Events
Drucken
Am 19. November 2016 um 18.15 (Einlass ab 17.45) findet im Foyer des Grand Elysée Hamburg eine koreanische Modenschau der Hanbok-Designerin Lee, Young Hee unter dem Titel „Kostüme des Windes“ statt. Der Hanbok ist die traditionelle koreanische Tracht, die vor bis zu 70 Jahren noch im Alltag in Korea getragen wurde. Heutzutage wird er vor allem zu Familienfesten, wie dem Neujahrsfest und dem Erntedankfest, aber auch auf koreanischen Hochzeiten gern angezogen.

Lee, Young Hee hat es sich zum Ziel gemacht den Hanbok international bekannt zu machen und stellt auf den Laufstegen der ganzen Welt ihre Kollektionen vor. Dabei besticht sie durch ihren Mut zu Neuschaffungen, bleibt aber der traditionellen Herstellung, den Motiven und Farben der traditionellen koreanischen Kleidung trotzdem immer treu. Sie inszenierte im Juni 2000 außerdem eine Mode-Performance namens „Wind of History“ in der Haupthalle der Carnegie Hall in New York.

Außerdem findet diese Modenschau auch zu Ehren des 20-jährigen Jubiläum des Internationalen Seegerichtshofs statt. Anschließend an die Modenschau beginnt der Uniball des Alumni der
Universität Hamburg im großen Festsaal. Um 22.30 wird die Tanzgruppe Alpha Six einen Mix aus verschiedenen K-Pop-Tänzen vorführen.

Koreanische Hanbok Modenschau „Kostüme des Windes“
Hotel Grand Elysée Hamburg
19. November 2016
18.15 (Einlass ab 17.45)

Quelle: Generalkonsulat der Republik Korea