Werbung

Neue Kommentare

Claus Friede zu „Der Leuchtturm” – Robert Eggers und die Metaphorik des Wahnsinns: Nein, nur eine kurze Pause......
Kalle mit der Kelle zu „Der Leuchtturm” – Robert Eggers und die Metaphorik des Wahnsinns: Seit November nichts Neues. Ist der Film-Blog ges...
Geli zu Impressionismus – Meisterwerke aus der Sammlung Ordrupgaard: Mal eine nette Eigenwerbung zur Abwechslung... gl...
Rudi Arendt zu Impressionismus – Meisterwerke aus der Sammlung Ordrupgaard: Reflexion der Landschaft - aktuelle impressionist...
Ulrike Tempel zu Adventsmessen und Handwerkermärkte in Hamburg – Alle Jahre wieder...: Leider sind die Termine veraltet 2017 / 2018...

Hamburger Architektur Sommer 2019


Events

Hieronymus Proske: Fährmann gib acht

Drucken
Dienstag, den 30. August 2016 um 09:23 Uhr
Der in Wien geborene und im Wendland lebende Künstler Hieronymus Proske beschäftigt sich seit Jahrzehnten in seiner Malerei mit Landschaft und Bezügen zu dieser, die wir alle in uns tragen. Das können konkrete Erlebnisse sein, ebenso wie Erinnerungen oder Phantasien. Proskes Landschaften waren und sind allerdings weder reine Abbildungen von Natur oder Benennung von bestimmten Orten und Gegenden, sie tragen vielmehr neben der formal malerischen Art gedankliche und filmische Netzwerke in sich. Seine Landschaft ist Handlungsraum.

Der historische, kreisrunde Ausstellungsraum im Waldemarturm bietet die optimale Kulisse für das zyklische Thema der Jahreszeiten. Den immer wiederkehrenden natürlichen Rhythmus nimmt der Künstler auf und präsentiert in zehn Gemälden und drei Videoarbeiten – einer Reise gleich – Landschaften und Momentaufnahmen sowie Beobachtungen in ihr. Dabei dient die mythologische Figur des Fährmanns sowohl als möglicher Bildinhalt selbst als auch als Symbol für den Übergang in eine andere Sphäre, Jahreszeit oder Gedankenwelt. Die Aufforderung um Achtsamkeit an den Fährmann bleibt dabei unberührt und appelliert an seine übernommene Verantwortung.

Die jahreszeitliche Veränderung der Landschaft verweist immer auf etwas Neuentstehendes, gleichzeitig jedoch auch auf Vergänglichkeit. Zeit in Form von Zyklus, Reihung, von Jahres-, Tageszeit und Dauer. Proskes komplexe künstlerisch-inhaltliche Arbeitsweise, in der er immer wieder auf den „Werkstoff“ Licht zurückgreift basiert auf dem Interesse an
Erinnerungen und filmischen Szenarien. Seine Bilder und die präzise gesetzten Lichtpunkte lösen in uns diese aus und ermöglichen jedem einzelnen Betrachter in seine eigene individuelle Vergangenheit oder in kinematografische Szenen abzutauchen.

Schließlich präsentiert der Künstler eine Serie von Videoarbeiten: „Seedorf Lake East 2013“, „Seedorf Junction 2013“ und „Kamerun East 2013“. Über einen Zeitraum von exakt einem Jahr filmte Proske Landschaften vom gleichen Standpunkt aus. In einer Art Zeitraffer mit weichen Übergängen sehen wir die Jahreszeiten, Licht- und Wetterbedingungen vorüberziehen und wie sich die Landschaft zusätzlich durch jeweilige Nutzung und Handlungen des Menschen verändert. Die Landschaft wird hier zum komprimierten Erlebnisraum.

Ausstellungseröffnung „Fährmann gib acht“ mit Werken von Hieronymus Proske im Museum Waldemarturm, Dannenberg/Elbe am Freitag, 23. September 2016, 19 Uhr, Laufzeit: 24.9. bis 06.11.2016.

Museum im Waldemarturm
Amtsberg, 29451 Dannenberg (Elbe)
Öffnungszeiten: 01. April bis 6. November 2016: Di bis So & Feiertage 10 - 12 Uhr & 14 - 17 Uhr

Quelle: Museum im Waldemarturm
 
Home > Live > Kulturtipps > Hieronymus Proske: Fährmann gib acht

Mehr auf KulturPort.De

Vom Wasser und von der Sicht aufs Leben: Ulrike Draesners Roman „Kanalschwimmer“
 Vom Wasser und von der Sicht aufs Leben: Ulrike Draesners Roman „Kanalschwimmer“



Biochemiker Charles hat „zu sicher gelebt“. Das begreift er leider erst im Alter von zweiundsechzig Jahren, also kurz vor dem Ruhestand.
Als seine Frau ihm [ ... ]



„Tattoo-Legenden. Christian Warlich auf St. Pauli“
 „Tattoo-Legenden. Christian Warlich auf St. Pauli“



Überall – nur nicht im Gesicht. Für einen „anständigen Tätowierer“ ein ungeschriebenes Gesetz. Christian Warlich (1891-1964) war mehr als nur anständi [ ... ]



Welten: Akureyri
 Welten: Akureyri



Akureyri ist eine Stadt im äußersten Norden Islands. In dem idyllisch, an einem Fjord gelegenen Zwanzigtausend-Seelen-Ort sind mehrere Kulturzentren, dort lebe [ ... ]



Buddenbrook-Debütpreis 2019: „Otto“, ein tragisch-komischer Roman von Dana von Suffrin
 Buddenbrook-Debütpreis 2019: „Otto“, ein tragisch-komischer Roman von Dana von Suffrin



Die Gewinnerin des Debütpreises des Buddenbrookhauses und des Lions Clubs Lübeck-Hanse für 2019 steht fest: Dana von Suffrin erhielt den mit 2.000 Euro dotier [ ... ]



Aspekte Festival 2020 – Die Programmatik
 Aspekte Festival 2020 – Die Programmatik



Woraus besteht die Musik unserer Zeit, was macht sie aus? Und überhaupt: Ist es die, die wir hören, ist es die, die komponiert wird oder die, die zeitgenössis [ ... ]



Über die Mathematik des Wassers
 Über die Mathematik des Wassers



Pascal Dusapin, 1955 in Nancy geboren, ist einer der wichtigsten Impulsgeber der Gegenwartsmusik.
Im Gespräch zum 5. Philharmonischen Konzert des Philharmonis [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.