Neue Kommentare

Harry zu „Otto. Die Ausstellung“: OTTO ist großartig. Ich wusste nicht, dass er ei...
Alex zu Film Festival Cologne - Von starken Spielfilmdebüts und schwächelnden Stars: Wer bist du? Halten Sie Ihre Meinung besser, wenn...
Emanuel Ackermann zu „Werk ohne Autor” – Oder die Alchemie der Kreativität : Bisher habe ich nur Schlimmes über den Film gele...
Richard Voigt zu Offener Brief führender Grafikdesigner*innen fordert die Stiftung Buchkunst heraus: Lehrauftrag verfehlt?
Die Professores such...

Herby Neubacher zu Es läuft und läuft und läuft: 15 Jahre „Heiße Ecke“ im Schmidt's Tivoli: Rund 42000 Kondome, 25 000 Würstchen, 16800 Wasc...

Events

Hamburger Gitarrentage 2017

Drucken
Mittwoch, den 14. Juni 2017 um 12:11 Uhr
Weltweit genießt momentan wohl kein anderer Konzertgitarrist eine derart uneingeschränkte Anerkennung wie der gebürtige Schotte David Russell. Am 17.06.2017, 20:00 Uhr wird der Wahlspanier in der Hamburger Laeiszhalle (Johannes Brahms Platz, 22035 Hamburg) ein Gastspiel im Rahmen der diesjährigen Hamburger Gitarrentage geben.

Schon während seines Studiums am Royal Conservatory in London gewann Russell zahlreiche prestigeträchtige Wettbewerbe, darunter den Segovia-Wettbewerb,gewann den José-Ramirez-Wettbewerb oder den Fráncisco-Tarrega-Wettbewerb. Für seine CD „Aire Latino“ wurde ihm der Grammy Award in der Kategorie „Best Instrumental Soloist Performance without Orchestra“ verliehen. Komponisten wie Guido Santórsola, Jorge Morel, Francis Kleynjans, Carlo Domeniconi und Sérgio Assad widmeten ihm Werke.
 

Bei seinem ersten Gastspiel in der Hansestadt, auf der Bühne des Hamburger Gitarrenfestivals 2010, riss er das Publikum zu minutenlagen Ovationen hin. In 2017 wird sich der sympathische und vollkommen unprätentiöse Wahlspanier mit Kompositionen von Jose Brocá, Johann Kuhnau, Enrique Granados, Domenico Scarlatti, Mathew Dunne und Francisco Tárrega präsentieren.
 

Kostenloses „Technik-Workout“ und „Open Masterclass“ | Am 18.06.2017 wird David Russell einen Meisterkurs im Kulturhof Dulsberg (Alter Teichweg 200, 22049 Hamburg) geben. In diesem Rahmen sind Hamburgs Kinder und Jugendliche (bis 18 Jahre) zu einem kostenlosen „Technik-Workout“ und einer „Open Masterclass“ eingeladen. Wer dabei sein möchte, der muss sich lediglich über die Website www.hamburger-gitarrentage.de für die Teilnahme anmelden.


17.06.2017 – Konzert mit David Russell
Ort: Laeiszhalle (Kleiner Saal), Johannes-Brahms-Platz
Uhrzeit: 20:00 Uhr
Eintritt: 25,- erm. 18,- Euro
Vorverkauf: Alle bekannte Vorverkaufsstellen
 

18.06.2017 – Meisterkurs Gitarre mit David Russell
Ort: Kulturhof Dulsberg, Alter Teichweg 200, 22049 Hamburg
Informationen & Anmeldung: www.hamburger-gitarrentage.de
 

Förderer | Gefördert werden die Hamburger Gitarrentage 2017 von der Kulturbehörde Hamburg, dem Bezirk Hamburg-Nord, der HASPA Musik Stiftung, der Oscar und Vera Ritter-Stiftung, der der Botschaft von Spanien, dem Honorarkonsul von Großbritannien Nikolas Teller, Tirando Guitars und dem Haus der Musik Trekel.

Kooperationspartner | Kooperationspartner der Hamburger Gitarrentage sind die Staatliche Jugendmusikschule Hamburg, das Stadtteilbüro Dulsberg und die Stadtteilschule Alter Teichweg.

Quelle: GitarreHamburg.de gemeinnützige GmbH

 
Home > Live > Kulturtipps > Hamburger Gitarrentage 2017

Mehr auf KulturPort.De

Hamburger Tradition seit 1894 – die 11. Spielzeit im Hansa-Theater
 Hamburger Tradition seit 1894 – die 11. Spielzeit im Hansa-Theater



Die Saison ist wieder eröffnet – nicht irgendeine, es ist die Hundertfünfundzwanzigste! Und zu dieser Jubiläumsspielzeit im Hansa Theater in Hamburg haben T [ ... ]



Baltijas Ozoli – Baltic Oaks – Baltische Eichen im Kunstmuseum Rigaer Börse
 Baltijas Ozoli – Baltic Oaks – Baltische Eichen im Kunstmuseum Rigaer Börse



Was hat Flämische Malerei des 16. und 17. Jahrhunderts aus den Niederlanden und Flandern mit den Baltikum zu tun? Auf den ersten Blick recht wenig, jedoch gab e [ ... ]



Hans-Jürgen Hennig: „Zwei gegen Ragnarøk" – Bekehrung mit dem Schwert
 Hans-Jürgen Hennig: „Zwei gegen Ragnarøk



Bei diesem Titel mag es neugierige und zugleich verwunderte Leser geben, die sich fragen, was soll die Christianisierung des Nordens mit der heutigen Zeit zu tu [ ... ]



„Otto. Die Ausstellung“
 „Otto. Die Ausstellung“



Otto hier, Otto da. „Otto, hier bitte auch noch mal“, riefen die drängelnden Fotografen und Herr Waalkes, lächelte, feixte und hoppelte, bis alle Aufnahmen [ ... ]



Max Slevogt – eine Retrospektive zum 150. Geburtstag
 Max Slevogt – eine Retrospektive zum 150. Geburtstag



Das Landesmuseum Hannover widmet dem Jubilar, der neben Max Liebermann und Lovis Corinth zum „Dreigestirn des deutschen Impressionismus“ gehört, eine großa [ ... ]



„Dogman” - Matteo Garrone und der gescheiterte Erlöser
 „Dogman” - Matteo Garrone und der gescheiterte Erlöser



Mit seinem hinreißenden Kleingangster-Epos „Dogman” kreiert Regisseur Matteo Garrone einen düster-poetischen Parallelkosmos und den vielleicht berührendst [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.