Neue Kommentare

rene füsli zu Thomas Gainsborough – die moderne Landschaft: vergleiche fördern bewusstsein und wahrnehmung. ...
Eva zu Kunst oder Pornographie? "Die nackte Wahrheit und anderes" Aktfotografie um 1900: Das Wort Knaben trifft auch für männliche Jugen...
Herbert Klimmesch zu Kunst oder Pornographie? "Die nackte Wahrheit und anderes" Aktfotografie um 1900: "Zudem entstanden Kinder- und Knabenakte in unsch...
Nora Seibert zu Thomas Gainsborough – die moderne Landschaft: Man muss nicht immer Dinge vergleichen, die nicht...
Stipe Gojun zu „La Vérité” Hirokazu Kore-eda und der Mythos Familie : Ach, wie gern würde ich heute ins Kino gehen. Ob...

Hamburger Architektur Sommer 2019


Events

Hamburger Stiftungstage 2017

Drucken
Freitag, den 15. September 2017 um 18:16 Uhr
Diese fünf Herbsttage sollten sich Hamburgerinnen und Hamburger mit kräftigen Farben im Kalender markieren: Vom 9. bis zum 13. Oktober 2017 finden die HAMBURGER STIFTUNGSTAGE 2017 statt. 99 Stiftungen sind mit mehr als 140 Veranstaltungen am Start. Ganz Hamburg ist eingeladen, sich die Arbeit der Stiftungen anzusehen, an Veranstaltungen teilzunehmen und wahrzunehmen, was Hamburg bewegt.

Im Rahmen der Hamburger Stiftungstage 2017 stellen sich 99 Hamburger Stiftungen vor. Ein umfangreiches Programm, das ab dem 6. September ausliegen wird und unter www.hamburger-stiftungstage.de abrufbar ist, macht deutlich, was Stiften bedeutet, welche Ziele verfolgt werden, wo gefördert wird und wie jeder einzelne hilfreich unterstützen kann. Viele der Veranstaltungen sind kostenfrei, einige lassen jedoch nur angemeldete Teilnehmer zu. Deswegen ist es unbedingt ratsam, sich zeitnah bei den Wunschveranstaltungen anzumelden!

Ein Zentrum der diesjährigen Stiftungstage wird im Herzen Hamburgs, im Bucerius Kunst Forum gleich neben dem Rathaus, eingerichtet. Dort, am Informationsstand,  kann sich die interessierte Öffentlichkeit über die Tätigkeit des Stiftungsbüros Hamburg informieren. Zusätzlich präsentieren sich einzelne Stiftungen. In über 140 Vorträgen, Diskussionen, Aufführungen und Aktionen überall in der Stadt stehen Stiftungen im Fokus. Das wird ein Fest!

„Stiftungen bewegen die Stadt“ lautet das Motto der fünf abwechslungsreichen Tage im Oktober. Den Hamburger Stiftungen gebührt öffentliche Aufmerksamkeit, denn sie prägen unsere Stadt. Es ist an der Zeit, über das Gute, das Stiftungen tun, zu reden und in den direkten Austausch mit den vielen Tausend Engagierten zu gehen.
Ausführliche Informationen finden Sie im Anhang. Benötigen Sie weitere Informationen oder Bilder? Dann melden Sie sich bitte. Wir freuen uns auf Ihre Veranstaltungshinweise und Berichte.
 
Quelle: Hamburger Stiftungstage 2017
 
Home > Live > Kulturtipps > Hamburger Stiftungstage 2017

Mehr auf KulturPort.De

The Henry Girls: Shout, Sister Shout
 The Henry Girls: Shout, Sister Shout



Sie sind Irish, sie sind Geschwister, sie sind gut!
In dem Dreihundert-Seelen-Nest Malin (Irish: Málainn), in der Grafschaft Donegal, ganz im äußersten Norde [ ... ]



Meine kleine Schwester im Herzen, Regy Clasen. Ein persönlicher Nachruf von Purple Schulz
 Meine kleine Schwester im Herzen, Regy Clasen. Ein persönlicher Nachruf von Purple Schulz



Meine kleine Schwester im Herzen, Regy Clasen, hat am vergangenen Samstag ihre Flügel ausgebreitet und ist davongeflogen wie das Rotkehlchen vor ihrem Fenster,  [ ... ]



Anime: Psycho Pass – Sinners of the System
 Anime: Psycho Pass – Sinners of the System



Ein spannender Cyperpunk-Thriller, angesiedelt im 21ten Jahrhundert und gepaart mit actiongeladener Science-Fiction erzählt von drei verschiedenen Fällen rund  [ ... ]



Die letzten zehn Tage im Leben einer Ikone: „Ach, Virginia“. Ein Roman über Virginia Woolf
 Die letzten zehn Tage im Leben einer Ikone: „Ach, Virginia“. Ein Roman über Virginia Woolf



Virginia Woolf (1882-1941) ist eine Ikone der literarischen Moderne. Wie kaum eine andere Frau ihrer Zeit steht sie für das Ringen um Eigenständigkeit und Raum [ ... ]



BuchDruckKunst 2020 – Das Magazin
 BuchDruckKunst 2020 – Das Magazin



Menschen, Bücher, Sensationen: An diesem Wochenende, vom 27. bis 29. März 2020, sollte die renommierte BuchDruckKunst im Museum der Arbeit stattfinden. Ein Hig [ ... ]



Eoin Moore und Anika Wangard – eine Begegnung
 Eoin Moore und Anika Wangard – eine Begegnung



Eigentlich bin ich nicht besonders scharf auf Krimis. Wenn sie allerdings sehr gut sind, relativiert sich das. Wahrscheinlich befinde ich mich tief im Mainstream [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.