Anzeige

Wer ist online?

Wir haben 834 Gäste online

Neue Kommentare

Hans-Joachim Schneider zu Meine 18. Lange Nacht der Museen in Hamburg: Herrrlisch, würde der Rheinländer in mir sagen....
Wajda Art zu „A Beautiful Day”. Joaquin Phoenix- Racheengel oder Erlöser?: Wir suchen nach Enthusiasten der Kinematographie ...
Manfred Köck zu Im Wunderland der Wünsche. Laila Biali: schade, dass sie nicht mit ihren stammmusikern un...
Helmuth Barth zu Thomas Gainsborough – die moderne Landschaft: Vorausschicken möchte ich, dass ich neben Bilder...
Anna Grillet zu „Call Me by Your Name”. Die Sinnlichkeit des Luca Guadagnino: Leider nein, kann die bitterböse ästhetisch bri...

Events

Klassik-Delikatessen auf dem Lattenplatz

Drucken
Donnerstag, den 01. September 2016 um 14:08 Uhr
Mit der nächsten MusikImPuls-Projektion betreten die Symphoniker Hamburg die Bretter, die Hamburgs Szene bedeuten. Auf dem Lattenplatz vom Live-Musikclub Knust bespielen sie ab 20:15 Uhr die große Leinwand mit Werken von Dvořák und Janáček. Umgeben von Hamburger Institutionen wie Rockcity Hamburg und der Hanseplatte pocht am Knust die musikalische Ader der Stadt. Dort, wo seit Jahren Pop- und Rockkonzerte oder Live-Übertragungen von Fußballspielen stattfinden, gibt es am 9. September Klassik für alle – kostenlos und draußen. Was im ersten Moment wie ein Gegensatz klingt, wird an diesem Abend bewusst vereint, um zu zeigen, dass Musik in Hamburg Vielfalt bedeutet.
 
Musikalisch erwartet das Publikum an diesem Abend Antonín Dvořáks Serenade für Bläser, Violoncello und Kontrabass d-Moll op. 44 und Leoš Janáčeks Sinfonietta JW 6/18. Im Unterschied zu anderen MusikImPuls-Projektionen wird die Musik an diesem Abend jedoch nicht über Kopfhörer, sondern über Lautsprecher übertragen.
Das Knust und die Hamburger Küchensessions präsentieren davor von 18 Uhr an Akustikkonzerte von Sarah Lesch, Brett Newski und Joel Havea. Genauso wie die Symphoniker Hamburg mit MusikImPuls geht der Veranstalter Jens Pfeifer mit den Hamburger Küchensessions einmal im Monat raus aus seiner kleinen gemütlichen Küche, um sein Erfolgsrezept der Öffentlichkeit zu präsentieren. 

Termin:
MusikImPuls-Projektion auf dem Lattenplatz vom Knust
Freitag, 9. September 2016, ab 20:15 Uhr
Neuer Kamp 30, 20357 Hamburg

Programm:
Antonín Dvořák (1841-1904)
Serenade für Bläser, Violoncello und Kontrabass d-Moll op. 44
Leoš Janáček (1854-1928)
Sinfonietta JW 6/18
Der Eintritt ist frei.
Die Veranstaltung ist draußen und hat Sitzplätze für circa 500 Personen. Der Lattenplatz fasst circa 2.500 Personen.

Quelle: SCHWAN COMMUNICATIONS
 

Home > Live > Kulturtipps > Klassik-Delikatessen auf dem Lattenplatz

Mehr auf KulturPort.De

Die Kunst Schmuckstücke zu fertigen – Babette von Dohnanyi
 Die Kunst Schmuckstücke zu fertigen – Babette von Dohnanyi



Der Vater ein bekannter Politiker, der Onkel ein international renommierter Dirigent. Man sollte meinen, auf Babette von Dohnanyi (52) würde ein enormer Erfolgs [ ... ]



Aspekte Festival 2018 – frozen gesture
 Aspekte Festival 2018 – frozen gesture



Welche kulturellen Spartenschubladen haben wir im Kopf? Wo ist der urbane, kulturelle Humus zu finden? Wieviel Bereitschaft zeigt Publikum für Entwicklungsphase [ ... ]



Meine 18. Lange Nacht der Museen in Hamburg
 Meine 18. Lange Nacht der Museen in Hamburg



...beginne ich, indem ich mit meinem Navi streite. Das tut so, als wüsste es nicht von der traurigen Tatsache, dass es in dieser Stadt mehr Baustellen als Kultu [ ... ]



Yvonne von Schweinitz: Syrien – Fragmente einer Reise. Fragmente einer Zeit
 Yvonne von Schweinitz: Syrien – Fragmente einer Reise. Fragmente einer Zeit



Wie nähert man sich in einer Fotoausstellung einem Land, deren Menschen tagtäglich durch Gewalt sterben, auf der Flucht, im Exil, traumatisiert sind, deren mat [ ... ]



„A Beautiful Day”. Joaquin Phoenix- Racheengel oder Erlöser?
 „A Beautiful Day”. Joaquin Phoenix- Racheengel oder Erlöser?



Lynne Ramsay inszeniert ihre virtuosen Thriller-Impressionen als Exkursion in die Abgründe der Seele.
Ein Auftragskiller ist Joe (Joaquin Phoenix) nicht, er t [ ... ]



Günter Grass-Haus Lübeck: George Bernard Shaw und die Fotografie
 Günter Grass-Haus Lübeck: George Bernard Shaw und die Fotografie



George Bernard Shaw (1856-1950) ist vor allem bekannt für sein dramatisches Werk, das über 50 Theaterstücke umfasst. Doch der Künstler hat sich zeitlebens in [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Anzeige


Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.