Neue Kommentare

Hamburger Architektur Sommer 2019

Events
Mode aus Papier ist uns heute nicht mehr sehr geläufig. In der Vergangenheit hat Papier als textiles Material jedoch schon häufig eine große Rolle gespielt. So war in den 60er/70er Jahren des 20. Jahrhunderts die Papiermode, die einst nur aus Mangel an textilen Materialien hergestellt wurde, gerade bei der jungen Generation sehr beliebt. Doch Entwicklungen und Veränderungen in der Gesellschaft und der Industrie, die seit jeher Begründer der schnelllebigen Trends sind, ließen den Hype um die fragile und wenig praktische Papiermode einschlafen.
 
Inspiriert durch die Arbeiten der Designerin Eva Howitz, haben sich die beiden Bundesfreiwilligen des Staatlichen Museums Schwerin Johanna Müller und Lea Fast vorgenommen, der kleidsamen Kunst aus Papier wieder neues Leben einzuhauchen und die Ergebnisse in der Galerie Alte & Neue Meister zu zeigen.
 
Auf der Suche nach fachkundigen Kooperationspartnern stießen sie auf die Designschule Schwerin. Unter Leitung von Dorothee Brodrück fand ein einwöchiger Workshop statt, in dem Papiermode hergestellt wurde. Die schönen Resultate werden nun in einer Modenschau präsentiert. 
 
Bei einem Catwalk der etwas anderen Art werden die Models zunächst von der Designschule bis zum Museum laufen, um dort dann den Höhepunkt der Veranstaltung stattfinden zu lassen: die MODENSCHAU. Bei gutem Wetter beginnt die Veranstaltung um 17 Uhr an der Designschule (Bergstraße 38) und führt über Münz- und Puschkinstraße, Marktplatz und Schloßstraße zum Museum, wo um 18 Uhr das Rendezvous MODENSCHAU im Oudry-Saal beginnt. Anschließend können im Café Skizzenbuch und Arbeitsproben, die bei dem Workshop entstanden, begutachtet werden. Bei schlechtem Wetter starten wir um 18 Uhr in der Galerie.

Dorothee Brodrück studierte Kostümbild an der Universität der Künste in Berlin und arbeitet als Kostüm- und Modedesignerin in Berlin und Bristol. Seit 2015 ist sie auch an der Designschule tätig und unterrichtet Modellentwicklung, Gestaltungslehre und Modegrafik.
Gesponsert wurde das Papier von Neu Kaliss Spezialpapier GmbH.
 
 
Kleidung aus Papier 
MODENSCHAU von der Schelfstadt bis zum Schloss

Rendezvous am 1.6.2017 um 18 Uhr in der Galerie Alte & Neue Meister Schwerin
Eine Kooperation mit der Designschule Schwerin
Staatliches Museum Schwerin/ Ludwigslust/ Güstrow
Galerie Alte & Neue Meister Schwerin
 
Beginn des Catwalks: Designschule Schwerin um 17 Uhr 
Höhepunkt: MODENSCHAU um 18 Uhr im Oudry-Saal, Galerie Alte & Neue Meister Schwerin
Der Eintritt kostet 3 Euro.

Quelle: Staatliches Museum Schwerin / Ludwigslust / Güstrow Kunstsammlungen, Schlösser und Gärten

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Mehr auf KulturPort.De

Das Leben eines der eigenwilligsten Maler des 20. Jahrhunderts schildert Eberhard Schmidt in einer guten Biographie. Franz Radziwill (1895-1983) war als junger...

„Für mich fühlt sich Home wie die Fortsetzung desselben Buchs an... Es war gewissermaßen der Anfang, das klangliche Vorwort für die eigentliche Geschichte. Und...

„Mi casa tu casa“ lautet der Titel vom soeben erschienenen Buch von Franz Maciejewski über das Leben, Wirken und die Liebe zur Kunst des Berliner Galeristen Folker...

Ein Musiker findet zu sich selbst. Auch so hätte eine mögliche poetische Überschrift zu diesem Artikel lauten können. Pascal Schumacher, luxemburgischer...

Nachdem aufgrund der weltweiten Corona-Pandemie sämtlichen Kirchen geschlossen hatten, dürfen die Gotteshäuser nun wieder öffnen. Gläubige haben somit die...

Die Robbe & Berking Werft lädt zu einer ungewöhnlichen Ausstellung ein. Theater-Livestream, Konzert-Livestream, Poetry-Slam-Livestream. Oliver Berking,...


Home     Blog     Kolumne     Reisen     NewsPort     Live

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.