Werbung

Neue Kommentare

Martin Zopick zu „Nocturnal Animals” – Rachethriller als bittere Selbsterkenntnis : Der zweite Film von Tom Ford und der ist gar nich...
Michaela zu „Midsommar”. Die sonnendurchfluteten Abgründe des Ari Aster: Einer der magnetisierendsten Filme, die ich seit ...
Hampus Jeppsson zu „Der Distelfink“. Kühle Eleganz als Metapher für Schmerz: Interessant. Ein sehr guter Roman, dessen Verfilm...
Elvana Indergand zu Snøhetta: Architektur – Landschaft – Interieur: Ich bin begeistert von der Biblioteca Alexandrina...

Hamburger Architektur Sommer 2019


Events

Wie es uns gefällt - 15 Jahre Herbert Gerisch-Stiftung

Drucken
Freitag, den 26. August 2016 um 08:56 Uhr
Die Jubiläumsausstellung zeigt bekannte und vor allem der Öffentlichkeit bislang noch unbekannte Werke aus der Kunstsammlung von Brigitte und Herbert Gerisch im Skulpturenpark, in der Villa Wachholtz und in der Galerie sowie im privaten Wohnhaus.

Nach der Gründung der Stiftung im Jahr 2001 haben ein Jahr später Brigitte und Herbert Gerisch begonnen, eine auf Zuwachs hin konzipierte Skulpturensammlung aufzubauen. Parallel hierzu wuchs eine Sammlung von Modellen, Bildern, Grafiken und Fotografien heran, die in ihrem Umfang erstmalig ausgestellt wird.
Die Herbert Gerisch-Stiftung freut sich außerdem über eine Reihe von Schenkungen und Ankäufen, so etwa über einen großen skulpturalen und grafischen Werkkomplex von Norbert Prangenberg (1949-2012), verschiedener Kleinplastiken aus der Sammlung R. und M. Staak (Barlach, Cimiotti, Koblasa, Szymanski u.a.) sowie eines jeweils neuen Werks von Marta Klonowska, Till Nowak, Peter Nagel und Manfred Sihle-Wissel.

„Wie es uns gefällt“ gibt einerseits einen tiefen Einblick in die Leidenschaft, den Themenkanon und die Präferenzen der Sammler und „ihrer“ Künstler. Andererseits aber auch in das ideelle, architektonische und landschaftliche Ensemble. Anders als bei wissenschaftlichen oder öffentlichen Sammlungen orientieren sich private Sammler überwiegend an persönlichen Vorlieben, Erinnerungen und Geschichten. Der persönliche Bedeutungsaspekt prägt den individuellen Charakter der Sammlung und Stiftung. Der Privatsammler nimmt somit – zumal wenn Sammlungen öffentlich zugänglich sind – eine wichtige und individuelle Schlüsselposition zwischen Künstlern und Betrachtern von Kunst ein.
 
Der Titel der Ausstellung – frei nach William Shakespeare – ist bewusst mehrdeutig gewählt und schließt neben dem „uns" der Sammler auch integrativ den Besuchern der Ausstellung mit ein.
 
Künstler der Sammlung: u.a. Elsbeth Arlt, Uwe Bangert, Ulrich Behl, Bertozzi & Casoni, Sandro Chia, Chiara Dynys, Max Ernst, Ian Hamilton Finlay, Johannes Grützke, Romuald Hazoumé, Carsten Höller, Jörg Immendorf, Thomas Judisch, Marta Klonowska, Markus Lüpertz, Pjotr Nathan, Till Nowak, Mimmo Paladino, Norbert Prangenberg, Hermann de Vries, Manfred Sihle-Wissel u.v.w.

„Wie es uns gefällt - 15 Jahre Herbert Gerisch-Stiftung“
Eröffnung: So. 18.09.2016 um 12 Uhr
Begrüßung: Brigitte Gerisch
Grußwort: Dr. Eberhard Schmidt-Elsaeßer (Staatssekretär im Ministerium für Justiz, Kultur und Europa)
Grußwort: Uli Wachholtz (Mitglied des Stiftungsrates)
Einführung: Prof. Claus Friede (Künstlerischer Leiter)
 
Laufzeit: 18.09. bis 23.12.2016
Sonntagsführungen um 12 Uhr
Eintritt 8 €, inkl. Führung 9 €

Herbert Gerisch-Stiftung
Brachenfelder Str. 69
24536 Neumünster

Öffnungszeiten:
Mittwoch bis Freitag 11:00 bis 18:00 Uhr
Samstag und Sonntag 11:00 bis 19:00 Uhr
Eintritt EUR 8,- / ermäßigt EUR 5,-
Führungen zur Ausstellung jeden Sonntag 12:00 Uhr
oder nach tel. Vereinbarung 04321 - 55512-0 (EUR 9,-)

Quelle: Herbert Gerisch-Stiftung
 
Home > Live > Kulturtipps > Wie es uns gefällt - 15 Jahre Herbert Gerisc...

Mehr auf KulturPort.De

Still in the Woods: Flying Waves
 Still in the Woods: Flying Waves



Schon in einer vorangegangenen KulturPort.De-Besprechung zum ersten Album (Rootless Tree) von „Still in the Woods“ kam das bemerkenswerte Potential der Band  [ ... ]



„Halloween“-Opern-Slam im Opernloft Altona
 „Halloween“-Opern-Slam im Opernloft Altona



Ein ungewöhnlich schönes Ambiente, ganz erstaunliche Stimmen und ein Spaßfaktor, wie er in der klassischen Musik wohl einmalig ist: Der „Halloween“-Sänge [ ... ]



Gottes Wort oder Menschenwerk? Zwei Bücher über die Geschichte der Bibel
 Gottes Wort oder Menschenwerk? Zwei Bücher über die Geschichte der Bibel



Die Bibel, sagt Arno Schmidt irgendwo, sei „ein unordentliches Buch mit 50.000 Textvarianten“. Auch wenn diese Zahl groß klingt – damit hat er gewiss noch [ ... ]



Die jungen Jahre der Alten Meister – Baselitz, Richter, Polke, Kiefer
 Die jungen Jahre der Alten Meister – Baselitz, Richter, Polke, Kiefer



Es war die Zeit, in der die Malerei totgesagt war. Jeder, der sich zur Avantgarde zählte, suchte den Ausstieg aus dem Bild. Jeder? Nein. Vier junge Maler dachte [ ... ]



Christian Frentzen: First Encounter
 Christian Frentzen: First Encounter



Hat Modern Jazz noch eine Zukunft? Oder ist seine Wiederbelebung ein Griff in die Mottenkiste? Nein: Der Kölner Pianist Christian Frentzen zeigt auf seinem Deb [ ... ]



„Alles fließt“ – Oliver Mark, Sibylle Springer und Sonja Ofen in der Gallery Lazarus Hamburg
 „Alles fließt“ – Oliver Mark, Sibylle Springer und Sonja Ofen in der Gallery Lazarus Hamburg



Mia Farrow, Ben Kingsley, Anthony Hopkins – Oliver Mark hat sie alle vor der Kamera gehabt. Jetzt stellt der international renommierte Fotograf mit Sibylle Spr [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.