Neue Kommentare

Kentin Abalo zu „Assassination Nation” – Leinwandheldinnen in Zeiten von #MeToo : WAS FÜR EIN FOTO!!!
Großartig. Hoffe der...

Sybille zu Das Chinesenviertel auf Hamburg St. Pauli: Danke für den Beitrag. Ich sehe gerade den Film ...
Nikias Geschke zu „The Guilty”. Der beklemmende Minimalismus des Gustav Möller: Das klingt superspannend. Danke für den Tipp. ...
Harry zu „Otto. Die Ausstellung“: OTTO ist großartig. Ich wusste nicht, dass er ei...
Alex zu Film Festival Cologne - Von starken Spielfilmdebüts und schwächelnden Stars: Wer bist du? Halten Sie Ihre Meinung besser, wenn...

Events

B3 Biennale des bewegten Bildes

Drucken
Freitag, den 21. Oktober 2016 um 19:56 Uhr
Nach Beijing und Shanghai macht die B3 Biennale des bewegten Bildes wieder in der Heimat Station. Das Kunst- und Medienfestival feiert seine Messepremiere auf einer Messepremiere. Zum ersten Mal findet im Rahmen der Frankfurter Buchmesse „The Arts+“ statt, eine internationale Plattform und Konferenz für neue Geschäftsmodelle in der Kultur- und Kreativwirtschaft vor dem Hintergrund des digitalen Umbruchs. Auf 2.000 Quadratmetern Fläche präsentieren sich hier Technologieunternehmen, Verlage sowie Kultur- und Kreativinstitutionen aus der ganzen Welt. Themen sind u.a. virtuelle Realitäten, 3-D-Kunst und Künstliche Intelligenz, aber auch neue digitale Kreativwerkzeuge und Produktionstools für digitale Architektur, Mode, Kunst und Design.

Das B3-Team wird in besonderem Maße für den 2017er Themenschwerpunkt Virtual Reality werben.

Einen Vorgeschmack bietet in Frankfurt u.a. die Präsentation der 360-Grad- und VR-App von ARTE. Anlässlich des 500. Todestages des flämischen Maler-Magiers Hieronymus Bosch zeigt ARTE eine Virtual Reality-Arbeit über das Bosch-Triptychon „Die Versuchung des Heiligen Antonius". Zusätzlich wird die VR-Arbeit der irischen Künstlerin Clare Langan "To the Edge of the Earth" präsentiert.

Blickfänger auf dem Stand sind einzigartige und selten gezeigte historische VR-Brillen und -Konsolen aus den frühen Tagen des Computerzeitalters, die vom „Haus der Computerspiele“ in Leipzig zur Verfügung gestellt worden sind.

„Arts+ ist ein perfekter Rahmen, um unser Programm für 2017 vorzustellen und mit anderen Experten über künstlerische Konzepte und wirtschaftliche Herausforderungen ins Gespräch zu kommen“, sagt Prof. Bernd Kracke, Präsident der Hochschule für Gestaltung Offenbach und Künstlerischer Leiter der B3.

Die B3 reflektiert im Herbst 2017 unter dem Leitthema „ON DESIRE. Über das Begehren.“ politisch, technologisch und ästhetisch die neuesten Strömungen rund um das bewegte Bild in Kunst und Medien. „Das Internet ist zu einer gigantischen Wunschmaschine und einem Ort der kollektiven Sehnsüchte geworden“, begründet Prof. Bernd Kracke die Motto-Wahl. Herzstück ist die Sonderausstellung ON DESIRE von Mitte Oktober 2017 bis Januar 2018. Das Leitthema spiegelt sich in den drei bewährten B3-Modulen Parcours, Festival und Campus/Markt wieder. Insgesamt werden vom 29. November bis 3. Dezember 2017 mehr als 200 regionale, nationale und internationale Künstler und Medienschaffende aus den Bereichen Kunst, Kino, TV, Games, Design, Kommunikation und VR-Immersion die Zukunft des Geschichtenerzählens im digitalen Zeitalter anschaulich in Projekten darstellen und diskutieren.

Frankfurter Buchmesse
Der Stand der B3 befindet sich in Halle 4.1., P 91. Am Freitag und Samstag ist die B3 zusätzlich bei THE ARTS+ SALON in Halle 4.1, Q 109 zu finden.

Quelle: B3 Biennale des bewegten Bildes
 
Home > Live > Kulturtipps > B3 Biennale des bewegten Bildes

Mehr auf KulturPort.De

100 Jahre Lettland: Handschuh-Daumen hoch
 100 Jahre Lettland: Handschuh-Daumen hoch



Eine Handschuh-Aktion passt wie die Faust aufs Auge, wenn die lettische Hauptstadt Riga, der baltische Staat Lettland und der Rest der Welt heute, am 18. Novembe [ ... ]



Peter de Vries – Hut- und Urnenhüllen-Macher
 Peter de Vries – Hut- und Urnenhüllen-Macher



Wie muss man sich eine Person vorstellen, die Freunde und Kollegen als „Naturereignis“ bezeichnen?
In jedem Fall als einen charismatischen Menschen mit üb [ ... ]



Maria Austria. Eine jüdische Fotografin aus Amsterdam in Berlin
 Maria Austria. Eine jüdische Fotografin aus Amsterdam in Berlin



Das Verborgene Museum in Berlin-Charlottenburg präsentiert bis zum 10. März 2019 Fotoarbeiten und Dokumente der niederländischen Fotografin Maria Austria (191 [ ... ]



„Cold War – Der Breitengrad der Liebe” - Oder die Magie einer schwarzen Leinwand
 „Cold War – Der Breitengrad der Liebe” - Oder die Magie einer schwarzen Leinwand



Paweł Pawlikowski hat das schwermütige, visuell atemberaubende Noir-Drama „Cold War” seinen Eltern gewidmet, deren stürmische On- und Off-Beziehung ihn zu [ ... ]



Madeleine Peyroux: Anthem
 Madeleine Peyroux: Anthem



Jazz oder nicht Jazz? – Was Madeleine Peyroux auf ihrem neuen Album präsentiert, ist relaxt und poetisch, warm und subtil, aber auch modern, überraschend luf [ ... ]



68. Pop und Protest
 68. Pop und Protest



APO, Mini, Flower-Power: Mit der glänzend inszenierten Ausstellung „68. Pop und Protest“ verabschiedet sich Sabine Schulze nach zehn Jahren als Direktorin d [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.