Anzeige

Wer ist online?

Wir haben 860 Gäste online

Neue Kommentare

Hans-Joachim Schneider zu Meine 18. Lange Nacht der Museen in Hamburg: Herrrlisch, würde der Rheinländer in mir sagen....
Wajda Art zu „A Beautiful Day”. Joaquin Phoenix- Racheengel oder Erlöser?: Wir suchen nach Enthusiasten der Kinematographie ...
Manfred Köck zu Im Wunderland der Wünsche. Laila Biali: schade, dass sie nicht mit ihren stammmusikern un...
Helmuth Barth zu Thomas Gainsborough – die moderne Landschaft: Vorausschicken möchte ich, dass ich neben Bilder...
Anna Grillet zu „Call Me by Your Name”. Die Sinnlichkeit des Luca Guadagnino: Leider nein, kann die bitterböse ästhetisch bri...

Events

Jazz Open Hamburg am 2. / 3. Juli

Drucken
Mittwoch, den 29. Juni 2016 um 11:22 Uhr
Mit der 21. Ausgabe der JAZZ OPEN HAMBURG blickt das Jazzbüro Hamburg mit Stolz auf zwanzig spannende Jahre. JAZZ OPEN HAMBURG ist eine Perle im Großstadtgetriebe; ein feines, fröhliches Festival, das die Stadt uns und wir der Stadt schenken. Ein Ereignis auf das sich jedes Jahr alle Beteiligten freuen: Musiker, Techniker, Organisatoren und natürlich das Publikum. Das besondere Flair dieses Festivals: Hier gibt es keine Security Zonen; hier ist offen, man redet miteinander, genießt die Musik, tanzt und freut sich am Miteinander. Jazz und Picknick im Grünen – eine perfekte Kombination.

Das Programm 2016 verspricht wieder mal einen spannenden Ritt durch die Spielarten des zeitgenössischen Jazz. Hamburger Künstler Seite an Seite mit internationalen Gästen und Stars. Seit vielen Jahren ist das Festival auch ein Forum für Austausch. In diesem Jahr ist Schweden Partner. Nach dem Gastspiel von Jacob Karlzon wird im kommenden Jahr die Hamburger Bassistin Lisa Wulff zum Festival nach Ystad fahren. Aber auch Kooperationen mit Hamburger Institutionen finden statt. So unterstützt die Stiftung Entrée bereits im zweiten Jahr die Auftritte der jüngeren Bands. Diesmal: Pecco Billo, Rocket Man und das Clara Haberkamp Trio. Ein Highlight des Programms ist das Konzert der NDR Bigband, die in diesem Jahr mit dem kubanischen Pianisten Omar Sosa spielt. Die Kooperation mit der NDR Jazzredaktion, die das Festival seit mehr als 10 Jahren komplett mitschneidet und später auf NDR Info und NDR Blue sendet, hat wesentlich dazu beigetragen, JAZZ OPEN über die Grenzen Hamburgs hinaus bekannt zu machen.

 Am Informationsstand gegenüber der Bühne haben die Besucher Gelegenheit, die Arbeit des Jazzbüros kennen zu lernen, sich über die Vielfalt der Hamburger Jazzszene zu informieren, CDs der auftretenden Musiker zu erwerben und den Musikern persönlich persönlich zu begegnen.
 
JAZZ OPEN HAMBURG
DAS PROGRAMM:
 
SAMSTAG 2.JULI 2016

15:00     PECCO BILLO
ZUM AUFTAKT URBAN GROOVES UND HIP HOP EXPERIMENTAL JAZZ

16:20     ANNA-LENA SCHNABEL QUARTET
IM JUNI ERSCHEINT DAS ERSTE ALBUM DER JUNGEN ALTSAXOPHONISTIN     
  
17:40     JACOB KARLZON
DER SCHWEDE STELLT EINE NEUE CD VOR: PIANO SOLO  

19:00    OPERATION GRAND SLAM
GROSSFORMATIGES SOUNDKOLLEKTIV – JAZZ-ROCK DER 60ER UND 70ER JAHRE IM HIER UND JETZT

20:20     MIU
WAHRLICH EINE SOUL-ENTDECKUNG – JUNG UND MIT EINER ERSTAUNLICH REIFEN STIMM
 

SONNTAG 3. JULI 2016

15:00     ROCKET MEN
INTERGALACTIC JAZZ – HAMBURG MEETS LEIPZIG

16:20     CLARA HABERKAMP TRIO
DIE PIANISTIN UND IHR TRIO VERMÖGEN ES, GESCHICHTEN ZU ERZÄHLEN

17:40     KALLE KALIMA: HIGH NOON
EIN STREIFZUG DURCH DIE WESTERN & COUNTRY MUSIC – KONZEPTIONELL DICHT UND AUF'S WESENTLICHE REDUZIERT

19:00     ALON & JOCA
BRASILIANISCHER WORLD-JAZZ MIT ALON YAVNAI (p, voc) UND JOCA PERPIGNAN (perc, voc)

20:20     OMAR SOSA & NDR BIGBAND: ES:SENSUAL
NEUE PRODUKTION MIT DEM CHARISMATISCHEN, KUBANISCHEN PIANISTEN

Quelle: Jazzbüro Hamburg e.V.
____________________________________________________
 

Home > Live > Kulturtipps > Jazz Open Hamburg am 2. / 3. Juli

Mehr auf KulturPort.De

Meine 18. Lange Nacht der Museen in Hamburg
 Meine 18. Lange Nacht der Museen in Hamburg



...beginne ich, indem ich mit meinem Navi streite. Das tut so, als wüsste es nicht von der traurigen Tatsache, dass es in dieser Stadt mehr Baustellen als Kultu [ ... ]



Yvonne von Schweinitz: Syrien – Fragmente einer Reise. Fragmente einer Zeit
 Yvonne von Schweinitz: Syrien – Fragmente einer Reise. Fragmente einer Zeit



Wie nähert man sich in einer Fotoausstellung einem Land, deren Menschen tagtäglich durch Gewalt sterben, auf der Flucht, im Exil, traumatisiert sind, deren mat [ ... ]



„A Beautiful Day”. Joaquin Phoenix- Racheengel oder Erlöser?
 „A Beautiful Day”. Joaquin Phoenix- Racheengel oder Erlöser?



Lynne Ramsay inszeniert ihre virtuosen Thriller-Impressionen als Exkursion in die Abgründe der Seele.
Ein Auftragskiller ist Joe (Joaquin Phoenix) nicht, er t [ ... ]



Günter Grass-Haus Lübeck: George Bernard Shaw und die Fotografie
 Günter Grass-Haus Lübeck: George Bernard Shaw und die Fotografie



George Bernard Shaw (1856-1950) ist vor allem bekannt für sein dramatisches Werk, das über 50 Theaterstücke umfasst. Doch der Künstler hat sich zeitlebens in [ ... ]



Im Wunderland der Wünsche. Laila Biali
 Im Wunderland der Wünsche. Laila Biali



Wie konnte sich eine 16jährige Kanadierin, die Opernarien singt und klassische Pianistin werden will, zu einer über jeden „No street credibility“-Verdacht  [ ... ]



Aspekte Festival 2018: Der Kopf des Paul Orlac ist das Innenleben des Klaviers
 Aspekte Festival 2018: Der Kopf des Paul Orlac ist das Innenleben des Klaviers



Was für eine Horrorvorstellung: als Schauspieler die Stimme – als Fußballspieler die Füße – als Philosoph den Verstand – als Komponist das Gehör – u [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Anzeige


Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.