŒckende Hitze in der Halle K6, der alle möglichst rasch entkommen wollten oder konnte die kubanische Malpaso Dance Company, die Mittwochaben [ ... ]



Starkes journalistisches Dokument: „Sweet Occupation“ von Lizzie Doron
 Starkes journalistisches Dokument: „Sweet Occupation“ von Lizzie Doron



„Die Tragödie des Anderen zu verstehen, ist die Voraussetzung, um einander keine weiteren Tragödien zuzufĂŒgen“.
Dieser Satz steht auf der Titelseite von [ ... ]



Neun Tage Festival – die Sommerlichen Musiktage in Hitzacker gingen zu Ende
 Neun Tage Festival – die Sommerlichen Musiktage in Hitzacker gingen zu Ende



„Music was my first love / And it will be my last. / Music of the future / And music of the past.“ Auch wenn Welten dazwischen liegen – auf eine Art haben  [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche FunktionalitÀt bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.