Neue Kommentare

Harry zu „Otto. Die Ausstellung“: OTTO ist großartig. Ich wusste nicht, dass er ei...
Alex zu Film Festival Cologne - Von starken Spielfilmdebüts und schwächelnden Stars: Wer bist du? Halten Sie Ihre Meinung besser, wenn...
Emanuel Ackermann zu „Werk ohne Autor” – Oder die Alchemie der Kreativität : Bisher habe ich nur Schlimmes über den Film gele...
Richard Voigt zu Offener Brief führender Grafikdesigner*innen fordert die Stiftung Buchkunst heraus: Lehrauftrag verfehlt?
Die Professores such...

Herby Neubacher zu Es läuft und läuft und läuft: 15 Jahre „Heiße Ecke“ im Schmidt's Tivoli: Rund 42000 Kondome, 25 000 Würstchen, 16800 Wasc...

Events

Tag der Architektur und der Ingenieurbaukunst

Drucken
Freitag, den 16. Juni 2017 um 17:09 Uhr
Am letzten Juniwochenende führen Architekten, Stadtplaner und Bauingenieure zu 48 Projekten. Vor Ort (von Allermöhe bis Rissen, von Harburg bis Langenhorn) erhalten die Teilnehmer Einblicke und Informationen aus erster Hand. Gezeigt werden u.a. Einfamilienhäuser, Büro- und Gewerbebauten, Schulen und andere Bildungseinrichtungen, Wohnungsbau, Sanierung im (denkmalgeschützten) Bestand, Park- und Platzgestaltungen, der Umbau der Kunsthalle, das Gängeviertel, die Viktoria-Kaserne und selbstverständlich die Elbphilharmonie. Ergänzt wird das Programm durch 16 thematische Touren.
 
Das 90seitige Programmheft liegt zur kostenlosen Mitnahme an diversen Orten in der Stadt aus, u.a. in Museen, Kultureinrichtungen, Bücherhallen, Buchhandlungen, Bürgerhäusern, dem HafenCity Infocenter im Kesselhaus, der HafenCity Universität, dem Ticket-Center der Elbphilharmonie und natürlich in der Hamburgischen Architektenkammer. Bei der Navigation im Stadtraum unterstützt die App zum Tag der Architektur. Diese ist kostenlos bei Google-Play und im App-Store erhältlich. Die Teilnahme an allen Führungen und Touren ist kostenlos! 
  
Besichtigt werden ausgewählte Bauwerke, Freiraum- und Stadtplanungen, die zumeist nicht jedem Besucher im Alltag zugänglich sind. Die Architekten, Stadtplaner und Ingenieure sind vor Ort anwesend, führen durch ihre Gebäude und Projekte, erklären ihre Entwurfsansätze und Planungen, erläutern Hintergründe und stellen sich den Fragen der Teilnehmenden. 
  
Die Teilnahme an den Führungen zu den einzelnen Projekten und Bauten erfordert keine Anmeldung (mit Ausnahme der Führungen zur Elbphilharmonie). Die Besucher können sich spontan für die Besichtigungen entscheiden. Eine Anmeldung unter www.tda-hamburg.de ist ausschließlich zu den geführten Touren erforderlich. 
  
Neu im Programm ist die Rubrik „Zeitzeugen“. 
Hier führen Architekten und Stadtplaner zu Projekten, die sie vor mehr als einem Vierteljahrhundert geplant haben. Mit dem entsprechenden Abstand zum eigenen Werk erläutern sie diese aus der Zeit ihrer Entstehung heraus. Die Teilnehmer werden hierbei Interessantes und Atmosphärisches aus Jahrzehnten des Bauens erfahren, deren Architektur und Städtebau Hamburg vielerorts noch prägen und im Stadtbild präsent sind, die aber unterdessen Teil der Bau-Geschichte geworden sind. Nicht nur Architektur, Städtebau und deren Wahrnehmung in der Gesellschaft, sondern auch die Arbeit des Architekten und Stadtplaners haben sich in den letzten Jahrzehnten verändert. 
  
Einen starken Auftritt haben in diesem Jahr die Ingenieure. 
Sie werden den Besuchern ein auf Federn gelagertes Wohngebäude, spektakuläre Auskragungen, einen künstlichen Berg auf einer Insel, 
ein kleines akustisches Raumwunder, Verfahren experimenteller Statik und das Herz der Elbphilharmonie präsentieren. 
  
Tag der Architektur und Ingenieurbaukunst

Besichtigungen und Führungen
24. und 25. Juni 2017 in Hamburg

Quelle: Hamburgische Architektenkammer und Hamburgische Ingenieurkammer-Bau
 
Home > Live > Kulturtipps > Tag der Architektur und der Ingenieurbaukunst

Mehr auf KulturPort.De

Hamburger Tradition seit 1894 – die 11. Spielzeit im Hansa-Theater
 Hamburger Tradition seit 1894 – die 11. Spielzeit im Hansa-Theater



Die Saison ist wieder eröffnet – nicht irgendeine, es ist die Hundertfünfundzwanzigste! Und zu dieser Jubiläumsspielzeit im Hansa Theater in Hamburg haben T [ ... ]



Baltijas Ozoli – Baltic Oaks – Baltische Eichen im Kunstmuseum Rigaer Börse
 Baltijas Ozoli – Baltic Oaks – Baltische Eichen im Kunstmuseum Rigaer Börse



Was hat Flämische Malerei des 16. und 17. Jahrhunderts aus den Niederlanden und Flandern mit den Baltikum zu tun? Auf den ersten Blick recht wenig, jedoch gab e [ ... ]



Hans-Jürgen Hennig: „Zwei gegen Ragnarøk" – Bekehrung mit dem Schwert
 Hans-Jürgen Hennig: „Zwei gegen Ragnarøk



Bei diesem Titel mag es neugierige und zugleich verwunderte Leser geben, die sich fragen, was soll die Christianisierung des Nordens mit der heutigen Zeit zu tu [ ... ]



„Otto. Die Ausstellung“
 „Otto. Die Ausstellung“



Otto hier, Otto da. „Otto, hier bitte auch noch mal“, riefen die drängelnden Fotografen und Herr Waalkes, lächelte, feixte und hoppelte, bis alle Aufnahmen [ ... ]



Max Slevogt – eine Retrospektive zum 150. Geburtstag
 Max Slevogt – eine Retrospektive zum 150. Geburtstag



Das Landesmuseum Hannover widmet dem Jubilar, der neben Max Liebermann und Lovis Corinth zum „Dreigestirn des deutschen Impressionismus“ gehört, eine großa [ ... ]



„Dogman” - Matteo Garrone und der gescheiterte Erlöser
 „Dogman” - Matteo Garrone und der gescheiterte Erlöser



Mit seinem hinreißenden Kleingangster-Epos „Dogman” kreiert Regisseur Matteo Garrone einen düster-poetischen Parallelkosmos und den vielleicht berührendst [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.