Neue Kommentare

Bartholomay zu Berliner Mauer 57. Jahrestag: Gedenkfeier ? Um von ihren Taten gegen die ehemal...
Herby Neubacher zu Eindringlicher Holocaust-Roman von Affinity Konar: „Mischling“ – keine leichte, aber lohnende Lektüre: Das hat uns jetzt eigentlich noch gefehlt - Erinn...
Ada Rompf zu „The Rider”. Die zärtlich-raue Poesie der Chloé Zhao : Besser kann man meinen Lieblingsfilm dieses Früh...
yolo 456 zu Die Juden vom Altrhein: man sollte einen artikel erst einmal lesen bevor ...
yolo123 zu Die Juden vom Altrhein: Das jüdische Leben in Deutschland ist vorbei und...

Events

19. poesiefestival berlin

Drucken
Donnerstag, den 26. April 2018 um 08:09 Uhr
Berliner Galerien und Sammlungen präsentieren im Rahmen des 19. poesiefestival berlin vom 24.-31. Mai ihre Highlights der konkreten, visuellen und Lautpoesie. Ein umfangreiches Programm mit Ausstellungen, Lesungen, Gesprächen, Führungen, Performances, Kolloquium und Workshops lädt dazu ein, sich diesem Genre aus unterschiedlichen Perspektiven zu nähern.

Zu entdecken sind Klassiker, die bereits Medienkunst waren, als es diesen Begriff noch nicht einmal gab, und zeitgenössische Positionen, die das Gespräch mit den Vorläufern suchen und neue Akzente im Umgang mit Sprache, Schrift, Klang und Medien setzen.

Mit dabei sind die Galerie und der Verlag Broken Dimanche Press, die Galerie Edition Block, die Galerie Manière Noire, die Galerie Oqbo, die Galerie BQ, das Atelier Friederike Feldmann, der Studiensaal der Kunstbibliothek sowie die Akademie der Künste.

19. poesiefestival berlin: Highlights der konkreten, visuellen und Lautpoesie, Berlin


Vernissage der Ausstellungen in den beteiligten Galerien
Do 24.5. | 19.00-21.00

Galerie und Verlag Broken Dimanche Press | Mareschstraße 1 | S Sonnenallee
Ausstellung Natalie Czech & John Holten: „Negative Calligramme – There’s Nothing There”
25.5.– 31.5. | tgl. außer So | 15.00-19.00
Künstlergespräch mit Natalie Czech
Moderation: John Holten
Do 24.5. | 19.00

Galerie Edition Block | Prager Str. 5 | U Spichernstraße
Ausstellung „Schreiben ist Zeigen. Textbilder und -objekte aus der Edition Block“
Konzeption: Michael Glasmeier
25.5.–14.7. | tgl. 11.00-18.00 | Sa 12.00-16.00 | So geschlossen
Skip It If You Can. Lesung mit Schuldt
Mo 28.5. | 18.00

Galerie Manière Noire | Waldenserstraße 7A | U Turmstraße
Ausstellung „Amidst Two Points. Anke Becker und Arnold Dreyblatt“
Kuration: Majla Zeneli
25.5.–31.5. . | tgl. 15.00-19.00
Künstlergespräch und Lesung mit Anke Becker und Arnold Dreyblatt
Moderation: Myriam Naumann
Di 29.5. | 18.00

Galerie Oqbo | Brunnenstraße 63 | U Voltastraße
Ausstellung „Types of Typewriting. Schreibmaschinentexte seit den 1960er Jahren“
Konzeption: Annette Gilbert | Michael Glasmeier
25.5.–23.6. | tgl. 15.00-18.00 | So geschlossen
KOOK.lyrik@Oqbo: Lesung mit Cia Rinne, Dagmara Kraus und Daniel Falb
Moderation: Daniela Seel
Mi 30.5. | 18.00

BQ | Weydingerstraße 10 | Upstairs | U Rosa-Luxemburg-Platz
Ausstellung „Kriwet“
25.5.–31.5. | tgl. außer So & Mo | 11.00-18.00

Atelier Friederike Feldmann | Karl-Marx-Straße 275-277 | U Grenzallee
„PS. Atelierbesuch Friederike Feldmann“
Sa 26.5. & So 27.5. | 11.00-18.00

Studiensaal der Kunstbibliothek | Kulturforum Potsdamer Platz | Matthäikirchplatz 6 | S + U Potsdamer Platz
„Highlights aus der Sammlung Jasia Reichardt und den Editionen von Hansjörg Mayer“
Präsentation: Michael Lailach
Sa 26.5. | Führung um 11.00-15.00

Programm in der Akademie der Künste
Hanseatenweg 10 | S Bellevue

Ausstellung „Sound of Poetry of Sound. Akustische Literatur aus dem Archiv des S Press Tonbandverlags“
Kuration: Marc Matter
Glasgang | 25.5.–31.5. | tgl. 10.00-21.00

Ausstellung „Lautmusik. Laute. Musik. Ausgewählte Arbeiten aus dem Hause Rumpsti Pumsti“
Kuration: Daniel Löwenbrück
Glasgang | 25.5.–31.5. | tgl. 10.00-21.00

„Ververbüntede. Konzert für Stimme und Diktiergeräte mit Michael Barthel“
Clubraum | So 27.5. | 14.30

„Sprachüberraschungen am laufenden Band. Führung mit Hörbeispielen aus dem S Press Tonbandverlag“
Präsentation: Marc Matter
Glasgang | So 27.5. | 15.00

Kolloquium: Arrièregarden. Die konnkrete Poesie zur Wiedervorlage.
Mit Hannes Bajohr | Derek Beaulieu | Andreas Bülhoff | Annette Gilbert | Karl Holmqvist | Thomas Thiel | Georg Witte | Special Guest: Eugen Gomringer
Moderation: Michael Lentz
Clubraum | So 27.5. | 11.00-14.00

Workshop: „Sprachexperimente zwischen Mensch und Maschine. Künstlerische Potenziale elektroakustischer Manipulation von Sprache“
Workshop zum Ausprobieren und Mitmachen mit Marc Matter
Studio für Elektroakustische Musik | Di 29.5. | 15.00 | 6/4 €
Keine Vorkenntnisse erforderlich

ZEBRA-Poesiefilmclub: Konkret. Digital
Studio | Di 29.5. | 21.30 | 6/4 €

„A Dialogue in Sound Writing. Elektroakustische Live-Performance mit vorgefundenem Sprachmaterial von Marc Matter und Andreas Bülhoff“
Studio für Elektroakustische Musik | Do 31.5. | 15.00 | 6/4 €
Begrenzte Teilnehmerzahl bei beiden Studioveranstaltungen. Anmeldung bis 27.5.unter: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Die Ausstellung „Sound of Poetry of Sound“ und die elektroakustische Live-Performance „A Dialogue in Sound Writing“ sowie der Workshop „Sprachexperimente zwischen Mensch und Maschine“ werden freundlich unterstützt vom Archiv der Akademie der Künste und vom Studio für elektroakustische Musik.

Eintritt frei für alle Ausstellungen und Veranstaltungen außer für Live-Performance, Kolloquium und Workshop.

Highlights der konkreten, visuellen und Lautpoesie, Berlin im Rahmen des 19. poesiefestival berlin: Werte Vers Kunst
24.-31. Mai 2018
Akademie der Künste, Hanseatenweg 10, 10557 Berlin

Das vollständige Festivalprogramm und Vorverkauf unter: www.haus-fuer-poesie.org

Quelle: Haus für Poesie
 
Home > Live > Kulturtipps > 19. poesiefestival berlin

Mehr auf KulturPort.De

Gedichte, die Bilder aus Worten sind: Günter Kunert – „Aus meinem Schattenreich“
 Gedichte, die Bilder aus Worten sind: Günter Kunert – „Aus meinem Schattenreich“



Oft wird gespöttelt: Günter Kunert sei ein Pessimist, ein Schwarzseher, eine Art männliche Kassandra von Kaisborstel. In diesem Dorf bei Itzehoe lebt der 1929 [ ... ]



Die Kaiserpfalz in Goslar. Eine Reise in die deutsche Vergangenheit
 Die Kaiserpfalz in Goslar. Eine Reise in die deutsche Vergangenheit



Sie war einst politisches und kulturelles Zentrum der mittelalterlichen Kaiser und Könige, wichtige Handelsstation im Herzen Europas, symbolische Wirkungsstätt [ ... ]



Internationales Sommerfestival auf Kampnagel Hamburg. Von Möwen und Spionen
 Internationales Sommerfestival auf Kampnagel Hamburg. Von Möwen und Spionen



Wechselbad der Gefühle am zweiten Abend des Internationalen Sommerfestivals auf Kampnagel: Erst die abgedrehte Musical-Satire „König der Möwen“, danach da [ ... ]



Sommerfestival auf Kampnagel: Malpaso Dance Company – Triple Bill
 Sommerfestival auf Kampnagel: Malpaso Dance Company – Triple Bill



War es nun die erdrückende Hitze in der Halle K6, der alle möglichst rasch entkommen wollten oder konnte die kubanische Malpaso Dance Company, die Mittwochaben [ ... ]



Starkes journalistisches Dokument: „Sweet Occupation“ von Lizzie Doron
 Starkes journalistisches Dokument: „Sweet Occupation“ von Lizzie Doron



„Die Tragödie des Anderen zu verstehen, ist die Voraussetzung, um einander keine weiteren Tragödien zuzufügen“.
Dieser Satz steht auf der Titelseite von [ ... ]



Neun Tage Festival – die Sommerlichen Musiktage in Hitzacker gingen zu Ende
 Neun Tage Festival – die Sommerlichen Musiktage in Hitzacker gingen zu Ende



„Music was my first love / And it will be my last. / Music of the future / And music of the past.“ Auch wenn Welten dazwischen liegen – auf eine Art haben  [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.